Volleyball

Volleyball: Frauen 2 unterliegen Bartenbach / Männer 2 und Frauen 3 mit Siegen

Frauen 2, Bezirksliga:
TSV Bartenbach – TG Bad Waldsee II 3:0 (25:14, 25:20, 25:21)
Gegen den Tabellenzweiten aus Bartenbach war für die zweite Damenmannschaft der TG Bad Waldsee nichts zu holen. Lediglich im zweiten und dritten Satz konnten die Volleyballerinnen ihr Potenzial abrufen und dagegenhalten. Am Ende der Sätze war es der TSV, der die nötige Konzentration aufrecht halten konnte, um so den Sieg für sich zu verbuchen.
TG: Carolin Buschbacher, Amelie Blaut, Melanie Bucher, Désirée Sättele, Jana Gönner, Monika Groß, Katrin Straub, Tabea Wagner

Männer 2, Bezirksliga:
SC Göggingen – TG Bad Waldsee II 0:3 (18:25, 15:25, 16:25)
Im letzten Spiel der Hinrunde traten die Herren 2 der TG auswärts gegen den Tabellenletzten aus Göggingen an. Im ersten Satz konnte sich lange keine Mannschaft absetzen. Eine Aufschlagserie bracht die Waldseer dann aber mit 6 Punkten in Führung und der erste Satz ging klar mit 18:25 an die Gäste. Sowohl im zweiten, wie auch im dritten Satz konnten die Waldseer zur Mitte des Satzes in Führung gehen und deutlich mit 25:15 und 25:16 gewinnen. Auf Tabellenplatz zwei geht es mit guten Voraussetzungen in die Rückrunde, die am 20.01. mit zwei Heimspielen gegen Rottenburg 5 und Friedrichshafen/Fischbach beginnen wird.
TG: Daniel Scheerer, Jannik Roming, Henry Limp, Patrick Bissenberger, Jonas Weber, Christian Romstedt, Akos Hardi

Frauen 3, B-Klasse:
BSG Immenstaad II – TG Bad Waldsee III 0:3 (6:25, 13:25, 10:25)
Die größte Schwierigkeit in diesem Spiel war, gegen eine sehr junge Heimmannschaft, die Konzentration aufrecht zu halten. Nur selten kamen die Annahme- und Abwehrspielerinnen in Bedrängnis. Und wenn doch ein gegnerischer Ball nahezu sein Ziel fand, waren die TG-Damen zur Stelle und konnten aus dem Gegenangriff die Punkte erzielen. Individualfehler, welche zu den gegnerische Punkten führten waren an diesem Tag zu verzeihen, da die Mannschaft ansonsten im Stellungsspiel und taktischen Bereich bereits recht gute Arbeit leistet. Zudem forderte der TG – Trainer vor allem Risiko im Aufschlagspiel.
TG: Miriam Groß, Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn.