Volleyball

Volleyball: Wieder gut gespielt – wieder verloren

Veröffentlicht

Mit einer 3:1 Niederlage (25:18; 20:25; 25:16; 25:18) im Gepäck fuhren die Volleyballer der TG Bad Waldsee am späten Sonntagabend nach Hause. Sie hatten wieder – wie am vergangenen Wochenende – nach einem Spiel mit vielen hochklassigen Ballwechseln, diesmal gegen den momentanen Tabellenzweiten, verloren.

Dabei sah es zu Beginn des Spieles aus, als ob die Partie eine schnelle und kurze Angelegenheit zu Gunsten der Stuttgarter werden würde. Diese starteten in den ersten Satz mit einer Dominanz und Schlaggewalt, dass die Waldseer schnell hoch ins Hintertreffen gerieten. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 10:19 für die Stuttgarter. Eine Aufschlagserie von Marc Moosmann brachte dann die Wende. Die Waldseer fanden besser ins Spiel und konnten den Vorsprung auf 16:19 verkürzen. Abgeklärt konnten die Stuttgarter aber ihr Spiel durchziehen und den Satz dann letztendlich doch noch klar gewinnen.

Dass die Waldseer mit der Qualität des Stuttgarter Spiels durchaus mithalten konnten, zeigte der zweite Satz. Jetzt kamen hochklassige Ballwechsel zustande, es wurde auf Augenhöhe gekämpft. Verdient gewannen die Waldseer den zweiten Satz mit 25:20.

Spannend ging es im dritten Satz weiter. Bis zum 8:8 verlief der Satz komplett ausgeglichen. Dann schlichen sich zum einen Fehler ins Waldseer Spiel, zum anderen konnten die Stuttgarter Spieler ihre ganze Routine ausspielen. In hektischen Situationen waren sie es, die im richtigen Moment mehr Ruhe und Spielübersicht im Spiel hatten und so in diesen Situationen die entscheidenden Punkte für sich verbuchen konnten. Verdient ging der dritte Satz mit 25:16 an Stuttgart.

Auch im vierten Satz sahen die Zuschauer ein Spiel, das mit vielen spektakulären Ballwechseln und enormer Abwehrarbeit im Kampf um fast aussichtslosen Bällen bestens unterhielt. Aber auch in diesem Satz waren es die Gastgeber die die Oberhand behielten und auch diesen nach einem knappen 18:16 Zwischenstand dann doch mit 25:18 und somit das ganze Spiel mit 3:1 gewannen. Während des ganzen Spiels hatte das Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer mit geschickten Spielerwechseln und taktischen Maßnahmen neue Akzente ins Spiel gebracht und die gegnerische Mannschaft immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Der Erfolg der Maßnahmen stellte sich immer wieder ein, aber auf der anderen Seite des Netzes stand an diesem Abend eine Mannschaft, die immer dann, wenn es notwendig war, doch noch die bessere Antwort hatte.

Nach vier Spielen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen steht die TG nun im Mittelfeld der Tabelle. Ob die Mannschaft ihr Saisonziel erfüllen wird und am Ende in der vorderen Tabellenhälfte steht, werden die kommenden Spiele zeigen. Am nächsten Samstag wird die Mannschaft des VfB Friedrichshafen 2 der Gegner in heimischer Halle sein. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Jakob Elsäßer, Akos Hardi, Marc Mosherr, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer