Volleyball

Volleyball: Herren retten in Aalen drei Punkte / Alle Spiele vom Wochenende

Veröffentlicht

Die Volleyballer der TG Bad Waldsee erkämpften sich am vergangenen Wochenende als Tabellenvierter gegen den Tabellenneunten einen 3:1 (26:24, 16:25, 25:18, 25:18) Auswärtssieg. Was nach einer klaren Angelegenheit für die TG anhört, war in der Realität ein Spiel, in dem es nach den ersten beiden Sätzen auch 2:0 für den Gegner hätte heißen können. Auf dem Feld stand auf Waldseer Seite eine Mannschaft, die mit dem nötigen Selbstbewusstsein nach Aalen gefahren war, war man doch fünf Plätze vor dem Gegner in der Tabelle. Auf der anderen Seite kämpfte eine Mannschaft, die in dieser Saison fast neu gebildet werden muss. Einige Spieler hatten nach der letzten Saison aufgehört, der Kader war mit jungen Spielern aus der eigenen Jugend aufgefüllt worden und musste sich noch zusammenfinden.

Von Anfang an fielen die Ostälbler durch kraftvolle, unkonventionelle und kluge Aktionen auf. Die meisten Punkte waren im ersten Satz hart umkämpft. Knapp und glücklich konnte die TG – nachdem es zunächst 24:24 gestanden hatte – den ersten Satzball zum 25:24 erobern. Der nächsten Ballwechsel wurde durch eine Blockaktion von Simon Scheerer gewonnen, es stand 26:24, 1:0 nach Sätzen. Mannschaftskapitän Pirmin Dewor auf der Diagonalposition war auffälliger und erfolgreichster Punktesammler zu diesem Zeitpunkt.

Was dann im zweiten Satz passierte, war auch im Nachgang von Trainerin Evi Müllerschön und der Mannschaft nur schwer zu erklären. Ganz schnell führten die Männer der Spielgemeinschaft MADS Ostalb mit 5:0. Waldsee kämpfte sich heran, nach einer gegnerischen Aufschlagserie stand es allerdings 12:5 für die Hausherren. Die Waldseer fanden erst gegen Ende des Satzes zu ihrem Spiel. Dem fehlerfreien und athletischen Spiel auf der Ostälbler Seite konnten die Gäste aus Bad Waldsee über weite Strecken nichts entgegenstellen. Sie verloren den zweiten Satz verdient mit 25:16.

Erst im dritten Satz stabilisierte sich das Spiel der Oberschwaben. Jetzt gelang es den Zuspielern Simon Scheerer und Jakob Büker, die über die Mitte angreifenden Simon Bergmann und Marc Moosherr einzusetzen. Gemeinsam mit Jakob Elsässer, der aus dem Rückraum über die Mitte angriff, machten sie den Unterschied zum Ostälbler Spiel. Mit einer fast 100 Prozent Quote verwandelten sie ihre Angriffsbälle und legten damit den Grundstein für den Sieg des dritten und des vierten Satzes. Gleichzeitig erleichterte das variablere Zuspiel den Außenangreifern Tim Knaus und Lucas Romer ihre Arbeit, mussten sie sich jetzt oft nur gegen einen einzelnen blockenden Gegner durchsetzen. Diagonalangreifer Axel Bloching war es dann in beiden Finalsätzen vorbehalten, die entscheidenden Punkte gegen Satzende zu verwandeln.

Nach dem nun sechsten Sieg im neunten Spiel steht die TG nach wie vor auf dem vierten Platz in der Tabelle. Dadurch, dass außerdem der Tabellenverfolger, die TSG HG Rohrbach, am Wochenende verlor, hat sich die Waldseer Mannschaft ein gutes Polster nach hinten gesichert. Im letzten Spiel der Vorrunde am kommenden Sonntag empfängt die TG den Tabellenletzten, den SV Fellbach um 16 Uhr in eigener Halle.
Für die TG spielte: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Jakob Elsässer, Akos Hardi, Marc Moosherr, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Oberliga Frauen
TG Bad Waldsee – SV Fellbach 2:3 (17:25, 26:24, 19:25, 25:23, 10:15)
Einen großen Kampf lieferte die TG Bad Waldsee in der Oberliga dem ungeschlagenen Tabellenführer SV Fellbach. Die beiden Teams boten den Zuschauern ein gutes und spannendes Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gastgeberinnen die favorisierten Gäste in den Tie-Break zwangen und am Ende mit einem Punkt für die gute Leistung belohnt wurden.
Der erste Satz war bis zum Spielstand von 16:17 komplett ausgeglichen und kein Team konnte sich einen Vorsprung von mehr als einem Punkt erarbeiten. Zum Satzende gerieten die TG – Frauen dann in der Annahme zunehmend unter Druck und leisteten sich ein paar Eigenfehler zu viel. Die Gäste zeigten in dieser Phase warum sie an der Tabellenspitze stehen und nutzten dies sofort zum Satzgewinn. Das Team von Simon Scheerer zeigte sich vom Satzverlust unbeeindruckt und überzeugte weiterhin in allen Bereichen. Eine schnelle 3:0 Führung in Satz zwei wurde mit guter Abwehrarbeit und druckvolle Angriffen von allen Positionen bis zum Stand von 23:20 vehement verteidigt. Aber auch die Gästen ließen nie nach und glichen tatsächlich zum 24:24 aus. Mit etwas Glück ging der zweite Durchgang dann aber doch noch mit 26:24 an Waldsee. Satz drei wurde von Anfang an von Fellbach diktiert. Eine schnelle 11:5 Führung gaben die Gäste trotz heftiger Gegenwehr der Einheimischen nicht mehr ab. Angeführt von Mannschaftsführerin Laura Weber hielt die TG den vierten Durchgang mit weiterhin großem Einsatz und Aufwand komplett offen. Über 14:14, 20:20 und 22.22 gelang es den Oberschwaben tatsächlich den vierten Satz mit 25:23 für sich zu entscheiden. Im entscheidenden Tie-Break war bei den Waldseerinnen ein Kräfteverschleiß nicht zu übersehen und die Gäste lagen von Anfang an in Front. Diesen Vorsprung brachten sie routiniert ins Ziel und gewannen die Partie verdient. Aber auch die TG ist mit dem gewonnen Punkt nicht unzufrieden und liegt weiterhin auf Rang vier der Tabelle. Am kommenden Samstag steht bereits das Auswärtsspiel in Schmiden an, bevor zum Abschluss der Hinrunde der TV Rottenburg zu Gast ist.
Für die TG Bad Waldsee spielten: Sybille Bosch, Carolin Buschbacher, Luisa Fluhr, Alexandra Graf, Linda Kempter, Cathrin Reimer, Desiree Sättele, Christina Stärk, Laura Weber, Tabea Wagner

