Volleyball

Volleyball: ASV Botnang beendet Waldseer Siegesserie mit 3:0 (25:22, 27:25, 25:15)

Keine 24 Stunden nach dem Pokalsieg gegen den Tabellenzweiten Vfl Sindelfingen, mussten die Männer der TG Bad Waldsee zum Ligaspiel gegen den Tabellendritten den ASV Botnang fahren. Dort verloren sie nach einem spannenden Spiel mit 3:0. Letztlich hat Botnang verdient gewonnen, aber was sich mit einem 3:0 Sieg nach einer klaren Angelegenheit für den ASV anhört, gibt die Dramatik in den ersten beiden Sätzen nur schlecht wieder.

In beiden Sätzen lieferten sich die Mannschaften ein enges Kopf an Kopf Rennen. 4:4, 10:10, 16:16, 18:18, 20:20, 22:22, keine Mannschaft konnte sich im ersten Satz bis zu diesem Spielstand entscheidend absetzen. Nuancen waren es, bis der starke Block der Botnanger den 25:22 Satzverlust besiegelte. Im 2. Satz war der Verlauf fast identisch, die Dramatik hielt nur noch länger an. So stand es hier 23:23, 24:24, 25:25, bevor der ASV auch diesen Satz mit 27:25 für sich entschied.
Die Botnanger hatten ihre Hausaufgaben gemacht und wussten um die Stärken im Waldseer Spiel. Gekonnt entschärften sie die Waldseer Angriffe und glänzten vor allem durch starke und sichere Aufschläge und durch ihr Block- und Abwehrverhalten. Waren es im Hinspiel noch die Waldseer, die Botnang durch kraftvolle Aufschläge sofort unter Druck setzen konnte, waren es dieses Mal die Männer des ASV Botnang, die von Anfang an einen immensen Druck aufbauen konnten. Den TG-Männern gelang es deshalb in den ersten beiden Sätzen nur selten, ihr von der Athletik geprägtes Spiel, sauber aufzubauen und erfolgreich abzuschließen.

Hatten die Waldseer im drittenSatz zunächst noch gehofft, dass es ihnen wie in der Woche zuvor gelingt, einen 2:0 Satzrückstand wieder aufzuholen, war relativ schnell klar, dass die Botnanger Mannschaft nicht gewillt war, sich ihren Vorsprung nehmen zu lassen. Die Waldseer konnten die mentale Stärke, die das Team über die ganze Saison bislang auszeichnete, im dritten Satz nicht mehr aufbringen, um das Spiel noch zu drehen. Auch zeigten alle Auswechslungen, die Trainerin Evi Müllerschön vornahm, keine Wirkung. Angefeuert von ca. 100 lautstarken Zuschauern, setzten die Botnanger Volleyballer ihr druckvolles Spiel im 3. Satz konstant fort und spielten ihr – nach eigenen Angaben – bestes Saisonspiel, konsequent zu einem 3:0 Sieg zu Ende.

Botnang hatte am vorhergehenden Wochenende spielfrei und konnte sich somit zwei Wochen lang intensiv auf die Begegnung gegen die TG vorbereiten. Diese Zeit haben sie optimal genutzt. Die Jagd auf den Tabellenführer hat definitiv begonnen! Die gute Nachricht des Wochenendes erreichte die TG am späten Sonntagnachmittag. Hatte doch der Tabellenzweite und direkte Konkurrent VfL Sindelfingen mit 1:3 in Stuttgart verloren. Damit bleibt punktemäßig in er Tabelle alles beim alten.
Für die TG Bad Waldsee spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Paul Breyer, Pirmin Dewor, Jan Herkommer, Hannes Lampert, Julian Herkommer, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey und Simon Scheerer.

 

Landesliga Damen

TG Bad Waldsee – TSV Bernhausen 3:0 (25:16 25:17 25:19)
TG Bad Waldsee – SG Nürtingen/Wernau 3:0 (25:18 26:24 25:18)
Befreiungsschlag, anders und besser kann man aus Sicht der TG Bad Waldsee diesen Samstag nicht beschreiben. Im Abstiegskampf begrüßten die Damen als ersten Gegner den TSV Bernhausen. Die viertplatzierten der Landesliga Süd waren sehr überrascht wie geschlossen und aggressiv die TG auf dem Feld agierte. Am Anfang wurden die Möglichkeiten der verschiedenen Position ausgelotet. Man fand ein ums andere Mal die Schwachstellen der Gäste und konnte diese von Satz zu Satz weiter erfolgreich ausnutzen. Somit ging das erste Spiel zu Gunsten der TG Damen aus.

Im zweiten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Nürtingen/Wernau hatte man noch etwas zu begleichen, wurde im Hinspiel eine 2:0 Führung leider noch zu einem 2:3 Endstand verspielt. Man wollte alles darauf setzen klare Ergebnisse auf die Zähltafel zu bringen. In beiden Begegnungen war die erste Wahl der Aufschlag mit dem man die Gäste wieder früh in Bedrängnis brachte! Hier glänzten Steffi Dewor, Lisanne Majovski und Katja Fluhr mit der ein oder anderen Aufschlagserie. In der Annahme und Abwehr waren es Katja Real und Sabrina Schwandt die es dem gegnerischen Angriff und Aufschlag nicht leicht machten Punkte zu erzielen. Im Zuspiel hat Karo Prinz eine sehr gute Leistung gezeigt. Sie setzte ihre Angreiferinnen abwechslungsreich über alle Positionen ein. Alles in allem konnte man in diesen zwei Spielen das abrufen was in den Spielen der laufenden Saison regelrecht blockiert war. Am Ende konnten sechs wichtige Punkte auf das TG Konto verbucht werden.
TG mit: Sabrina & Sara Schwandt, Lisanne & Anna Majovski, Andrea Kempter, Steffanie Dewor, Karo Prinz, Christina Stärk, Katja Fluhr, Katja Real

 

U18-Juniorinnen werden Dritter bei Württembergischen Meisterschaften

Mit einer guten Leistung schafften die U18-Juniorinnen der TG Bad Waldsee mit Platz drei den Sprung aufs Treppchen bei den Landestitelkämpfen in Stuttgart. In der Vorrunde traf die TG gleich zu Turnierbeginn auf die favorisierten Gastgeberinnen von Allianz MTV Stuttgart. Die Gäste taten sich schwer gegen den Turnierfavoriten schwer ins Spiel zu kommen und agierten mit zu viel Respekt. Im Verlauf des Spiels steigerten sie sich aber und kamen selber zu schön heraus gespielten Punkten ohne die Stuttgarterinnen wirklich in Gefahr zu bringen.

Im zweiten Gruppenspiel gegen den TSV Schmiden zeigten sie eine routinierte Vorstellung, agierten stabil in Annahme und Abwehr und münzten ihre Überlegenheit im Angriff früh in Punkte um. Damit wurde mit einem deutlichen 2:0 Sieg das Halbfinale gegen den TV Rottenburg erreicht. Wie schon in der Landesliga sollte das Spiel einmal mehr im Tie-Break entscheiden werden. In einem starken und sehenswerten U18-Jugendvolleyballspiel gelang es den Mädchen von Jan Herkommer in ihrem besten Spiel an diesem Tag ihre Kontrahentinnen in Aufschlag und Angriff entscheidend unter Druck zu bringen und den ersten Satz für sich zu entscheiden. Die in der Damen-Landesliga spielende Mannschaft vom Neckar befreite sich aber in Durchgang zwei und konnte zu Sehens eigene Akzente mit Block und Angriff und vor allem einer starken Abwehr setzen. Die TG hielt lange dagegen, musste zum Satzende den TV aber ziehen lassen. Auch im spannenden und umkämpften Tie-Break hatten Rottenburg am Ende die Nase vorn. Auch wenn die Waldseerinnen im Spiel um Platz drei nicht nicht mehr ganz an die starke Leistung vom Halbfinale anknüpfen konnten, holten sie mit einem deutlichen und ungefährdeten 2:0-Sieg gegen den TSV Burladingen im Spiel um Platz drei die verdiente Bronzemedaille im Konzert der besten U18-Teams Württembergs. Das Endspiel gewannen die Gastgeberinnen vom MTV Stuttgart knapp im Tie-Break gegen den TV Rottenburg.
TG: Cathrin Reimer, Maya Wollin, Julia Gamrot, Luisa Fluhr, Anastasia Galusic, Tabea Wagner, Johanna Reihs, Sybille Bosch, Mara Schmidinger.

Vorrunde:
Allianz MTV Stuttgart – TG Bad Waldsee 2:0 (25:16, 25:17)
TSV Schmiden – TG Bad Waldsee 0:2 (10:25, 16:25)
Halbfinale:
TV Rottenburg – TG Bad Waldsee 2:1 (21:25, 25:11, 15:10)
Platz 3/4:
TSV Burladingen – TG Bad Waldsee 0:2 (11:25, 18:25)