Schach

Schach: Schwache Leistung am vergangenen Sonntag

Veröffentlicht

Schon dadurch, dass der TG die beiden Spitzenbretter fehlten, waren die Erwartungen für die Begegnung mit den Schachfreunden in Ertingen gedämpft. Zu Beginn stand es kampflos 0:2 aus Sicht der Badstädter. Es ging jedoch hoffnungsvoll weiter, als Tobias Lorinser am fünften Brett sehr schnell die gegnerische Dame erobern konnte und nach weiterem Materialgewinn einen schnellen Punkt erzielte. Fast gleichzeitig folgte der nächste Sieg durch Tuncay Caba, der ebenso geschickt operierte, auch die Dame gewann und seine Gegnerin postwendend mattsetzte.

Leider riss danach die lange Gewinnserie von Roland Klingele. Am vierten Brett gab es einen harten Kampf nach ungleicher Rochade. Bevor Klingele am Damenflügel durchdringen konnte, gelang dies seinem Gegner am Königsflügel, sodass er letztendlich die Waffen strecken musste. Um wenigstens noch ein 3:3 retten, lagen die Hoffnungen bei Karl Heiler, der im Schwung eines Königsangriffs zwei Bauern erobert hatte. Da sein Gegner aber geschickt abtauschte, blieb ein Damenendspiel übrig, das Heiler wegen eines vorgerückten Bauern des Gegners nicht gewinnen konnte. Nach dem Remis stand es 3,5 zu 2,5 für Ertingen. Die kommende Begegnung am 15. März gegen die Spielgemeinschaft Reute/Biberach wird für beide Parteien belanglos sein.