Volleyball

Volleyball: Oberliga-Frauen hoelen Sieg im Tie-Break

Veröffentlicht

Oberliga Damen:
TG Bad Waldsee – TSV Schmiden 3:2 (25:14, 27:25, 15:25, 18:25, 15:10)
Einen äußerst wichtigen Sieg holten sich die TG – Frauen in der Oberliga gegen den TSV Schmiden. Nachdem die Tabelle in den letzten Wochen extrem zusammengerückt war, war klar, dass für beide Teams viel auf dem Spiel stand. Die Waldseerinnen erwischten einen Start nach Maß und gingen mit guten Aufschlägen, durchschlagskräftigen Angriffen und einer von der starken Libera Alexandra Graf angeführten Abwehr schnell mit 14:2 in Führung. Vor allem über die Mittelangreiferinnen Sybille Bosch und Desiree Sättele gelang in dieser Phase Punkt um Punkt. Die Gäste fingen sich, gestalteten die Partie in der Folge ausgeglichen, konnten den Vorsprung der TG aber bis zum Satzende nie entscheidend verkürzen.

Auch Durchgang zwei dominierten die Einheimischen und erarbeiteten sich eine 21:15 Führung. Ein Doppelwechsel auf Waldseer Seite brachte dann aber nicht die erhoffte Wirkung und Schmiden glich schnell zum 22:22 aus. Das Satzende war dann gekennzeichnet von umkämpften, schier endlosen Ballwechseln und einfachen Eigenfehlern auf beiden Seiten. Am Ende war das Glück auf Waldseer Seite und mit 27:25 gelang die wichtige 2:0 Satzführung. Die Gäste ließen sich von diesem Satzverlust aber in keinster Weise beeindrucken und brachten zu Sehens Sicherheit in ihr Spiel. Starke Aufschläge, die auf TG Seite Wirkung zeigten, machten den beiden Zuspielerinnen Carolin Buschbacher und Julia Herkommer ein schnelles Angriffsspiel schwer und die Mannschaft von Simon Scheerer und Axel Bloching hatte verstärkt Mühe den Ball im gegnerischen Feld auf den Boden zu bringen. Deutlich zu viele Aufschlagfehler auf Waldseer Seite trugen ihren Teil dazu bei, dass ein schneller vier Punkte Rückstand in Satz drei nicht mehr aufgeholt werden konnte. Einen ähnlichen Verlauf nahm Satz vier. Bis zum Spielstand von 15:14 war die Partie offen, ehe die Gäste mit sieben Punkten in Serie auch diesen Satz für sich entschieden.

Das entscheidende Tie-Break war ein Kampf auf Biegen und Brechen und auch ein Spiel der Nerven. Schmiden lag bis 6:4 in Führung, ehe die TG mit Mannschaftsführerin Laura Weber am Aufschlag sechs Punkte in Serie machte und sich den entscheidenden Vorsprung erarbeitete. Neben den Angreiferinnen Christina Stärk und Linda Kempter, setzte in dieser Phase vor allem die erst aus einem längeren Auslandsaufenthalt zurück gekehrte und im Lauf des Spiels eingewechselte Maya Wollin mit mehreren, starken Blocks und cleveren Angriffen Akzente. Wichtig auch die nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sehr gute Abwehrarbeit von Katja Real, sie hatte im Tie-Break die Libera-Position übernommen, die es Zuspielerin Julia Herkommer ermöglichte, ihre Angreiferinnen effektiv in Szene zu setzen. Den gewonnen Vorsprung verteidigten die Einheimischen dann eisern und kamen zu einem wichtigen 3:2 Sieg. Damit haben sich wieder etwas Luft auf die Abstiegsränge verschafft, doch auch die Gäste profitierten von dem verdienten Punktgewinn und machten gleich zwei Plätze in der Tabelle gut.

TG: Sybille Bosch, Desiree Sättele, Laura Weber, Linda Kempter, Christina Stärk, Caro Buschbacher, Alexandra Graf, Julia Herkommer, Katja Real

Landesliga, Frauen:
SG Ochsenhausen/TG Bad Waldsee – TSG Eislingen 0:3 (17:25, 15:25, 20:25)
SG Ochsenhausen/TG Bad Waldsee – TSV Blaustein 0:3 (23:25, 25:19, 20:25, 18:25)
Trotz ansprechender Leistung reichte es für die junge Mannschaft nur zu einem Satzgewinn. Vor allem gegen das starke Team aus Blaustein hielt die SG die Partie über weite Strecken offen und auch ein weiterer Satzgewinn wäre möglich gewesen.

