Volleyball

Volleyball: TG-Herren weiter auf der Siegerseite

Veröffentlicht

Einen relativ klaren 3:1 Sieg (19:25; 25:22; 25:18; 25:20) erkämpften sich die Volleyballer der TG Bad Waldsee am späten Sonntagnachmittag im Regionalligaspiel gegen den Tabellennachbarn, den Vfl Sindelfingen. Dieser hatte bis dato in der Saison alle Heimspiele, auch gegen in der Tabelle vor ihm stehende Mannschaften, gewonnen. Die Gastgeber waren also mit dem nötigen Selbstbewusstsein ausgestattet, hatten aber gleichzeitig im eigenen Vorbericht die Waldseer Mannschaft als „Angstgegner“ bezeichnet, weil die Gäste die letzten sechs der gegeneinander stattfindenden Spiele für sich entscheiden konnten.

Beide Mannschaften kannten sich aus zahlreichen Spielen. Die TG-Spieler wussten, dass sich das Spiel der Sindelfinger hauptsächlich auf dem Können des Ex-Bundesligaspielers Sven Metzger aufbaute und dass sich die Sindelfinger Mannschaft vor dieser Saison mit weiteren Spielern verstärkt hatte. Favorisiert ging deshalb der Vfl Sindelfingen in die Partie. Ab dem 1. Ball entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von17:17 waren es aber dann doch fünf brachiale Aufschlagpunkte von Metzger die dem Vfl den Punktevorsprung brachten, der letztendlich die Grundlage für den 25:19 Satzgewinn für Sindelfingen bildete.

Auch der zweite Satz verlief auf Augenhöhe. Gegen Satzende war es dann aber die TG, die sich besser auf das Spiel des Gegners eingestellt hatte. Ein Fünf-Punkte Vorsprung beim 20:15 wurde aber vom Vfl wieder aufgeholt, es stand 21:20. Nervenstark hielt die TG dagegen und konnte dann den Satz doch mit 25:21 für sich entscheiden. Bis zum 7:7 verlief auch der dritte Satz ausgeglichen. Eine schwer nachvollziehbare Schiedsrichterentscheidung, die eine fast 10 minütige Unterbrechung verursachte, brachte dann die heimischen Spieler mehr aus dem Konzept, als die Gäste. Die Waldseer Mannschaft spielte intelligent und variabel, mit großem Kampfgeist und hoher Einsatzbereitschaft weiter, während sich die Fehlerquote auf der Seite der Gastgeber gleichzeitig erhöhte. Mit 25:18 wurde der 3. Satz von der TG verdient gewonnen.

Beide Mannschaften waren mit einem kompletten Kader ins Spiel gestartet. Das Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer nutzen aber – im Gegensatz zu Sindelfingen – die verschiedenen taktischen Möglichkeiten und setzten geschickt und situationsbedingt alle Spieler ein.
Dass die Volleyballer der TG Mannschaft ein eingespieltes Team, mit ausgeglichenem Potential auf allen Positionen sind, zeigte sich vor allem im vierten Satz. Während das Spiel der gegnerischen Mannschaft hauptsächlich auf Einzelaktionen ausgelegt war, die zu diesem Zeitpunkt nicht mehr griffen, konnte die TG als Team dagegen halten. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Oberschwaben in allen Belangen die bessere Antwort parat. Es war dann ein relativ leichter Fehler des Vfl Sindelfingen, der den vierten Satz mit 25:20 und somit das ganze Spiel verdient mit 3:1 für die Waldseer Mannschaft beendete.

Die Regionalliga-Volleyballer der TG stehen damit nach dem sechsten Spieltag auf dem vierten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag empfangen sie mit dem USC Freiburg in heimischer Halle einen weiteren Gegner aus dem vorderen Feld der Tabelle.

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Jakob Elsäßer, Akos Hardi, Marc Moosherr, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer