Volleyball

Volleyball: Dritter Sieg im dritten Spiel / Alle Spiele vom Wochenende

Die Volleyballer der TG Bad Waldsee haben auch das dritte Heimspiel in dieser Woche gewonnen. Nachdem sie letzten Sonntag gegen den SV Fellbach 2 und am Mittwoch im Pokalspiel gegen den Drittligisten TV Rottenburg 2 relativ klar gewonnen hatten, erkämpften sie sich am Samstagabend gegen den Tabellenzweiten TAV G.A. Stuttgart in einem spannenden und knappen Spiel den Sieg im Tie-Break zum 3:2 (25:23, 22:25, 22:25, 25:14, 18:16).

Im ersten Spiel der Rückrunde standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die in der Tabelle nur drei Punkte trennte, Tabellenzweiter gegen Tabellenvierter. Waldsee hatte das Hinspiel in Stuttgart klar mit 3:1 verloren. Man war gespannt, ob man der erfahrenen und abgeklärt agierenden Stuttgarter Mannschaft vor heimischer Kulisse besser Paroli bieten konnte.
Hochkonzentriert und mit gestärktem Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen den Drittligisten, starteten die Hausherren ins Spiel. Druckvoll und fehlerfrei spielend stand es relativ schnell 11:5. Doch dann waren auch die Stuttgarter im Spiel angekommen und erkämpften sich einen 12:12 Zwischenstand. Bis zum 20:20 war das Spiel komplett ausgeglichen, erst dann konnte sich die Waldseer Mannschaft bis zum 24:20 absetzen und vier Satzbälle erkämpfen. Stuttgart hielt dagegen, es stand 24:23, ehe Jakob Elsässer den vierten Satzball dann doch zum 25:23 verwandelte.
Im zweiten Satz waren es dann die Waldseer, die schlecht ins Spiel fanden. Schnell stand es 3:10 für die Gäste. Dieser Abstand konnte zwar noch verkürzt werden, aber mit 22:25 wurde der zweite Satz von Stuttgart gewonnen. Auch im dritten Satz dominierten die Stuttgarter, die sich jetzt in allen Belangen auf ihre große Erfahrung verlassen konnten. Vor allem war es ihnen in diesen beiden Sätzen gelungen, ihr Spiel sehr schnell und variabel zu gestalten. Die Hausherren hielten gut dagegen, mussten aber auch im dritten Satz akzeptieren, dass er von Stuttgart mit 25:22 gewonnen wurde.

Ganz anders war dann der Verlauf des vierten Satzes. Mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und mit einem unbeirrbaren Einsatzwillen erkämpften sich die Waldseer Punkt um Punkt. Gleichzeitig mussten die Stuttgarter der hohen Geschwindigkeit in den vorherigen Sätzen Tribut zollen. Mit 25:14 wurde der vierte Satz von Waldsee gewonnen, es stand 2:2 in Sätzen, Tie-Break!
Lautstark unterstützt vom heimischen Publikum waren es die Waldseer, die besser in den Tie-Break starteten. Stuttgart glich aus, es stand 5:5, kurz darauf 9:9. Spektakuläre Ballwechsel bestimmten bis dahin den Tie-Break, die Vorteile lagen eher auf der Waldseer Seite. Drei Ballwechsel später hatte sich das Geschehen gedreht, Stuttgart führte mit 12:9, kurz darauf mit 13:10; zwei Bälle bis zum Matchgewinn für die Gäste. Mutige Angriffe von Jakob Elsässer und Pirmin Dewor, ein Block von Simon Bergmann und Simon Scheerer kamen dann zum richtigen Zeitpunkt, es stand 13:13. Lucas Romer erkämpfte den ersten Matchball – 15:14. Marc Moosherr war es dann, der die Hochspannung lösen konnte und zum 18:16 blockte, der Gesamtgewinn ging mit 3:2 an Waldsee.

Trainerin Evi Müllerschön, die wie immer taktisch klug agierte und alle Spieler einsetzte, sagte nach dem Spiel: „Natürlich ist ein Sieg im Tie-Break immer knapp, aber wir haben verdient gewonnen. Es war wieder einmal die Einstellung der Mannschaft, das Engagement, der Kampfgeist, die Geschlossenheit, die den Sieg möglich machten. Ich bin stolz auf meine Jungs, dass und vor allem wie sie sich den Erfolg erkämpft haben und bin jetzt sehr gespannt auf den Verlauf der Rückrunde.“

Für die TG spielte: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Jakob Elsässer, Akos Hardi, Marc Moosherr, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Oberliga Damen:
TG Bad Waldsee – TV Rottenburg 3:2 (23:25, 34:32, 25:21, 19:25, 15:13)
Eine glänzende Vorrunde krönten die TG-Frauen mit einem 3:2 Sieg gegen den Tabellenzweiten TV Rottenburg. In einer äußerst spannenden Partie mit vielen guten Abwehraktionen gewannen beide Teams wechselweise die Oberhand. So verpassten es die Gäste nach einem ausgeglichenen aber knapp gewonnenem ersten Satz, eine sechs Punkte Führung gegen Satzende, zum vielleicht vorentscheidenden Satzgewinn, nach Hause zu bringen. Dank guter Aufschläge von Cathrin Reimer schloss die TG zum 24:24 auf und konnte nach Abwehr von fünf Satzbällen den zweiten Durchgang noch mit 34:32 für sich entscheiden. Dabei punkteten nicht nur die beiden Außenangreiferinnen Laura Weber und Linda Kempter immer wieder mit mutigen Angriffen, sondern auch die beiden Mittelblockerinnen Sybille Bosch und Desiree Sättele und die Diagonalangreiferin Christina Stärk wurden immer wieder von den beiden Zuspielerinnen Carolin Buschbacher und Julia Herkommer erfolgreich eingesetzt. Die Basis dafür waren gute Abwehraktionen von Katja Real und den Liberas Alexandra Graf und Luisa Fluhr. In den Sätzen drei und vier leisteten sich beide Teams Durchhänger und mussten jeweils einen Durchgang abgeben.

Im Tie-Break konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und die Partie blieb bis zum Ende umkämpft und spannend. Am Ende war das Spielglück auf Seiten der TG, die mit einem 15:13 zu einem weiteren Tie-Break Sieg kam. Damit rangiert das Team von Simon Scheerer und Co-Trainer Axel Bloching nach Abschluss der Vorrunde mit siebzehn Punkten auf einem unerwarteten vierten Tabellenplatz. Bevor es in die verdiente, aber kurze Weihnachtspause geht, steht am kommenden Donnerstag noch das Achtelfinale im VLW-Pokal beim Ligakonkurrenten TSG Reutlingen auf dem Programm.
TG: Sybille Bosch, Desiree Sättele, Laura Weber, Linda Kempter, Cathrin Reimer, Christina Stärk, Caro Buschbacher, Alexandra Graf, Julia Herkommer, Luisa Fluhr, Katja Real

Bezirksliga, Männer:
TSV Eningen 2 – TG Bad Waldsee 2 1:3 (24:26, 27:25, 14:25, 15:25)
Am Sonntagvormittag trat die zweite Herrenmannschaft der Waldseer Volleyballer gegen Eningen 2 an, um im letzten Spiel der Hinrunde noch wichtige Punkte zu sammeln. Es ging darum, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Wie so oft fiel es den Waldseern schwer, zu Beginn gleich ihre beste Leistung zu zeigen. Der erste Satz war dementsprechend knapp ging mit 24:26 an die Gäste. Auch der zweite Satz war sehr eng. Bad Waldsee verspielte ihren frühen 5 Punkte-Vorsprung und zog am Ende den Kürzeren (27:25). Im weiteren Verlauf des Spiels zeichnete sich dann aber deutlich ab, welche Mannschaft den Sieg mehr wollte und die Ergebnisse des dritten (14:25) und vierten Satzes (15:25) waren dementsprechend. Die TG Bad Waldsee 2 beendet die Hinrunde damit auf Platz vier der Tabelle. Am 19.01.2020 geht es auswärts gegen Bellenberg/Vöhringen weiter.
TG: Patrick Bissenberger, Noah Kling, Valentin Marth, Jannik Roming, Christian Romstedt, Phillip Thorsch, Daniel Scheerer, Stefan Ustinov, Mattias Walther, Jonas Weber

A-Klasse, Frauen:
SV Muttensweiler – TG Bad Waldsee 3 3:0 (25:13, 25:12, 25:6)
Das Ergebnis zeigt leider nicht den hervorragenden Kampfgeist, welchen die jungen TG-lerinnen zeigten. Ersatzgeschwächt spielten die Kurstädterinnen mit einigen Nachwuchsspielerinnen, viel Spiellaune und Einsatzwille gegen eine stark aufspielende Heimmannschaft.
TG: Mirjam Groß, Lisa Meisl, Linnea Müller, Sara Osmanovic, Silvana Schellhorn, Jasmin Wachinger und Naomi Wagner

B-Klasse, Männer:
TSV Bad Saulgau – TG Bad Waldsee 3 0:3 (15:25, 17:25, 18:25)
Ein erneut sehr junge dritte Mannschaft konnte mit einer ordentlichen Leistung drei Punkte im Auswärtsspiel in Bad Saulgau ergattern. Die Waldseer konnten sich in allen drei Sätzen zur Satzmitte absetzen und gewannen verdient.
TG: Justus Göttel, Maximus Müller, Fabian Soldan, David Wiegel, Tobias Graf, Davood Bayani, Timo Ehm, Luca Ehm