Schach

Schach: TG erfolgreich gegen Lindau 3

Veröffentlicht

Am vergangenen Sonntag hatten die Schachspieler der TG Bad Waldsee die dritte Mannschaft aus Lindau zu Gast. Weil sie ersatzgeschwächt ohne den Spieler des zweiten Bretts antreten musste, hatte Karl Heiler nichts mehr zu tun, als den weiteren Verlauf zu beobachten. Wie gewohnt spielte Roland Klingele sehr schnell und als sein Gegner einen unbedachten Rückzug machte, konnte er früh einen Bauern gewinnen. Nach einer weiteren verkehrten Zugfolge gewann er statt des Bauern gleich einen Turm für einen Läufer und nicht viel später die ganze Partie. Am vierten Brett sah auch Tobias Lorinser eine schöne Kombination, die ihm eine Mehrfigur bescherte. Weil er die Mehrfigur, einen Springer, aber abseits postiert hatte und sein Gegner eine Freibauern bis auf die vorletzte Reihe gebracht hatte, endete die Partie Remis.

Am sechsten Brett hatte Mustafa Caba ein gewinnträchtiges Turmendspiel erreicht, spielte aber nicht aggressiv genug und wickelte in ein Bauernendspiel ab, in dem leider der ganze Punkt verloren ging. Beim jetzigen Stand von 2,5 :1,5 gelang Adriarik Nanaj der entscheidene Sieg, nachdem er sich aus einer gedrückten Stellung befreit hatte. Sie resultierte aus der ungewöhnlichen Eröffnung „Orang Utan“. Sein Gegner wollte einen Bauern verteidigen und übersah dabei einen Figurenverlust, der Nanaj den Sieg sicherte. Den letzten halben Punkt steuerte Xhevdet Hasani bei. Es war die spannendste Partie, in der die Vorteile immer wieder die Seiten wechselten. Am Ende hatte jeder einen letzten Bauern. Da beide gleichzeitig zur Dame umgewandelt wurden, war die Punkteteilung ein verdientes Ergebnis für beide Spieler.

In der Tabelle haben sich die Bad Waldseer auf den vierten Platz verbessert. Weil der Abstand zum Tabellenführer aus Leutkirch nur einen Mannschaftspunkt beträgt, ist noch alles möglich. Der nächste Gegner der TG wird im Januar 2019 auch der SK Leutkirch sein.