Aus den Abteilungen

Turner: Die Hoffnungen in der Kreisliga erfüllten sich vergangenen Sonntag

Sieg und Niederlage für Turner der TG Biberach-Bad Waldsee
Tobias_Uebelhoer_Schere_am_Pauschenpferd Siegerehrung_Kreisliga

Bad Waldsee (ps)

Die Hoffnungen in der Kreisliga erfüllten sich vergangenen Sonntag, 22.02.2015 für die Turner der TG Biberach-Bad Waldsee. Gegen die Nachwuchsturner der WKG Munderkingen-Ehingen II gewannen die sieben Starter alle sechs Geräte und damit den Wettkampf mit 12:0.

 

Einen guten Start bei seinem Kreisligadebüt erwischte der 12jährige Biberacher Alexander Schneider am Boden mit 11,25 Punkten. Sein Gegner brachte es auf 10,45 und dies war bereits die frühe Führung für die TG. Insbesondere Julian Stefanic (BC) und der Waldseer Tobias Übelhör sorgten mit jeweils 11,55 für die erste Geräteentscheidung.

Als wichtigste Turner am Pauschenpferd zeigten sich der stark auftrumpfende Michael Lämmle (BC) und Fabian Buch (BW). Über vier Punkte Abstand turnten sie auf die Gäste heraus.

Auch an den Ringen sammelten die Beiden die meisten Punkte und der Abstand wuchs um weitere drei Punkte.

Ausgeglichener ging es am Sprung zu. Alle Turner zeigten Handstandüberschläge in unterschiedlicher Qualität und die TG konnte das vierte Gerät knapp für sich entscheiden.

Auf Augenhöhe lief es für die TG’ler mit Simon Lachmair (BC) am Barren und Yannick Naef (BW) am Reck auf weitere Gerätesiege hinaus. Mit Gesamt 237,25 : 224.30 Punkten übernehmen die Nachwuchsturner der TG Biberach-Bad Waldsee die Tabellenführung in der Kreisliga Süd. Als bester Sechskämpfer und Punktelieferant erwies sich Michael Lämmle.

 

Im Anschluss zeigten die Bundesliga-Nachwuchsturner des SSV Ulm mit ihrer zweiten Mannschaft ihr Können. Wie erwartet gab es für die erste Mannschaft der TG Biberach-Bad Waldsee nichts zu holen. Nach dem kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall eines weiteren Turners gingen zwar sechs erfahrene Wettkämpfer an den Start, konnten aber nicht an allen Geräten die möglichen fünf Turner aufbieten. Damit entfiel bis auf das Pauschenpferd und den Barren die Streichwertung. Die Ulmer zeigten vom Boden bis Sprung keine Schwäche und auch in Bestbesetzung wären die Chancen auf Gerätepunkte gering gewesen.

 

Nerven zeigten die Ulmer nur am Barren, nachdem Mannschaftsführer Jochen Baur (BC) mit hervorragend geturnten 12,45 Punkten seinen Gegner nervös machte, der auf 10,45 Punkte kam. Tobias Müller(BC) zog mit 11,35 Punkte nach und der zweite Ulmer Turner musste das Gerät bei seiner Handstanddrehung verlassen. Danach fingen sich die Ulmer wieder und packten ihre schwierigen und hochwertigen Übungen aus, denen Marc Pfelsticker (BW) mit sehr sauberer Ausführung und Ingo Rösler (BC) mit hochwertiger Übung zu wenig entgegensetzen konnten. Mit 1,7 Punkten Abstand ging das fünfte Gerät ebenfalls an die Ulmer.

Daniel Ostertag (BC), Pfeilsticker und Rösler präsentierten sich noch am Reck. Auf den vierten Turner verzichteten die TG‘ler, da die Gerätepunkte nicht mehr greifbar waren. Verdient gewannen die Ulmer mit 269,55 Punkten gegenüber 231,00 den Wettkampf und nahmen alle Gerätepunkte mit nach Hause.

Kommenden Samstag tritt die erste Mannschaft in Bolheim an und für die Kreisligaturner steht am Sonntag die Begegnung mit den Turnfreunden der TG Wangen-Eisenharz III auf dem Programm

 

 

Tabellen & weitere Ergebnisse siehe:

http://kutu.stb-liga.de