Triathlon

Waldseer Triathleten bei Rennen der baden-württembergischen Ligen stark vertreten

Schon an Christi Himmelfahrt waren die jungen Triathleten in Baden-Württemberg in Waiblingen, um dort die dritte Station des LBS Nachwuchs-Cup auszutragen. Mitten unter ihnen auch ein Waldseer Triathlet – Linus Lehnen, der in der Altersklasse Jugend A an den Start geht. Diese Altersklasse hatte 750 m schwimmen, 20 km Rad fahren und 5 km Laufen zu absolvieren.

Obwohl Linus eine Erkältung vor dem Wettkampf plagte, konnte er sich beim Schwimmen nur kurz hinter dem Führenden in einer Dreiergruppe in eine gute Ausgangsposition für das Rennen bringen. Diese Dreiergruppe konnte den alleinigen Führenden zu Ende der Radstrecke einholen und Linus durch einen sehr schnellen Wechsel sogar kurz an die Spitze vordringen. Aber schon auf den ersten Metern beim Laufen machte sich die Erkältung bemerkbar, so dass er das hohe Anfangstempo der drei Anderen nicht mitgehen konnte. Auf der zweiten Laufrunde konnte er sich dann etwas fangen, so dass er seinen vierten Platz gut nach hinten absichern konnte. Unter diesen Umständen ein sehr gutes Ergebnis für den Youngstar der TG Bad Waldsee.

Auch die Triathlonliga der aktiven Athleten war am vergangenen Wochenende wieder unterwegs. Im zweiten Rennen in Rheinfelden ging es auf der Sprintdistanz – 750 m schwimmen, 20 km Rad fahren und 5 km an den Start. Die Besetzung der Waldseer Seniorenliga war dabei dieselbe, die den erfolgreichen Start in Backnang abgeliefert hatte. Mit Markus Löw, Gerhard Bochtler, Helmut Neß und Mike Zepik war daher im Geheimen wieder mit einer sehr starken Platzierung zu rechnen. Dieser Anforderung wurden sie auch gerecht! Grundstein legte dazu Markus Löw, der als 3. Mann aus dem Wasser stieg und durch eine sehr starke Rad und Laufleistung sich sogar noch auf den 2. Platz vorabreiten konnte.

Der nächste Waldseer im Team hieß Gerhard Bochtler, auch er konnte durch konstant gute Leistung in allen Disziplinen einen starken 6. Platz erreichen. Nur kurz dahinter kamen die beiden Waldseer Mike Zepik und Helmut Neß ins Ziel. Mit den Plätzen 10 und 11 rundeten sie die sehr starke Leistung der Waldseer noch vollends ab. Trotz dieser starken Ergebnisse aller Teammitglieder war doch noch ein Team schneller. Das Team vom TV Riegel kam den Waldseer schon in Backnang sehr gefährlich nahe und konnte nun in Rheinfelden den Sieg erreichen. Sehr knapp dahinter konnten die Waldseer hier dann den 2. Platz in der Seniorenliga sichern und sind somit weiter auf Titelkurs.

Auch die beiden Waldseer Konstantin Häcker und Pacal Huber, die ihren Heimatverein TG Bad Waldsee über das Zweitstartrecht mit den Teams TV Forst und Mey Post-SV Tübingen vertreten waren in Rheinfelden dabei. Konstantin Häcker konnte sich dabei in der 1. Liga Baden-Württemberg weiter nach vorne schieben und erreichte einen phänomenalen 5. Gesamtrang der schnellsten Männer in Baden-Württemberg. Auch Pascal Huber ist in dieser Liga sehr gut dabei, mit dem 33. Gesamtrang gehört er ebenfalls zu den schnellsten Männern in Baden-Württemberg.