Volleyball

Volleyball: Herren holen sich drei Punkte / OL-Damen sichern Klassenerhalt / Alle Spiele

Nach holprigem Start gewinnen die Volleyballer der TG Bad Waldsee gegen den Vfl Sindelfingen verdient mit 3:1 (19:25, 25:22, 25:23, 25:21). Im Spiel gegen den USC Freiburg vor einer Woche, war die Mannschaft der TG krankheitsbedingt stark dezimiert. Jetzt, gegen den Vfl Sindelfingen, konnte das Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer wieder über den gesamten Kader verfügen. Auch hatte man sich in der Vergangenheit immer spannende Spiele gegen den Vfl geliefert, meistens mit dem besseren Ausgang für die Oberschwaben.

Die Herren der TG konnten also mit gutem Selbstbewusstsein ins Spiel gehen, die Zielvorgabe des Trainerteams, drei Punkte zu holen, schien lösbar. Umso verwunderlicher war der Start in das Spiel. Schnell lag die TG mit 1:6 und dann mit 7:15 zurück. Der Vfl spielte von Anfang an in Angriff und Abwehr gut, während die TG vor allem im Angriff zu viele Fehler machte. Die Mannschaft der TG stabilisierte sich erst gegen Ende des ersten Satzes. Auch taktische Wechsel des Trainerteams machten es dann möglich, dass beim Stand von 16:22 die Hausherren endlich mit den Gästen auf Augenhöhe spielten. Der Satzverlust mit 19:25 konnte aber nicht mehr verhindert werden.

Den erarbeiteten Schwung nahmen die Hausherren mit in den zweiten Satz. Über 16:9 und 21:14 machte es die Waldseer nur am Schluss noch richtig spannend. Die Sindelfinger konnten sich auf ein 23:21 herankämpfen, den Satzgewinn der TG mit 25:22 aber nicht mehr verhindern.

Im dritten Satz fand dann das spannende und ausgeglichene Spiel, das man erwartet hatte, statt. Der gute Block der Sindelfinger hatte sich auf die Angreifer der TG eingestellt. Letztendlich war es aber dann vor allem das gute Abwehrverhalten sowie die Schnellangriffe über die Mitte, die den Waldseern den Gewinn des dritten Satzes mit 25:23 ermöglichten. Das Spiel der Sindelfinger ist hauptsächlich um den ehemaligen Bundesligaspieler Sven Metzger aufgebaut. Schon in den vergangenen Sätzen war er es, der es verstand den Block des Gegners für sich zu nutzen oder der mit seinem variablen Angriffsspiel den Punkteabstand verkürzte.

Im vierten Satz gelang das Mannschaftskapitän Pirmin Dewor auch auf Waldseer Seite auffällig. Dennoch schmolz der Fünf-Punkte-Vorsprung, den sich die Waldseer bis zum 15:10 erkämpft hatten, auf einen Zwischenstand von 20:20. Nicht gewillt, den Satz noch herzugeben, spielte Zuspieler Simon Scheerer weiter variabel und setzte zu diesem Zeitpunkt vor allem auf seine Mittelblocker. Gleichzeitig gelang auch das Block- und Abwehrverhalten auf Waldseer Seite fehlerfrei. Ein 25:21 Satzgewinn war die Folge.

Der 3:1 Sieg bescherte den Waldseern die drei Punkte, die sie sich vor dem Spiel als Ziel gesetzt hatten. Der Abstand zum Tabellenverfolger auf den vierten Platz, die TSG HD-Rohrbach ist wieder hergestellt. Bevor es am kommenden Wochenende nach Heidelberg gegen die TSG Rohrbach geht, freuen sich die Regionalliga-Volleyballer aber zunächst darauf, sich am kommenden Freitag im Pokal-Halbfinale um 20.30U hr in der Eugen-Bolz-Halle mit dem Dritt-Ligisten, dem SV Fellbach, messen zu können.

Für die TG spielte: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Jakob Elsässer, Akos Hardi, Marc Moosherr, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Klaudia Romer

Oberliga Damen:
TG Bad Waldsee – TSV Ellwangen 3:1 (20:25, 25:21, 25:22, 25:12)

Ein wichtiger Sieg gelang der ersten Damenmannschaft am vergangenen Sonntag gegen den Tabellennachbarn aus Ellwangen. Mit einem 3:1 Sieg machten sie nun auch rechnerisch endgültig den Klassenerhalt perfekt und können nun unbeschwert in die letzten beiden Oberligaspiele gehen.

