Volleyball

Volleyball: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Veröffentlicht

Am zweiten Spieltag der Oberligasaison spielten die Volleyballer der TG wieder gegen einen Aufsteiger aus der Landesliga, diesmal den SV Remshalden und gewannen dieses Spiel am Ende verdient mit 3:1 (25:17, 23:25, 25:19, 25:17).

Schon vor der Fahrt nach Remshalden war zu vermuten, dass der Gastgeber ein starker Gegner sein würde, hatten doch die Remshaldener mit 5 Punkten Vorsprung die Landesliga dominiert und in der Woche zuvor gegen die gestandene Oberligamannschaft Stuttgart III erst im Tiebreak knapp mit 17:15 verloren. Gleichzeitig fehlten bei der TG drei Spieler krankheitsbedingt.
Von Beginn an war der TG-Truppe anzumerken, dass es das Ziel war, die Spieler des SV Remshalden nicht ins Spiel kommen zu lassen und die eigenen Stärken zu demonstrieren.
Hannes Lampert brachte dann auch mit einer Aufschlagserie die TG 4:0 in Führung. Die Tugenden der Mannschaft wie Disziplin, Konzentration, technisches Können und Kampfgeist kamen zum Tragen und der erste Satz wurde klar mit 25:17 gewonnen.
Im zweiten Satz hatten sich die Remshaldener besser auf den Gegner eingestellt. Jetzt war es vor allem deren Diagonalspieler Simon Protz, der die TG unter Druck setzte und gekonnt den Waldseer Block und die Abwehr ausspielte. Zudem war es der TG Truppe im ersten Satz besser gelungen, sich auf die Hallenverhältnisse einzustellen – der SV spielt mit einer Sondergenehmigung in einer zu niedrigen Halle –und Bälle, die in der Abwehr noch erreicht wurden, berührten immer wieder die Hallendecke. Beim Stand von 11:10 lag die TG erstmals im Rückstand, Trainerin Evi Müllerschön nahm eine Auszeit. Aber auch diese konnte nicht verhindern, dass die Männer des SV Remshalden nach hartem Kampf den Satz mit 25:23 gewannen.

In den Sätzen 3 und 4 gelang es dann der TG-Truppe von Anfang an wieder besser, die taktischen Vorgaben von Trainerin Evi Müllerschön umzusetzen. Die Aufschläge wurden häufig so gespielt, dass nicht der Annahmespezialist des Gegners annehmen konnte. Die eigene Annahme wiederum kam wieder über Jan Herkommer, Hannes Lampert und Pascal Eisele sicher und ruhig zum Zuspieler. Spielmacher Lucas Romer setzte seine Angreifer, auch aus schwierigen Situationen heraus, immer wieder gut in Szene. Diagonalspieler und somit Hauptangreifer Pirmin Dewor punktete, wie die Woche zuvor, mit brachialen Schlägen. Die Mittelangreifer Ralf Sauerbrey, Simon Bergmann und Christian Romstedt erspielten im Block und Angriff Punkt um Punkt. Simon Bergmann gelang dabei im Angriff eine für Volleyballverhältnisse ungewöhnliche 100 % Quote. Das heißt, alle Bälle, die er im Angriff spielte, wurden auch von ihm in Punkte verwandelt. Resultierend aus einer geschlossenen, in allen Punkten guten und stabilen Mannschaftsleistung, wurden beide Sätze nun relativ klar gewonnen.
Schon am nächsten Samstag steht in eigener Halle mit den Männern des TSV Eningen der Absteiger aus der Regionalliga auf der anderen Netzseite. Ein anderes Kaliber.
TG: Bergmann, Dewor, Eisele, Herkommer, Lampert, Niedermaier, Romer, Romstedt, Sauerbrey (kr)

 

Jugendergebnisse der TG Bad Waldsee

Sehr erfolgreich gestalteten die diversen Jugendteams der TG Bad Waldsee den Jugendspieltag am vergangen Wochenende.

U18 Juniorinnen, Landesliga:
SV Holzgerlingen – TG Bad Waldsee 0:2 (16:25, 11:25)
TV Rottenburg – TG Bad Waldsee 2:1 (19:25, 25:21, 15:12)
FV Tübinger Modell – TG Bad Waldsee 0:2 (8:25, 25:27)
Einen guten Start in die Landesliga absolvierten die U18 – Mädchen der TG. Ein ungefährdeter Sieg gelang zum Auftakt gegen den SV Holzgerlingen. Eine klare Überlegenheit wurde auch in entsprechende Satzergebnisse umgemünzt. Äußerst starkes Jugendvolleyball gab es in der Spitzenpartie mit dem TV Rottenburg zu sehen. Die beiden Teams lieferten sich auf hohem Niveau mit sehenswerten Ballwechseln ein Duell auf Augenhöhe das am Ende die Gastgeberinnen im Tie-Break mit 15:12 knapp für sich entschieden. Dank des gewonnenen Satzes ging aber immerhin ein Punkt auf das Waldseer Konto. In der Partie gegen das Tübinger Modell leisteten sich das Team von Jan Herkommer nach hoch gewonnenem ersten Satz einen miserablen zweiten Durchgang. Mit viel Glück konnte aber durch ein 27:25 im zweiten Satz ein Punktverlust vermieden werden.