Landesliga, Frauen:
SG Ochsenhausen/Bad Waldsee – SC Weiler/Fils 0:3 (16:25, 6:25, 17:25)
SG Ochsenhausen/Bad Waldsee – VC Baustetten 0:3 (17:25, 26:28, 17:25)
Erneut zeigte die junge Mannschaft über weite Strecken eine gute Leistung und lieferte immer wieder gute Ballwechsel. Am Ende fehlt noch die Erfahrung und die Durchschlagskraft im Angriff um die routinierten Gegner entscheidend unter Druck zu setzen.
SG: Melanie Bucher, Saskia Czöndör, Marie Habrik, Theresa Habrik, Hannah Lange, Alina Nessensohn, Tabea Wagner, Luisa Wiest, Tabea Willmann

Bezirksliga, Männer:
TG Bad Waldsee 2 – VC Baustetten 1:3 (22:25, 25:22, 23:25, 23:25)
TG Bad Waldsee 2 – PSV Reutlingen 3:1 (17:25, 25:20, 25:16, 25:21)
Am Sonntag empfing die zweite Herrenmannschaft der TG den VC Baustetten und die PSV Reutlingen in der heimischen Halle. Im ersten Spiel gegen Baustetten erwartete die Heimmannschaft eine Herausforderung. Baustetten (Platz 4) verfolgt Waldsee (Platz 3) in der Tabelle. Der erste Satz begann gut für Waldsee (10:7), doch gegen Ende waren die Gegner etwas stärker und gewannen noch mit 22:25. Auch im folgenden Satz blieb es eng. Er endete genau wie der Erste, aber die Heimmannschaft hatte die Nase vorn. Die beiden letzten Sätze gingen dann aber wieder knapp an Baustetten. Beide Mannschaften konnten sich mit guten Leistungen sehen lassen. Nach dieser Niederlage wollten die Waldseer also im zweiten Spiel gegen die Reutlinger noch für eine gute Leistung belohnt werden. Der Start ins Spiel gelang den Reutlingern besser und konnten den ersten Satz klar mit 17:25 für sich entscheiden. Im zweiten Satz lagen beide Mannschaften lange gleichauf. Nach dem 13:13 setzte sich die Heimmannschaft aber ab, gewann mit 25:20 und konnte diesen Aufwind auch mit in die folgenden Sätze nehmen. Der dritte Satz endete zu 16 und der vierte zu 21, beide für Waldsee. Zum letzten Spiel vor Weihnachten fährt die TG Bad Waldsee 2 am 15.12. nach Eningen.
Für die TG spielten: Patrick Bissenberger, Ralf Brzuska, Benedikt Fritzenschaf, Noah Kling, Valentin Marth, Jannik Roming, Christian Romstedt, Phillip Thorsch, Daniel Scheerer, Stefan Ustinov, Mattias Walther, Jonas Weber

A-Klasse, Frauen:
BSG Immenstaad – TG Bad Waldsee 3 3:0 (25:7, 25:14, 25:15)
Trotz erneuter Niederlage war die Stimmung im Team sehr gut. Das große Manko, welches für die derzeitige Kellerkurve verantwortlich ist konnte inzwischen ausgemacht werden und in den nächsten Wochen wird intensiv daran gearbeitet. Und die Kurve wird wieder nach oben zeigen!
TG: Mirjam Groß, Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Sara Osmanovic, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn, Sophia Soherr und Naomi Wagner.

B-Klasse, Männer:
VfB Friedrichshafen V – TG Bad Waldsee III 3:1 (25:21, 25:22, 19:25, 25:21)
Die auf Grund des Ausfalls einiger Spieler extrem junge dritte Mannschaft hielt sich beim Tabellenführer Friedrichshafen überraschend gut und zeigte eine Partie auf Augenhöhe. Fehlende Cleverness und einige dem Alter geschuldeten Eigenfehler zu viel verhinderten einen sogar möglichen Sieg.
TG: Nikolas Bell, Justus Göttel, Maximus Müller, Fabian Soldan, David Wiegel, Denis Seibel, Tobias Graf