Aus den Abteilungen

Waldseer Handballer gewinnen deutlich beim HSV Reinstetten/Ochsenhausen

Mit ihrer wahrscheinlich besten Saisonleistung erspielten die Handballer der TG Bad Waldsee einen 32:18 Kantersieg auswärts beim HSV Reinstetten/Ochsenhausen. Das Fehlen von Stefan Kauer und Fabian Bohnert konnte die Mannschaft sehr gut Kompensieren. Erfreulich war, dass mit Valentin Wolz einer der Langzeitverletzten wieder zum Team stieß. Außerdem half Moritz kehr ein weiteres Mal in dieser Saison aus.

Valentin Wolz, brachte die Waldseer mit dem 1:0 auf die Siegerstraße. Ab dann entwickelte sich das Spiel sehr einseitig. Die TG erspielte sich bereits zu Anfang mit geradezu furchteinflößender Effizienz einen Vorsprung von 4 Toren. Dabei setzten die Kurstädter, die von Trainer Sven Woideck gestellten Vorgaben, Tempospiel und eine stabile Abwehr perfekt um. Im Gegensatz dazu verhielten sich die Hausherren in der Defensive meist undiszipliniert und sammelten schon in der ersten Halbzeit fleißig gelbe Karten und Zwei-Minuten-Strafen, die dann in der zweiten Halbzeit auch zu zwei roten Karten führten. Aufgrund ihres relativ kleinen Kaders spielte das den Waldseern noch zusätzlich in die Karten, da der Gegner irgendwann nicht mehr wechseln konnte. Die Waldseer bauten ihren Vorsprung zu Ende der ersten Halbzeit noch weiter aus und es ging mit 18:5 in die Kabine.

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar: Nicht nachlassen. Die Gäste hielten im Gegensatz zum Spiel gegen die TG Biberach 3, bei dem man einen 9-Tore-Vorsprung verspielt hatte, die Konzentration hoch. Mit einer bärenstarken Abwehrleistung ließ man in der ersten Viertelstunde nur 2 Gegentore zu und erzielte selbst 10 weitere, meist durch Konter, aber auch mit genial herausgespielten Kombinationen, eingeleitet von niemand anderem als Valentin Wolz, aus dem die Spielfreude nach der Verletzungspause nur so sprudelte. Ab der 45. Minute ließ Sven Woideck dann auch den jungen Spielern Spielpraxis zukommen. Youngster Michael Schröder erzielte dabei seine ersten zwei Tore im Dress der TG. Schlussendlich stand ein grandioses 32:18 zu Buche, was die Mannschaft nun motiviert nach der langen Negativserie die Kehrtwende einzuläuten und im letzten Spiel der Hinrunde gegen den TSB Ravensburg II wieder einen Sieg einzufahren.

Für die TG Spielten: Micha Gapp (Tor) Simon Fischer (Tor), Moritz Kehr (9), Jonas Weltner (7), Valentin Wolz (3), Christoph Schmid (3), Philipp Menz (3/2), Ferdinand Klingele (2), Yannick Nolte (2), Michael Schröder (2), Falk Haase (1) und Daniel Huchler
DSCN0766