Damit rangiert die TG nach dem ersten Spieltag mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Rottenburg auf Platz zwei der Tabelle.
TG: Mara Schmidinger, Sybille Bosch, Julia Gamrot, Maya Wollin, Cathrin Reimer, Tabea Wagner, Johanna Reihs, Anastasia Galusic, Luisa Fluhr

U18 Juniorinnen, Bezirksliga:
SV Hauerz – TG Bad Waldsee II 1:2 (17:25, 25:12, 3:15)
VfB Ulm – TG Bad Waldsee II 2:0 (25:20, 25:20)
Auch die zweite U18 – Mannschaft konnte – wenn auch ersatzgeschwächt angetreten – in der Bezirksliga gleich die ersten Punkte ergattern. Gegen den Gastgeber SV Hauerz wurde die Partie nach klar gewonnenem und ebenso deutlich verlorenem zweiten Satz im Tie-Break entschieden. Dieser wurde mit 15:3 dann eine deutliche Angelegenheit für die TG. Im zweiten Spiel gegen den VfB Ulm hielt die TG durchaus mit, mussten sich aber in zwei Sätzen geschlagen geben.
TG: Silvana Schellhorn, Jasmin Wachinger, Melanie Bucher, Saskia Czöndör, Amelie Blaut, Sophia Soherr

U18 Junioren, Bezirksliga:
VfB Ulm – TG Bad Waldsee 0:2 (24:26, 24:26)
TV Markdorf – TG Bad Waldsee 0:2 (21:25, 20:25)
Mit zwei hart umkämpften Siegen gelang der U18 ebenfalls ein guter Saisonauftakt mit sechs Punkten. Gegen den Gastgeber VfB Ulm war in zwei knappen Sätzen mit wechselnden Führungen das Glück jeweils auf Waldseer Seite. Mit zweimal 26:24 konnte ein 2:0 Erfolg sichergestellt werden. Auch in der zweiten Partie gegen den TV Markdorf mussten die TG-Jungs in beiden Sätzen lange kämpfen ehe ein weiterer 2:0 Erfolg und damit weitere drei Punkte eingefahren werden konnte.
TG: Pirmin Bucher, Noah Kling, Dominik Koop, Magnus Mast, Paolo Petrino, Gero Schairer, David Wiegel, Benni Fritzenschaf, Dawood Bayani

U14 Mädchen, Bezirksliga:
VfB Friedrichshafen – TG Bad Waldsee 0:2
MTG Wangen – TG Bad Waldsee 0:2
BSG Immenstaad – TG Bad Waldsee 0:2
SV Eglofs – TG Bad Waldsee 0:2
Mit vier Siegen startete die weibliche U14 sehr erfolgreich in die Saison. Die jungen Spielerinnen zeigten für den Anfang eine sehr ordentliche Leistung und führen die Tabelle ihrer Vorrundengruppe mit 12 Punkten an.
TG: Lea Dümmler, Nora Groß, Elisabeth Gabele, Dana und Nora Heinzler

U14 Jungen, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee I – TG Bad Waldsee III 2:0
TG Bad Waldsee I – SSV Wilhelmsdorf 2:0
TG Bad Waldsee I – VfB Ulm II 2:0
TG Bad Waldsee III – SSV Wilhelmsdorf 2:0
TG Bad Waldsee III – VfB Ulm II 2:0
TG Bad Waldsee II – VfB Ulm III 2:0
TG Bad Waldsee II – TG Biberach 2:0
TG Bad Waldsee II – VfB Ulm I 0:2
Guter Auftakt auch für die die U14 – Jungs: Die erste Mannschaft blieb in ihrer Gruppe ohne Satzverlust, gefolgt von der dritten Mannschaft, die gegen Wilhelmsdorf und Ulm 2 ebenfalls gewann. In der zweiten Gruppe musste sich die zweite Mannschaft nur dem spielstarken VfB Ulm 1 geschlagen geben, gewann aber deutlich gegen Biberach und Ulm 3.
TG 1: Jonathan Rübner, David Schwarz, Janos Czöndör, Lukas Zeh, Simon Oberhofer, Max Wespel
TG 2: Fabian Soldan, Tobias Graf, Finn Frank, Luca und Timo Ehm
TG 3: Beat Renz, Marvin Soldan, Samuel Degasperi, Joshua Bohner, Hannes Souard (jüh)