Volleyball

Volleyball: Weiterer Prüfstein in Gestalt des SV Remshalden

Das kommende Volleyballwochenende steht, abgesehen vom Spiel Herren I, bei der TG Bad Waldsee ganz unter dem Zeichen des Nachwuchses. Der Höhepunkt jedoch steigt auswärts, beim Match zwischen dem SV Remshalden gegen die TG Bad Waldsee. Beide Teams sind unterschiedlich in die neue Spielzeit gestartet, die TG ziert gar die Tabellenspitze. Doch so einfach wie vergangenen Samstag dürfte es für die TG nicht werden.

Der SV Remshalden errang im Frühjahr mit fünf Punkten Vorsprung die Landesligameisterschaft der Nordstaffel und hat sich mit einer knappen Niederlage in die Oberliga gemeldet. Dem Aufsteiger werden Ambitionen nachgesagt, die durchaus mehr erwarten lassen, als lediglich den Klassenerhalt. Dennoch ist dieser Gegner für die TG eher ein Unbekannter, man darf vor allem gespannt sein, ob sich das gastgebende Team noch verstärkt hat. In diesem Fall gerät Remshalden zu einem echten Maßstab für die Stärke des TG-Flaggschiffs.
Letztere werden abgesehen vom Langzeitverletzten Axel Bloching personell endlich wieder aus dem Vollen schöpfen können, was der Trainerin Evi Müllerschön sicher die eine oder andere Variante ermöglichen wird. Ihre Erfahrung, aber auch die Spielstärke und Routine ihrer Männer sollten das Match bestimmen, will man an der Tabellenspitze verbleiben.

Abgesehen von der männlichen U14, die am Samstag um 13.00 Uhr in der Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule zu ihrem ersten Spieltag auftritt, befinden sich alle anderen Jugendteams in fremden Hallen, allesamt samstags. Die U18 weiblich (Landesliga) tritt in Rottenburg um 11.00 gegen SV Holzgerlingen, TV Rottenburg und das FV Tübinger Modell an. Die zweite Mannschaft der U18 weiblich (Bezirksliga) hat es um 11.00 Uhr in Hauerz mit dem heimischen SV und dem VfB Ulm zu tun. Für U 14 weiblich steigt der erste Spieltag um 11.00 in Immenstaad. Die U18 männlich spielt um 12.00 Uhr in Ulm gegen den VfB Ulm und den TV Markdorf.

Franz Vogel