Volleyball

Volleyball: Herbe Niederlage für Herren / Damen 1 holen drei Punkte

Die Volleyballer der TG Bad Waldsee verlieren gegen die SG BEG United klar mit 3:0 (25:21, 29:27, 25:21). Die Breisacher waren vor zwei Jahren aus der Regionalliga abgestiegen, hatten aber in der vergangenen Saison den Wiederaufstieg direkt geschafft. Im ersten Spiel der Saison hatten sie schon gegen den Mitaufsteiger Ellwangen klar gewonnen und bereits drei Punkte auf ihrem Konto. Trotzdem waren die Männer der TG Bad Waldsee positiv gestimmt ins ferne Breisach gefahren, waren sie doch in der Vergangenheit aus allen Begegnungen als Sieger herausgegangen.

Dass die Kräfteverhältnisse sich in diesem Jahr verändert haben, zeigte sich von Anfang an. Schnell lag die TG mit 10:6 hinten. Auch eine von Trainerin Evi Müllerschön geforderte Auszeit beim 17:12 brachte keine Verbesserung. Mit 25:21 ging der erste Satz verdient an die SG BEG United.

Wesentlich wacher startete die TG in den zweiten Satz. Von Anfang an führten die Männer aus Oberschwaben. Bis zum Stand von 24:21 führten die Waldseer immer mit mindestens zwei, meistens mit drei Punkten. Dann nahmen die Breisacher eine Auszeit, die für die Waldseer fatal fruchtete. Sie erzielten nicht nur den 24:24 Ausgleich, sondern verwandelten auch nach einem Volleyball-Krimi den zweiten Satz mit 29:27 für sich. Wie im ersten Saisonspiel, waren es aber nicht nur die wohl gesetzte Auszeit der Breisacher, sondern wieder acht Aufschlagfehler auf Waldseer Seite, die dem Gegner mit zum Satzgewinn verhalfen.

Im dritten Satz konnten dann die Waldseer Gäste dem Schwung, den die Breisacher aus dem Sieg des zweiten Satzes und ihrer eigenen daraus entstandenen Frustration, nicht mehr viel entgegensetzen. Einsatzwille, Kampfgeist, mannschaftliches Gefüge, sonst Stärken, die die Mannschaft auszeichnen, wurden schmerzlich vermisst. Relativ kampflos wurde auch dieser Satz mit 25:21 und damit das ganze Spiel mit 3:0 verloren.

Trainerin Evi Müllerschön erklärte nach dem Spiel: „Gratulation an unsere Gegner. Sie haben verdient gewonnen. Man hat genau gemerkt, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht haben. Sie waren perfekt auf unser Spiel eingestellt und haben unseren Stärken immer die richtige Antwort entgegengesetzt. Gleichzeitig hat man gemerkt, dass bei uns noch Sand im mannschaftlichen Gesamtgefüge ist. Natürlich muss sich die Mannschaft bedingt durch Neuzugänge, Verletzungen etc. neu finden, aber heute sind Fehler passiert, die sich damit kaum erklären lassen. Das einzig Positive, das ich aus dem Spiel mitnehme, ist, dass wir genau gesehen haben, an was wir arbeiten müssen. Auch wenn wir heute keine Punkte mit nach Hause nehmen, ist unser Ziel trotzdem nach wie vor, am Ende der Saison um die vorderen Tabellenplätze mitzuspielen.“

Für die TG spielten: Jakob Büker, Robin Cronau, Pirmin Dewor, Jakob Elsäßer, Akos Hardi, Tim Knaus, Marc Moosherr, Lucas Romer, Simon Scheerer, Ralf Sauerbrey

Klaudia Romer

Damen 1 der TG Bad Waldsee holen sich die ersten 3 Punkte
VC Baustetten – TG Bad Waldsee 1:3 (25:22, 21:25, 25:27, 22:25)

Die erste Damenmannschaft der TG Bad Waldsee holt sich den ersten Auswärtssieg der Saison. Die Ansage dieser Woche kam von Kapitänin Laura Weber, die den allseits bekannten Herrn Löw mit folgenden Worten zitierte: „Siege sind der Klebstoff einer Mannschaft!“ So eingestimmt startete die Damenmannschaft mit Trainerin Evi Müllerschön die Fahrt zum Aufsteiger VC Baustetten.

In den ersten Durchgang starteten beide Mannschaften sehr solide und somit war der Satz bis zum Stand von 14:14 sehr ausgeglichen. Durch zu wenig Risikobereitschaft im Aufschlag gerieten die Waldseerinnen in einen Rückstand von 18:22. Die Damen gaben allerdings nicht auf und kämpften sich zurück, mussten sich aber dennoch am Ende mit 22:25 geschlagen geben.

Der neue Satz begann und Trainerin Evi Müllerschön ermutigte das Team dazu, den Kopf oben zu behalten und weiterhin Gas zu geben. Durch taktische Wechsel schaffte es Evi Müllerschön Wirkung zu erzielen und einen guten Start in den 2. Satz zu ermöglichen, der bis zur Mitte des Satzes mit 16:10 anhielt. Doch die Damen des VC Baustetten wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften sich durch gute Abwehrarbeit und große Ausdauer bei den langen Ballwechseln zurück. Jedoch behielten die Damen aus Waldsee die Oberhand und beendeten den Satz mit 25:21.

Durch den Satzausgleich kämpften nun beide Mannschaften wieder um die Führung und um jeden Ball. Das Kopf-an-Kopf-Rennen hielt bis zum Satzende an, so dass Baustetten beim Punktestand von 23:24 den ersten Satzball hatte, diesen aber nicht verwandeln konnte. Danach folgte der Frontenwechsel und Waldsee hatte einen Satzball bei 25:24. Dieser konnte ebenfalls nicht verwertet werden. Durch zwei gute Aufschläge von Linda Kempter und guter Mannschaftsleistung konnte der 3. Satz mit 27:25 auf das Waldseer Konto verbucht werden.

Mit der 2:1 Führung hatten die Waldseerinnen nun das Ziel, drei Punkte nach Hause zu bringen. Die Ballwechsel waren stark umkämpft und brachten viele Netzüberquerungen mit sich. Dabei konnte die in der letzten Woche intensive Angriffstrainingseinheit genutzt werden und half der Mannschaft somit zum Sieg und dem Satzgewinn von 25:22.

Am Ende bleibt nur noch zu sagen: „Der Klebstoff wurde geliefert!“

Es spielten: Sybille Bosch, Carolin Buschbacher, Alexandra Graf, Julia Herkommer, Linda Kempter, Katja Real, Klara Röttger, Desiree Sättele, Silvana Schellhorn, Tabea Wagner, Laura Weber