Aus den Abteilungen

Ein goldenes Wochenende erwischten die aktiven Volleyballmannschaften der Bad Waldseer TG

In allen sechs Matches setzte es Erfolge, vier zuhause und zwei auswärts.

Landesliga Damen

TSV Burladingen 2 – TG Bad Waldsee 1:3 (19:25, 25:8, 27:29, 17:25)

Ein wahrer Krimi um den vorzeitigen Klassenerhalt im Tabellenmittelfeld bot das Spiel am Wochenende in Burladingen und nach hartem Kampf gingen die wichtigen Punkte an die Kurstädterinnen. Von vorn herein war den TG-lerinnen klar, dass im Angriff volles Risiko gespielt werden musste, da die Gastgeberinnen sehr schnell und agil in ihrem Abwehrspiel agierten was bekannt war. Der erste Satz war relativ sicher. Eine hervorragende Annahme, welche sich über das gesamte Spiel hervortat, ermöglichte auch ein variables und druckvolles Angriffsspiel. Die Angaben kamen ordentlich und mit dem nötigen Druck. Im zweiten Durchgang aber könnte diese Konstanz nicht beibehalten werden. Zwar kamen die Angaben des TSV stärker, dennoch waren die Annahme und das Zuspiel gut. Was aber den Satz zu 8 verloren gab waren eine löchrige Block- und Sicherungsarbeit. Viel zu oft wurde dem eigenen Angriff nur nachgeschaut, wodurch geblockte Bälle nicht wieder retourniert werden konnten und zu Boden fielen. Unsicherheit und Unmut taten in diesem Satz ihr übriges dazu. Der dritte Durchgang war ein stetiges Hin und Her, kein Team konnte sich richtig absetzen und sicher sein. Und die Tatsache dass Waldsee Satzbälle nicht verwerten konnte machte diesen Durchgang am Ende noch spannend. Der vierte Satz war von wieder gefundener Spiellaune und Siegeswille seitens der TG geprägt. Alles ging wieder leicht von der Hand und spätestens beim Stand von 17:20 ließen die Damen der TG nichts mehr dem Zufall über und machten das Spiel und drei Punkte klar.

Bezirksliga Damen

TG Bad Waldsee II – TSV Bad Saulgau 3:2 (25:19; 21:25; 25:13; 21:25; 15:9)

TG Bad Waldsee II – TSG Eislingen 3:0 (25:16; 25:18; 25:19)

Am Wochenende sammelte die zweite Waldseer Damenmannschaft 5 wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg. Vor dem ersten Spiel gegen die TSG Eislingen war man gewarnt, da man das Hinspiel bereits mit 3:1 verloren hatte. Sehr konzentriert starteten die Damen in das Spiel und dominierten die ersten zwei Sätze. Lediglich im dritten Satz zeigten die Eislinger was in ihnen steckt und hielten bis zum Ende dagegen. Zum Glück besannen sich die Waldseerinnen ihrer Spielkunst und entschieden auch diesen Satz für sich. Im zweiten Spiel stand der Lokalderbykonkurrent aus Bad Saulgau auf der anderen Seite des Netzes. Zuschauer und Spielerinnen erlebten ein spannendes Spiel,  welches dieses Mal mit 3:2 für die TG Bad Waldsee entschieden wurde. Vor allem im fünften Satz zeigten die Damen II was in ihnen steckt. Sie starteten stark und blieben bis zum Schluss konzentriert. So konnte der Tie-Break am Ende mit 15:9 gewonnen werden.

Es spielten: Kristina Nagel, Sara Schwandt, Mona Semmline, Katja Fluhr, Elisa Kownatzki, Sabrina Schwandt, Anna Majovski und Katja Real

B-Klasse Damen

TG Bad Waldsee III – SV Hauerz II 3:0 (25:16, 25:16, 30:28)

TG Bad Waldsee III – BSG Immenstaad 3:0 (25:18, 25:21, 25:15)

Zwei 3:0-Siege schaffte die dritte Damenmannschaft beim letzten Heimspieltag der Saison. Gegen den direkten Tabellennachbarn Hauerz begannen die Waldseerinnen gut und kontrollierten das Spiel gegen schwache Gegner. Verdient gewannen sie folglich die ersten beiden Sätze. Im dritten Satz steigerten sich die Gäste, im Gegenzug nahm die Eigenfehlerquote der TG-Mädels zu. Somit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzten, sodass beide Mannschaften zum Ende des Durchgangs mehrere Satzbälle hatten. Letztlich hatten die Waldseerinnen in einem wahren Krimi das bessere Ende für sich.

Auch im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten Immenstaad zeigten die Gastgeber über das gesamte Spiel eine sehr konzentrierte Leistung und machten kaum Fehler. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schafften sie damit einen überraschend deutlichen Sieg und stehen damit vor dem letzten Spieltag auf dem fünften Platz.

TG: Julia Gamrot, Lisa Meisl, Mara Schmidinger, Cathrin Reimer, Sybille Bosch, Ronja Schäfer, Maya Wollin, Sophia Maucher, Melanie Bucher, Silvana Schellhorn, Johanna Reihs und Julia Herkommer.

Bezirksliga Männer

VfB Ulm III – TG Bad Waldsee II 1:3 (25:23, 23:25, 20:25, 18:25)

Als das erwartete Stück harte Arbeit entpuppte sich die Partie der Männer II beim VfB Ulm III. Auch die Fasnet samt Skiferien und dem damit verbundenen eingeschränkten Trainingsbetrieb hinterließen offensichtlich Spuren. So gestaltete sich die Partie aus Waldseer Sicht zunächst sehr zäh mit vielen Eigenfehlern und Ungenauigkeiten vor allem in Annahme und Abwehr. Folgerichtig ging Durchgang eins, wenn auch am Ende knapp, an die durchaus nicht wie ein Tabellenletzter spielenden Ulmer. Die Waldseer steigerten sich aber mit Satz zwei und erspielten sich eine komfortable 24:17 – Führung – um sich dann aber bis zum 24:23 sechs Fehler in Folge zu leisten. Bezeichnenderweise beendeten die Ulmer mit einem Aufschlag ins Aus dann den Satz für die TG selber. Nicht so klar, wie das Ergebnis scheinen lassen mag, waren die Sätze zwei und drei. Beide waren über weite Strecken ausgeglichen, ehe sich die TG jeweils zum Satzende als routinierter und mental stärker zeigte und die Durchgänge für sich entschied. Mit diesem weiteren Auswärtssieg liegt die TG vor dem letzten Spieltag – Ende März zu Hause gegen Ailingen und Gebrazhofen – weiterhin auf einem unerwarteten dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

TG: Daniel Scheerer, Mattias Walther, Valentin Marth, Nils Herkommer, Lukas Wohnhas, Sebastian Kommer, Matthias Groß, Andre Pfob