Bezirksliga, Männer:
TG Bad Waldsee 2 – TSV Fischbach 1:3 (19:25, 25:23, 21:25, 21:35)
TG Bad Waldsee 2 -SG Herbrechtingen/Giengen 0:3 (18:25, 14:25, 26:28)
Der zweiten Waldseer Herrenmannschaft der Volleyballer stellte sich am Sonntag in der heimischen Eugen-Bolz-Sporthalle zunächst die SG FN/Fischbach. Nachdem im ersten Spiel ein 3:1-Sieg erreicht werden konnte wollte die Mannschaft um Spielertrainer Christian Romstedt diesen Erfolg wiederholen um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Die Waldseer konnten in den ersten Bällen des ersten Satzes gleich mithalten, was der Mannschaft sonst oft schwerfällt (16:14). Eine lange Flaute ließ die Waldseer dann aber in Rückstand geraten und verlieren (25:19). Im zweiten Satz verlief es dann andersherum. Waldsee konnte einen Rückstand kurz vor Ende des Satzes noch aufholen (25:23). In den beiden folgenden Sätzen waren beide Mannschaften lange gleichauf, wobei die Gäste stets den längeren Atem hatten (beide 21:25).
Trotz der Enttäuschung aus dem ersten Spiel musste die Mannschaft nun noch gegen den zweiten Gegner ran. Das Spiel begann schon sehr wechselhaft. Nach deutlichem 0:7-Rückstand erkämpfte sich die Heimmannschaft den 13:13-Ausgleich. Der Wind drehte wieder und die Gäste konnten den ersten Satz mit zwei langen Aufschlagserien gewinnen (18:25). Auch der Folgesatz war nicht erfolgreicher und endete 14:25. Lediglich im dritten Satz konnten die Waldseer den Herbrechtingern nochmal Paroli bieten und zwangen den Satz in die Verlängerung, die aber leider auch knapp mit 26:28 an die Gäste ging.
Alles in allem also ein sehr glückloser Tag für die Herren 2, die also mit 5 Punkten Rückstand den direkten Anschluss an den Drittplatzieren Baustetten verlieren. Am 01.03. muss zwingend eine bessere Leistung her. Da trifft die Mannschaft (wieder zu Hause) auf Eningen 2 und Eningen 3.
Für die TG spielten: Valentin Marth, Mattias Walther, Christian Romstedt, Jannik Roming, Patrick Bissenberger, Daniel Scheerer, Noah Kling, Benni Fritzenschaf, Jonas Weber

A-Klasse, Frauen:
TG Bad Waldsee 3 SV Horgenzell 2 0:3 (14:25, 17:25, 14:25)
TG Bad Waldsee 3 – MTG Wangen 0:3 (11:25, 24:25, 15:25)
Wenn es schon nicht läuft, kommen auch noch Ausfälle dazu. Gleich drei Leistungsspielerinnen fehlten heute, zudem waren zwei Spielerinnen angeschlagen. Nichts desto trotz fehlte heute über weite Strecken der nötige Mut und die Durchschlagskraft. Viele Individualfehler taten ihr übriges hinzu.
TG: Mirjam Groß, Sophia Maucher, Sara Osmanovic, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn, Sophia Soherr, Jasmin Wachinger.

B-Klasse, Männer:
TV Kressbronn 2 – TG Bad Waldsee 3 3:1 (25:23, 26:24, 22:25, 25:22)
Obwohl einmal mehr ersatzgeschwächt, lieferte die “Dritte“ dem Gastgeber Kressbronn über vier Sätze eine komplett ausgeglichene Partie, in der jeder Satz bis zum Ende knapp und umkämpft war. Am Ende waren die Gastgeber aber eine Spur cleverer und machten ein paar entscheidende Punkte mehr.
TG: Justus Göttel, Maximus Müller, David Wiegel, Tobias Graf, Benni Fritzenschaf, Mark Adelmann, Timo Ehm, Denis Seibel