Volleyball

Volleyball: Frauen 2 unterliegen, Männer 2 und Frauen 3 mit Siegen

Veröffentlicht

Frauen 2, Bezirksliga:
SC Göggingen – TG Bad Waldsee II 3:0 (25:20, 25:17, 25:22)
Mit einer 3:0 Niederlage kam die 2. Damenmannschaft der TG Bad Waldsee aus Göggingen zurück. Trotz einer Leistungssteigerung zum letzten Spiel gegen Ulm war für die junge Waldseer Volleyballmannschaft an diesem Wochenende nichts zu holen. Jetzt geht es in den nächsten Wochen darum Stabilität in allen Komponenten zu erlangen um beim Heimspiel in zwei Wochen die ersten Punkte einzufahren.
TG: Carolin Buschbacher, Amelie Blaut, Melanie Bücher, Saskia Czöndör, Désirée Sättele, Jana Gönner, Monika Groß, Alina Nessensohn, Katrin Straub, Tabea Wagner

Männer 2, Bezirksliga:
SG TSV Fischbach / VfB Friedrichshafen – TG Bad Waldsee II 2:3 (16:25, 25:20, 25:19, 26:28, 10:15)
Einen hart erkämpften Auswärtssieg konnten die Männer 2 in Friedrichshafen feiern.
Nach einem souveränen ersten Satz gegen die Spielgemeinschaft Fischbach / Friedrichshafen (25:16) hatten die Mannschaft um Trainer Christian Romstedt im zweiten und dritten Satz ihre Probleme mit den immer stärker werden Gastgebern. Die TG Männer, mit dem nun eingewechselt Kapitän Mattias Walther erkämpften sich den vierten Satz mit großer Leidenschaft mit 28:26 und den entscheidenden Tie-Break nach deutlicher Führung zu Beginn des Satzes mit 15:10. Dank der Unterstützung der jungen Spieler Akos Hardi und Jakob Büker, die parallel noch bei der ersten Herren Mannschaft spielen, konnten die Waldseer den zweiten Spieltag mit einem knappen aber verdienten 3:2 beschließen.
TG: Ralf Brzuska (Libero), Christian Romstedt (Trainer), Mattias Walther (Kapitän), Daniel Scheerer, Jannik Roming, Akos Hardi, Jakob Büker, Henry Limp, Patrick Bissenberger und Jonas Weber

Frauen 3, B-Klasse:
TG Bad Waldsee III – VfB Friedrichshafen III 3:0 (25:17, 25:18, 25:21)
TG Bad Waldsee III – SV Hauerz II 3:0 (25:23, 25:17, 25:21)
Zwei heiße Duelle lieferten sich die TG-Nachwuchsdamen am vergangenen Samstag gegen den VfB und SVH vor heimischer Kulisse. Zu Beginn der Sätze setzten sich die Gäste stark in Szene. Doch mit viel Mut im Angriffsspiel und konzentrierter Arbeit im Spielaufbau blieben die TG-Damen immer in Schlagdistanz und zogen pausenlos an den Gästen vorbei. Kleinere und wenige Durchhänger überwanden die Waldseerinnen schnell und konnten vor allem mit taktischen Aufschlägen bestechen.
TG: Mirjam Groß, Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Anouk Rebstock, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn und Jasmin Wachinger