Volleyball

Volleyball: Frauen 2 unterliegen, Männer 2 gewinnen, Frauen 3 mit Sieg und Niederlage

Veröffentlicht

Frauen 2, Bezirksliga:
SV Eglofs – TG Bad Waldsee II 3:1 (25:13 23:25 25:23 25:23)
Mit einer denkbar knappen Niederlage kamen die Volleyballerinnen der TG Bad Waldsee aus Eglofs zurück. Ab dem zweiten Satz gelang den Damen von Lucas Romer und Simon Scheerer immer mehr konnten aber in den Entscheidenden Phasen nicht das nötige Quäntchen Glück auf ihre Seite verbuchen. Leider kamen die druckvollen Aufschläge aus dem letzten Spiel nur Phasenweise zum Vorschein, wodurch die gegnerische Mannschaft leicht ihr eigenes Spiel aufbauen konnte. Nun gilt es die positiven Erfahrungen aus den letzten Spielen zu Sammeln und in zwei Wochen zuhause alles zu geben.
TG: Carla Bubeck, Katrin Straub, Melanie Bucher, Caro Buschbacher, Desiree Sättele, Monika Groß, Tabea Wagner, Alina Nessensohn, Jana Gönner

Männer 2, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee II – TSV Eningen III 3:1 (13:25, 25:17, 25:18, 25:19)
Den schlechtesten Satz der Saison zeigten die Waldseer heute zu Beginn des Spiels. Es gab mehr Eigenfehler als gegnerische Punkte zu sehen, wodurch Satz 1 folgerichtig klar an die Gäste ging. In den Sätzen 2-4 wurde das Niveau auf beiden Seiten nicht wirklich besser, da die Waldseer jedoch weniger Fehler produzierten, konnte man diese drei Sätze relativ klar gewinnen und geht nun am 26.11. ab 20 Uhr in der EBS als Tabellenführer gegen den zweitplatzierten SSC Tübingen ins Rennen.
TG: Ralf Brzuska, Christian Romstedt, Daniel Scheerer, Jannik Roming, Akos Hardi, Jakob Büker, Henry Limp, Patrick Bissenberger, Valentin Marth und Jonas Weber

Frauen 3, B-Klasse:
TG Bad Waldsee 3 – TSG Bad Wurzach 3:0 (25:22, 25:17, 25:18)
TG Bad Waldsee 3 – SV Horgenzell 2 0:3 (15:25, 16:25, 7:25)
Federn gerupft und rupfen lassen, aber hauptsächlich 3 starke Punkte für den Aufstiegskampf gewonnen. Im ersten Spiel standen hart kämpfende Wurzacherinnen gegenüber. Immer wieder wurde es hektisch. Aber dennoch blieb es übersichtlich und willensstark, was die jungen TG-lerinnen boten. Für das zweite Spiel, gegen eine sehr starke Mannschaft aus Horgenzell, mussten die Waldseerinnen zu viel Einsatz gegen die TSG zeigen. Lediglich im zweiten Satz des zweiten Spiels konnten sie noch etwas mithalten. Dennoch bleibt das Team fokussiert und die Köpfe erhoben.
TG: Mirjam Groß, Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Anouk Rebstock, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn, Sophia Soherr und Naomi Wagner.