Aus den Abteilungen

Volleyballer Damen erfolgreich

Landesliga Damen
TG Biberach II – TG Bad Waldsee 1:3 (27:25, 16:25, 23:25, 19:25)
700_7287
Unter schwierigen Voraussetzungen gestaltete sich das wichtige Spiel gegen die TG Biberach II. Nachdem Trainer Frank Mühlbauer aus persönlichen Gründen das Traineramt niederlegen musste und Nachfolger Ralf Bruszka für diesen Spieltag noch nicht zur Verfügung stand, war das Team mehr oder weniger auf sich alleine gestellt. Die Damen sind in dieser außergewöhnlichen Situation aber noch mehr zusammengerückt und haben mit einem überragenden Teamgeist den Biberachern keine Chance gelassen.
Von Beginn an spielten sie druckvoll und erarbeiteten sich an einen kleinen Vorsprung. Zu schaffen machte den Waldseer Mädchen allerdings die sehr starken Aufschläge der Biberacherin Marina Winter, die immer wieder eine kleine Serie hinlegte und diesen Vorsprung egalisierte. Hart umkämpft bis zum Ende ging der Satz schließlich mit 27:25 an die Heimmannschaft.
Im zweiten Satz gelang es vor allem Steffi Dewor immer besser den Druck aus den gegnerischen Aufschlägen heraus zu nehmen und so einen effektiven Spielaufbau zu ermöglichen. Ein nennenswerter Vorsprung konnte jedoch nicht heraus gespielt werden, bis schließlich bei 15:13 Lisanne Majovski an den Aufschlag kam. Mit sechs furiosen Sprungaufschlägen sorgte sie für das 21:13 und sicherte so den Satzgewinn.
Auch im dritten Durchgang konnte sich keine der beiden Teams frühzeitig absetzen. Erst beim Stand von 10:10 gelang es den Waldseern einen 5-Punkte-Vorsprung zu erspielen. Allerdings war das eigene Spiel nicht konstant und vor allem im Aufbau nicht präzise genug. Zuspielerin Karo Prinz wurde von ihren Kolleginnen viel Laufarbeit abverlangt, so dass der Vorsprung dahin schmolz und Interims-Coach Andreas Bentele gezwungen war bei 20:20 die erste und bei 21:23 die zweite Auszeit zu nehmen. Mit vier Punkten am Stück konnte dieser Satz dann doch noch einmal gewendet werden.
Lautstark von außen unterstützt starteten die Waldseerinnen in den vierten Satz und erspielten sich wiederum von Beginn an einen kleinen Vorsprung. Aber diesmal schenkten sie diesen nicht mehr her, sondern vergrößerten ihn Punkt um Punkt bis zum Endstand von 25:19 und 3:1.

Bezirksliga, Herren:
TSG Ailingen- TG Bad Waldsee II 3:2 (17:25, 26:24, 25:17, 16:25, 15:10)
Beim Spitzenduell der ersten beiden Mannschaften der Bezirksliga mussten sich die Waldseer Männer nach einem spannenden und hart umkämpften Spiel letztlich knapp im Tie-Break geschlagen geben. Hoch konzentriert und mit nahezu keinen Eigenfehlern starteten die Waldseer ins Spiel und ließen die Gastgeber nicht ins Spiel kommen. Bis zum Stand von 13:4 im zweiten Satz dominierten die TG-Männer klar das Spielgeschehen. Dann kam jedoch ein völlig unerwarteter Einbruch durch eine Reihe von Eigenfehlern, die die Ailinger zurück ins Spiel brachten. Probleme in der Abwehr und zu wenig Druck im Angriff machten es den Gastgebern zu leicht, was zu zwei verlorenen Durchgängen führte. Trotz dieser Wendung schafften die Waldseer es im vierten Satz jedoch, sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen und wurden mit einem wichtigen Satzgewinn belohnt. Im Tie-Break war die Auer-Truppe dann aber von Beginn an hinten. Die routinerten Gastgebern nutzten diesen frühen Vorsprung und ließen im Folgenden nichts mehr anbrennen. Die TG steht nach diesem Spieltag nun Punktgleich mit Ailingen auf Platz 2.
TG: Valentin Marth, Matthias Walter, Jan Herkommer, Nils Herkommer, Ferdinand Wollin, Simon Bergmann, Ralf Brzuska und Daniel Scheerer.

A-Klasse, Damen:
MTG Wangen – TG Bad Waldsee II 2:3 (25:19, 21:25, 9:25, 26:24, 12:15)
Einen knappen 3:2-Sieg holte sich die zweite Damenmannschaft am vergangenen Wochenende in Wangen. Die Waldseerinnen begannen jedoch schwach und mit vielen Eigenfehlern, was zu einem verdienten ersten Satzgewinn der Gastgeber führte. Auch im zweiten Satz taten sich die Gäste lange schwer, ehe sie sich gegen Ende des Satzes etwas absetzen konnten. Mit einem starken dritten Satz kamen die TG-Mädels dann richtig in Fahrt. Doch die Berg- und Talfahrt ging weiter. Nach einem weiteren schlechten Satz konnten sie sich im Tie-Break dann verdient, wenn auch mühsam durchsetzen und nahmen zwei Punkte mit nach Hause.
TG: Julia Gamrot, Mara Schmidinger, Cathrin Reimer, Sybille Bosch, Maya Wollin, Luisa Fluhr, Johanna Reihs, Katrin Straub, Anna Groß und Julia Herkommer.

B-Klasse, Frauen:
TV Kressbronn II – TG Bad Waldsee III 3:0 (25:8, 25:5, 25:22)
Wieder verpasste die dritte Damenmannschaft, dieses Mal in Kressbronn gegen die dortigen Damen 2 ein Erfolgserlebnis. Im ersten und im zweiten Satz hatten die Waldseerinnen sehr große Probleme zu einem geordneten Spiel zu kommen – zu stark waren für sie die Aufschläge der wesentlich routinierteren Gegnerinnen vom Bodensee. Beide Sätze wurden mit 8:25 und 5:25 klar abgegeben. Umso mehr erstaunlich war die Wandlung der TG-Mädchen im dritten Satz. Trotz deutlicher Führungen, z.B. mit 12:6 oder mit 18:13, gelang es wie schon in den vergangenen Spielen wenigstens einen Satz mit nach Hause zu nehmen. Wieder häuften sich in einer unnötig hektischen Schlussphase die leichten Fehler, so dass mit 22:25 doch noch der dritte Satz abgegeben wurde. Damit liegen die Mädchen weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz.
TG: Saskia Czöndör, Jasmin Wachinger, Melanie Bucher, Ailleen Firley, Sophia Maucher, Lisa Meisl, Anouk Rebstock, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn.