Schach

Schach: Herbe Auswärtsniederlage in Markdorf

Veröffentlicht

Am Sonntag fehlte der Mannschaft schon vor der Abfahrt ein Punkt, weil nur fünf Spieler einsatzbereit waren. Dieses Manko wurde aber durch das Fehlen eines Markdorfer Spielers ausgeglichen. Den kampflosen Punkt erhielt Karl Heiler am dritten Brett. Beim tatsächlichen Wettkampf ging es sogleich am vierten Brett daneben, als Xhevdet Hasani ein Damenschach übersah und infolge dessen aus der Eröffnung heraus zwei Bauern weniger hatte. Er wehrte sich tapfer, versuchte noch ein verzweifeltes, aber leider zu riskantes Manöver, wonach er die Dame einbüßte und sofort aufgeben musste.

Roland Klingele hatte seinen Gegner an Brett 6 unterschätzt und kam sowohl materiell als auch positionell in Nachteil. Davon ließ er sich aber nicht allzu sehr beeindrucken sondern kämpfte sich erst einen Bauern zurück, um danach auch noch eine Figur zu erobern, womit das Endspiel dann doch noch souverän gewonnen war. Somit hat Roland Klingele inzwischen aus acht Partien acht Siege erzielt. Damit bestand wieder Hoffnung, aber der so verheißungsvoll vorgetragene Königsangriff mit den schwarzen Steinen am vierten Brett von Sven Woideck war nach zwei ungenauen Zügen ins Stocken geraten, der Gegner bekam die Oberhand und gewann die Partie.

Die letzten Hoffnungen lagen jetzt auf unserem Spitzenspieler Christian Hoops, der ebenso schwungvoll mit einem Angriff auf dem Königsflügel gestartet war. Sein junger Gegner, eine vielversprechende Nachwuchshoffnung, opferte ganz trocken und überraschend aus der Verteidigung heraus eine Figur gegen zwei Bauern. Nachdem alle Figuren außer Hoops‘ Läufer vom Brett verschwunden waren, hatte er dazu noch zwei gegen fünf gegnerische Bauern auf dem Brett. Um das 3:3 noch zu retten, riskierte er alles, hatte am Schluss aber ein Tempo zu wenig und musste die generische Bauernumwandlung, die den Verlust bedeutete, zulassen. Nach dieser 2:4 Niederlage liegt die Mannschaft auf einem ziemlich enttäuschenden mittleren Platz der Tabelle in der A-Klasse Süd. Die nächste Begegnung findet wieder auswärts am 12. Januar in Lindau statt.