Volleyball

Volleyball: Herren verteidigen dritten Tabellenplatz /Alle Berichte vom Wochenende

Veröffentlicht

Die Volleyballer der TG Bad Waldsee gewinnen am Sonntagabend gegen den FT 1844 Freiburg 2 mit 3:1 (25:21,  25:19, 23:25, 25:14). Im letzten Spiel der Hinrunde sichern sie sich so den dritten Tabellenplatz. Vor dem sonntäglichen Spiel lag die Mannschaft der TG Bad Waldsee auf dem dritten Tabellenplatz, die Mannschaft des FT Freiburg 2 auf dem letzten Platz, mit nur zwei Punkten. Eigentlich ein Spiel, dass die Waldseer von der Papierform her gewinnen mussten. In der Freiburger Mannschaft spielen jedoch zum einen einige Nachwuchs-Kaderspieler der badischen Auswahl, zum anderen hatte die Mannschaft in den vergangenen Spielen viele Sätze nur knapp verloren.

So starteten die Volleyballer der TG hochmotiviert und konzentriert in den ersten Satz und führten relativ schnell mit 13:8. Die Freiburger ließen sich davon nicht beeindrucken. Sie spielten ihr aggressives und druckvolles Spiel weiter und erkämpften sich ein 19:19. Die Waldseer Mannschaft spielte dann aber ihre ganze Erfahrung aus. Libero Pascal Eisele brachte die Bälle aus der Annahmen sauber zum Zuspieler, über die Mitte punkteten Simon Bergmann und Tim Knaus und die ganze Mannschaft überzeugte vor allem durch ihre mannschaftlichen Geschlossenheit und ihr Abwehrverhalten. Diagonalangreifer Pirmin Dewor war es dann vorbehalten den Satzball zum 25:21 zu verwandeln.

Im zweiten Satz spielten die Freiburger ihr druckvolles Angriffsvolleyball weiter. Nun fast fehlerfrei, so dass die Männer der TG bis zur Satzmitte immer zwei bis drei Punkte hinten lag. Jetzt musste sich die TG herankämpfen. Diese tat das auch,  Mannschaftskapitän Jan Herkommer erzielte den wichtigen Punkt zum 16:16. Ab da in allen Punkten überlegen, hielt Waldsee dem Druck der Freiburger nicht nur Stand, sondern konnte ihrerseits die Freiburger weiter unter Druck setzten. Zuspieler Simon Scheerer setzte in dieser Phase vor allem gekonnt auf seine Außenangreifer. Lucas Romer verwandelte den Satzball zum 25:19.

Dass man gespannt sein konnte, wie sich die junge Mannschaft des FT Freiburg 2 im Lauf und bis zum Ende der Saison entwickeln würde, zeigte vor allem der dritte Satz. In diesem konnte sie ihr gutes Niveau bis zum Ende des Satzes durchhalten. Sie gewannen ihn mit 25:23. Von Beginn des vierten Satzes an sah man, dass dieser Satzgewinn die ganze Konzentration und Einsatzbereitschaft der jungen Mannschaft aus Freiburg erfordert hatte Jetzt konnten die Freiburger dem variationsreichen, druckvollen und abwehrstarken Spiel der Waldseer Mannschaft nichts mehr entgegensetzen. Die TG gewann den vierten Satz klar mit 25:14 und somit das ganze Spiel 3:1.

Das Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer hatte wieder nur einen dezimierten Kader zur Verfügung. Ralf Sauerbrey fehlte verletztungsbedingt. Alle Spieler konnten zum Einsatz kommen. Akos Hardi teilte sich den Liberoposten mit Pascal Eisele, Axel Bloching war als Diagonalangreifer im Einsatz und Jakob Büker unterstützte die Mannschaft im Zuspiel vor allem beim Aufschlag.

Am nächsten Sonntag spielt die TG gegen die Männer des MTV Ludwigsburg, dem momentanen Tabellenzweiten. Trainerin Evi Müllerschön meinte nach dem heutigen Spiel: „Ich freu mich jetzt schon auf das Spiel gegen die Ludwigsburger. Nach der knappen 3:2 Niederlage im Hinspiel, wollen wir nächste Woche in eigener Halle das Spiel für uns entscheiden.“

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Akos Hardi, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer, Simon Scheerer

Oberliga Damen:
TG Bad Waldsee – TSV G.A. Stuttgart II 3:2 (26:28, 25:20, 23:25, 25:18, 15:10)
Einen wichtigen 3:2 Heimerfolg holte sich die erste Damenmannschaft am vergangenen Wochenende in der Volleyball Oberliga. Gegen den Tabellennachbarn Stuttgart konnte sich die Damen allerdings erst im Tie-Break durchsetzen.Das Spiel begann ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich zunächst absetzen. Währen die TG aus der Annahme fast immer punktete, hatten sie vor allem in Block und Abwehr Probleme. Ein ums andere Mal punkteten die sehr erfahrenen Gäste mit klugen Lobs und platzierten Schlägen. Zum Ende des Satzes wehrten die TG-Damen einen Satzball ab, hatten ihrerseits bereits einen Satzball, den sie jedoch nicht nutzen konnten. Die Gäste verwandelten den zweiten Satzball und gingen mit 1:0 in Führung.

