Aus den Abteilungen

Volleyball: Bei den Württembergischen Meisterschaften belegen weibliche U 16 und U 20 dritte Plätze

Veröffentlicht

Zwei Medaillenränge für Bad Waldseer Volleyballnachwuchs

Bei den Württembergischen Meisterschaften belegen weibliche U 16 und U 20 dritte Plätze

Von Franz Vogel

Württembergische Meisterschaften U16 weiblich

Es war den Insidern von vornherein klar, wer im Feld der stärksten sechs weiblichen U 16 Mannschaften das Sagen haben würde. Der Bundesliganachwuchs vom Allianz MTV Stuttgart wurde letztlich seiner Favoritenrolle gerecht und ging als hoch verdienter Württembergischer Meister aus dem von der TG Bad Waldsee bestens organisierten Turnier. Dahinter erwies sich das Feld bei bemerkenswerter Stärke ausgeglichen

In den beiden Vorrundengruppen gab es knappe und spannende Spiele, wobei vor allem der Satzgewinn der gastgebenden TG Bad Waldsee gegen den späteren Sieger Stuttgart aufhorchen ließ. In dieser Gruppe qualifizierte sich erwartungsgemäß Allianz MTV Stuttgart mit 2:1 über Bad Waldsee und 2:0 über Rottenburg, begleitet vom Gruppenzweiten Bad Waldsee für das Halbfinale. Letztere hatten dem TV Rottenburg in einem sehr engen Spiel mit 2:0 das Nachsehen gegeben.

Die andere Vorrundengruppe sah den SV Ochsenhausen mit jeweils 2:0 gegen den TSV Mutlangen und den TSV Burladingen in Front. Den zweiten Rang und damit das Halbfinale erkämpften sich die Mädchen des TSV Burladingen.

Wie immer bei Württembergischen Meisterschaften kommen den Halbfinals überragende Bedeutung zu, weil die siegreichen Teams sich zur Süddeutschen Meisterschaft anmelden können. So auch bei diesem Turnier, das heiße Duelle hervorbrachte, in denen einerseits Stuttgart gegen Burladingen keinen Zweifel am Ziel ließ, die Angelegenheit für sich zu entscheiden. Im anderen Spiel stieg das ewig junge Duell zwischen den Südvereinen Ochsenhausen und Bad Waldsee. Das bessere Ende verzeichnete nach nervösem Beginn auf beiden Seiten schließlich Ochsenhausen.

Im Endspiel setzten die Stuttgarter Favoriten eine weitere Duftmarke gegen die Ostoberschwäbinnen. Sie hatten dabei allerdings den härtesten Widerstand der SV-Mädels zu brechen, die sich mit ungemeinem Kampfgeist gegen die Niederlage stemmten. Zuvor hatten sich zur Freude des zahlreichen Publikums die Gastgeberinnen in einem hart erkämpften Dreisatzspiel Platz drei gesichert. Fünfter des hochklassigen Turniers wurde der TV Rottenburg mit einem 2:1 gegen den TSV Mutlangen.

Der Weg des Bad Waldseer Teams, das von Jan Herkommer trainiert wird:

TGBW – Allianz MTV Stuttgart 1:2 (15:25, 25:20, 5:15)
TGBW – TV Rottenburg 2:0 (26:24, 25:22)

Halbfinale: TGBW – SV Ochsenhausen 0:2 (17:25, 20:25)

Platz 3: TGBW – TSV Burladingen 2:1 (27:25, 17:25, 15:5)

Württembergische Meisterschaften U 20 weiblich

Bei den Württembergischen Meisterschaften errangen die U20-Damen einen hervorragenden dritten Platz. Nach einem relativ leichten Match zu Beginn setzten sich die TG-Nachwuchsspielerinnen klar mit 2:0 gegen Nürtingen durch und sicherten sich vorab den Einzug in das Halbfinale. Im zweiten Spiel der Vorrunde war gegen den Favoriten aus Stuttgart kaum etwas zu holen. Nach anfänglichen Problemen konnte zum jeweiligen Satzende noch Boden gut gemacht werden und die Jugendlichen kämpften vorbildlich. Dieses Spiel allerdings zehrte an den Kräften der Nachwuchsspielerinnen.

Und so wurde es für die TG-Damen ein mühsames Spiel im Halbfinale gegen Biberach, welches an die Nachbarstadt ging. Zu guter Letzt folgte am Ende eines schweren Volleyballtages gegen die Gastgeberinnen aus Laupheim das Spiel um Platz 3. Hier schenkten sich beide Teams nichts und es wurde noch einmal hervorragender und ausgeglichener Volleyball vor einer tollen Kulisse gezeigt. Am Ende konnte sich die TG absetzen und den verdienten dritten Platz in Württemberg einfahren.

Es spielten Nagel, Schwandt, Straub, Spägele, Fluhr, Semmlin, Real, Majovski A., Majovski L., Kownatzki, Trainer Frank Mühlbauer und Lucas Romer

TG Nürtingen – TG Bad Waldsee 0:2

Allianz MTV Stuttgart – TG Bad Waldsee 2:0

Halbfinale: TG Biberach – TG Bad Waldsee 2:0

Platz 3: TG Bad Waldsee – TSV Laupheim 2:0

Württembergische Meisterschaften U20 weiblich

Auf Platz fünf landeten die U20 Junioren der TG Bad Waldsee bei den Württembergischen Meisterschaften am Wochenende in Laupheim. Gleich das erste Gruppenspiel gegen das auf Augenhöhe mit der TG spielende Team vom TSV Mutlangen war richtungsweisend für den Rest des Turniers. Die Waldseer starteten gegen den Landesligameister Nord konzentriert und sicher und brachten den Satz auch nach Hause. Allerdings konnten die Waldseer ihr gutes Niveau nicht ganz halten und leisteten sich vermehrt Einzelfehler. So ging zunächst Satz zwei und am Ende – wenn auch knapp – auch der Tie-Break an den späteren Bronzemedaillengewinner.

