Aus den Abteilungen

Waldseer Handballer gelingt nur eine gute Halbzeit

Am vergangenen Samstag mussten sich die Handballer der TG Bad Waldsee beim Tabellenersten der TG Biberach 3 mit 26:28 geschlagen geben.

Nach einen hohen Sieg gegen den SV Bad Buchau am vergangenen Spieltag fuhr die TG motiviert und mit dem nötigen Respekt zum Auswärtsspiel nach Biberach. Trainer Sven Woideck stellte seine Mannschaft gezielt auf den Gegner ein und schickte sie mit einer aggressiven und offensiven Abwehr aufs Feld.

Es entwickelte sich von Anfang an ein schnelles Spiel und die TG konnte zunächst gut mit den Biberachern mithalten. Doch schnell zeigte sich bei den Waldseer ein gewohntes Bild: Nervös und überhastet wurden die Angriffe abgeschlossen, hinzu kamen ungewohnt viele technische Fehler, was die TG völlig aus der Bahn warf. Biberach wusste diese Unsicherheiten zu nutzen und zog zur Mitte der ersten Halbzeit mit 13:7 davon. Trotz ihrer konditionellen Überlegenheit schafften es die Waldseer nicht, Sicherheit in ihr Spiel zu bringen und spielten ein ums andere Mal dem Gegner den Ball in die Hände. Die Kurstädter zeigten in der ersten Halbzeit eine der schlechtesten Saisonleistungen und gingen zur Halbzeit mit hängenden Köpfen und einem verdienten 9:18 Rückstand in die Kabine.

Waldsees Trainer Sven Woideck motivierte seine Mannschaft in der Halbzeitpause zu kämpfen und ihr volles Potential abzurufen, da man schon andere Mannschaften dieses Kalibers in die Knie zwingen konnte.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich spektakulär und ließ die Zuschauer in der Biberacher Halle staunen. Angefeuert von den zahlreich mitgereisten Waldseer Fans kämpfte sich die TG zurück ins Spiel. Die Kurstädter schafften es, die Abwehr zu stabilisieren und die Angriffe überlegt abzuschließen. Durch schnelle Gegenstöße und schön herausgespielte Tore kämpften sie sich Tor um Tor an die Biberacher heran. Zur Mitte der zweiten Halbzeit hatte die TG auf 22:18 aufgeschlossen und witterte die Sensation. Die Biberacher versuchten mit allen Mitteln und Härte die TG auf Distanz zu halten und die Zeit herunter zu spielen. Die Kurstädter profitierten von der vollbesetzten Bank und konnten in der kräftezehrenden Schlussphase laufend wechseln. Eine Minute vor Schluss stand es 27:26 und die TG Bad Waldsee warf mit einer Manndeckung noch einmal alles nach vorne. Doch die Biberacher spielten dann all ihre Erfahrung gegen das junge Waldseer Team aus und erzielten nach einem Fehlwurf der Kurstädter das entscheidende Tor zum 28:26.

Für die TG spielten: Simon Fischer (Tor), Michael Gapp (Tor), Philipp Menz (8 Tore/davon 5 Siebenmeter), Ferdinand Klingele (5), Fabian Bohnert (3), Jonas Weltner (3), Valentin Wolz (3/1), Christoph Schmid (2), Stefan Kauer (1), Tobias Kauer (1), Daniel Huchler, Yannik Nolte und Michael Schröder