Auch der zweite Durchgang gestaltete sich ausgeglichen. Die TG steigerte sich nun zwar in der Abwehr, hatte dafür aber zunehmend Probleme in der Annahme. Trotzdem schafften sie es, sich gegen Ende des Satzes durch kluge Angriffe abzusetzen. Allen voran Kapitän Laura Weber stellte die Verteidigung der Gäste vor unlösbare Aufgaben. Verdient gewannen die Waldseerinnen den zweiten Satz. Im Folgenden sahen die zahlreichen, lautstarken Zuschauer erneute Annahmeprobleme bei den TG-Damen. Zwar holten sie kleine Rückstände immer wieder durch tolle Abwehr- und Blockaktionen auf, brachten sich aber durch schnelle Fehler selber wieder in Rückstand. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht nehmen und gingen erneut mit 2:1 in Führung. Im vierten Durchgang schafften es die Waldseerinnen nun endlich, ihr eigentliche Stärken ins Spiel zu bringen. Aus einer sich wieder stabilisierenden Annahme schaffte es Julia Herkommer nun besser, die starken Mittelblocker anzuspielen. Eine frühe Führung ließen sich die zunehmend sicherer werden Gastgeber nicht mehr nehmen und zwangen die Stuttgarterinnen in den Tie-Break. Auch hier punkteten die TG-Damen aus einer sicheren Annahme und konnten sich zur Mitte des Satzes dank einer Aufschlagserie entscheidend absetzen. Den zweiten Matchball nutzen die Damen und gewannen das Spiel letztlich verdient. Die TG bleibt weiterhin auf Platz 7 und ist am nächsten Samstag im letzten Spiel vor Weihnachten zu Gast beim Nachbar Horgenzell. Bereits am Freitagabend spielen die Waldseerinnen in der dritten Runde des Verbandspokals gegen den zweitplatzierten der Regionalliga VfB Ulm.
TG: Weber, Reimer, Kempter, Herkommer, Wollin, Bosch, Fluhr, Schmidinger, Gönner

Frauen 2, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee II – TSG Eislingen 0:3 (11:25, 15:25, 13:25)
TG Bad Waldsee II – VC Baustetten II 3:2 (25:23, 25:22, 23:25, 25:27, 16:14)
Mit einer relativ deutlichen 3:0 Niederlage gegen die bisher ungeschlagene TSG Eislingen und einem knappen 3:2 Sieg gegen den VC Baustetten II, siedelt sich die zweite Volleyball Damenmannschaft der TG Bad Waldsee auf Platz 7 in der Bezirksliga an. Vor allem im 2. Spiel kämpften die Damen aufopferungsvoll um jeden Ball und so bot sich den Zuschauern ein hart umkämpftes und spannendes Spiel.
TG: Carolin Buschbacher, Carla Bubeck, Amelie Blaut, Melanie Bücher, Saskia Czöndör, Désirée Sättele, Jana Gönner, Monika Groß, Katrin Straub, Tabea Wagner

Männer 2, Bezirksliga:
VfL Pfullingen – TG Bad Waldsee II 0:3 (19:25, 22:25, 16:25)
Die Männer 2 traten am Wochenende auswärts gegen den Zweitletzten aus Pfullingen an.
Im ersten Satz konnten sich die Waldseer schnell absetzen und mit 19:10 in Führung gehen. Nach einigen im Spielaufbau und einer wackligen Schlussphase konnte der Satz allerdings mit 25:19 gewonnen werden. Der zweite Satz war lange sehr knapp, bis sich die Waldseer aber in der Schlussphase mit einer Aufschlagserie absetzen konnten und auch den zweiten Satz gewannen. Mit dem dritten und letzten Satz, der deutlich mit 25:16 endete, konnten die 3 Punkte besiegelt werden. Die TG steht somit auf Platz 2 der Tabelle und hat im letzten Spiel der Hinrunde nun noch Schlusslicht Göggingen vor sich.
TG: Daniel Scheerer, Jannik Roming, Henry Limp, Patrick Bissenberger, Jonas Weber, Mattias Walther und Christian Romstedt

Männer 3, B-Klasse:
TSG Bad Wurzach – TG Bad Waldsee III 3:1 (25:18, 22:25, 25:21, 25:19)
Eine 1:3 Niederlage musste die junge Dritte. In Wurzach einstecken. Trotzdem zeigte die junge Mannschaft nach dem komplett verschlafenen ersten halben Satz eine gute Leistung und machte den Gastgebern das Leben schwer. Ausschlaggebend war am Ende die mangelnde Annahme, die zu oft einen durchschlagskräftigen Spielaufbau unmöglich machte.
TG: David Wiegel, Noah Kling, Dominik Koop, Stefan Ustinov, Mark Adelmann, Davood Bayani, Gero Schairer, Benni Fritzenschaf, Justus Göttel

Frauen 3, Bezirkspokal 1. Runde
TG Bad Waldsee III – SV Horgenzell II 3:2 (22:25, 19:25, 25:16, 25:22, 15:13)
Wenn Nachwuchsmädels zu Damen werden. Im Gegensatz zum Rundenspiel waren die TG-Damen von Beginn an wacher und präsenter, was gegen Horgenzell auch zwingend notwendig war. Die Gäste setzten, ganz wie die TG auf den Nachwuchs, bzw. Ergänzungsspielerinnen, die in der Runde nicht so oft zum Zug kommen. Die ersten beiden Sätze wurden durch viele kleine Individualfehler verloren. Von Spielzug zu Spielzug gingen die Waldseerinnen dann konzentrierter und zielstrebiger vor. Starke Angaben machten den Weg frei. Ebenso kamen die Angriffe stärken und häufiger ins Ziel, vorangegangen eine meist gute Annahme. Hervorzuheben ist der tolle Kampfgeist, den sich das geschlossene Team längst erarbeitet hat.
TG: Mirjam Groß, Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Anouk Rebstock, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn, Jasmin Wachinger, Fabienne Golle, Sophia Soherr und Naomi Wagner.