Im zweiten Vorrundenspiel traf die TG auf den mit Zweit- und Regionalligaspielern gespickten VfB Friedrichshafen und war erwartungsgemäß chancenlos. So blieb den Kurstädtern nur das Spiel um Platz 5 gegen die TSG Öhringen. In einem zerfahrenen Spiel gerieten sie gleich 3:9 in Rückstand, kämpften sich aber zurück und gewannen den Satz doch noch sicher. Eine deutliche Schlappe setzte es in einem von vielen Eigenfehlern geprägten Durchgang zwei, so dass erneut das Tie-Break entscheiden musste. Die TG – Spieler rafften sich noch einmal auf und entschieden einen umkämpften und spannenden Tie-Break mit 15:13 glücklich für sich.

TG: Fynn Bayer, Simon Bergmann, Nils Herkommer, Lorenz Jäger, Henry Limp, Andre Pfob, Daniel Scheerer, Ferdinand Wollin

TSV Mutlangen – TG Bad Waldsee 2:1 (22:25, 25:16, 15:11)

VfB Friedrichshafen – TG Bad Waldsee 2:0 (25:8, 25:11)

Platz 5/6:

TSG Öhringen – TG Bad Waldsee 1:2 (20:25, 25:16, 13:15)

Württembergische Meisterschaften, U20 weiblich

Bericht kommt von Muli

Vorrunde:

TG Nürtingen – TG Bad Waldsee 0:2 (7:25, 17:25)

Allianz MTV Stuttgart – TG Bad Waldsee 2:0 (25:16, 25:18)

Halbfinale:

TG Biberach – TG Bad Waldsee 2:0 (25:15, 25:19)

Platz 3/4:

TSV Laupheim – TG Bad Waldsee 0:2 (18:25, 19:25)

Weitere Jugendergebnisse vom Wochenende

U17 weiblich, Bezirksliga:

TG Bad Waldsee – TSV Bad Saulgau I 0:2
TG Bad Waldsee – TSV Bad Saulgau II 2:0
TG Bad Waldsee – TSB Ravensburg 0:2

TG Bad Waldsee – TSV Pfronstetten 1:1

Immerhin einen Sieg und ein Unentschieden erreichte die weiblich U17 der TG am ersten Spieltag.

TG: Amelie Blaut, Jasmin Wachinger, Aileen Firley, Anouk Rebstock, Saskia Czöndör, Ketrin Erdle

U15 weiblich, Bezirksliga:

TG Bad Waldsee – SV Hauerz 2:0

TG Bad Waldsee – SV Horgenzell 2:0

TG Bad Waldsee – TV Bermatingen 2:0
Mit drei Siegen und einer weißen Weste startete die weibliche U15 der TG und steht in ihrer Vorrundengruppe nach dem ersten Spieltag auf Platz eins der Tabelle.

TG: Luisa Fluhr, Melanie Bucher, Silvana Schellhorn, Franca Eisele, Anna Kolb, Anne Stirner und Annika Maucher

 

U15 männlich, Bezirksliga:

TG Bad Waldsee – TSV Laupheim 2:1

TG Bad Waldsee – DJK Ehingen 1:2

TG Bad Waldsee – VfB Ulm 2:0
Erfolgreich startete die U15 männlich in die Bezirksendrunde. Sowohl der TSV Laupheim als auch der VfB Ulm konnten besiegt werden und gegen die DJK Ehingen verloren die Jungs nur knapp im Tie-Break.

TG: Magnus Mast, Dominik Koop, Noah Kling, Paolo Petrino, Maximus Müller, Christian Gut

 

U13 weiblich, Bezirksliga:

TG Bad Waldsee – VfB Friedrichshafen I 2:0
TG Bad Waldsee – VfB Friedrichshafen II 2:0
TG Bad Waldsee – BSG Immenstaad 2:0
TG Bad Waldsee – TG Biberach 2:0

Mit vier Siegen starteten die U13 Mädchen in die Bezirksmeisterschaft und stehen damit nach dem ersten Spieltag ungeschlagen an der Tabellenspitze ihrer Vorrundengruppe.

TG: Lea Dümmler, Tabea Wagner, Nora Groß, Naomi Wagner, Miriam Groß, Anastasia Ganusic
U13 männlich, Bezirksliga:

TG Bad Waldsee I – TG Bad Waldsee II 2:0

TG Bad Waldsee I – VC Baustetten 2:0

TG Bad Waldsee I – SSV Ulm 0:2

TG Bad Waldsee II – VC Baustetten 0:2

TG Bad Waldsee II – SSV Ulm 0:2

Auch die Jungs der U13 starteten gut die Bezirksrunde. Sowohl gegen die zweite Mannschaft der TG als auch den VC Baustetten siegten sie jeweils 2:0 und mussten sich in einem guten Spiel nur dem SSV Ulm geschlagen geben. Auch die zweite Mannschaft zeigte trotz der verlorenen Spiele weitere Fortschritte.

TG 1: David Wiegel, Benedikt Fritzenschaf, Gero Schairer, Justus Göttel

TG 2: Fabian Soltau, Nicolas Bell, Jonathan Hübner, David Schwarz