Zunächst sah das Spiel jedoch nicht nach einem Sieg für die TG aus. Ellwangen startete selbstbewusst uns Spiel und dominierte die TG mit starken Angriffen. Die Gastgeber hingegen hatten Probleme in der Annahme und schaffte es auch nicht, gegen die starke Abwehr der Gegner zu punkten. Unterem Strich setzten sich die Gäste verdient durch, nicht zuletzt auch wegen der zu vielen Eigenfehler der TG. Ähnlich verlief auch der Beginn des zweiten Satzes. Zwar stabilisierte sich die Annahme der TG zunehmend, trotzdem gingen die Gäste mit 16:9 in Führung. Zusehends kippte nun jedoch das Spiel. Mehr und mehr Angriffe der TG fanden den Boden im Ellwanger Feld und auch in der Abwehr schenkten sich die beiden Mannschaften nun nichts mehr. Nach mehreren spektakulären, langen Ballwechseln konnte die TG dank eines Schlussspurts den zweiten Durchgang für sich entscheiden.

Auch im dritten Satz spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Ein spannendes Spiel entwickelte sich, in dem die Gäste durchgängig einen Zweipunktevorsprung verteidigten. Mit starken Angriffen und fünf Punkten am Stück entschieden die Waldseerinnen auch den dritten Satz am Ende aber knapp für sich. Dieser Satzgewinn schien gleichzeitig auch spielentscheidend. Wie ausgewechselt wirkten im vierten Durchgang die Gäste. Durch viele Eigenfehler der Ellwangener gingen die Waldseer früh deutlich in Führung. Souverän bauten sie ihren Vorsprung aus, siegten deutlich mit 25:12 und holten damit drei weitere Punkte. Somit können die TG-Damen nun in den letzten beiden Saisonspielen beim TSF Ditzingen und zu Hause gegen den Nachbarn aus Biberach locker aufspielen.
TG: Luisa Fluhr, Alexandra Graf, Carolin Buschbacher, Desiree Sättele, Maya Wollin, Sybille Bosch, Linda Kempter, Laura Weber, Julia Herkommer, Christina Stärk, Tabea Wagner.

Jugendpokal, 2. Hauptrunde, U20 männlich:
TG Bad Waldsee – TSV Wernau 2:0
TG Bad Waldsee – TSG Eislingen 1:2
TG Bad Waldsee – TSV Bernhausen 2:0
TG Bad Waldsee – TSB Ravensburg 2:0
Die männliche U20 der TG Bad Waldsee hat mit einem zweiten Platz den direkten Einzug in die Endrunde um den Württembergischen Jugendpokal geschafft. Drei souveräne Siege gegen Bernhausen, Wernau und Ravensburg reichten für Platz reichten für die Qualifikation, lediglich der TSG Eislingen mussten sie ich mit 1:2 geschlagen geben,
TG: Noah Kling, Benni Fritzenschaf, Stefan Ustinov, Justus Göttel, Jakob Büker, Fabian Soldan, Max Müller, Denis Seibel, Nikolas Bell, David Wiegel

Jugendpokal, 2. Hauptrunde, U18 männlich:
TG Bad Waldsee – TSF Dornhan 2:0
TG Bad Waldsee – TV Kressbronn 2:0
TG Bad Waldsee – TSV Rottweil 2:0
TG Bad Waldsee – TG Bad Waldsee II 2:0
TG Bad Waldsee II – TSV Rottweil 0:2
TG Bad Waldsee II – TV Kressbronn 2:0
TG Bad Waldsee II – TSV Rottweil 2:0
Auch die U18 Jungs haben mit einem Turniersieg in Rottweil den Einzug in die Endrunde um den Württembergischen Jugendpokal geschafft. Die TG spielt ein starkes Turnier und wurde nur vom starken Gastgeber ernsthaft gefordert. Doch auch dieses Spiel ging an die TG.
Auch die zweite Mannschaft konnte zwei Siege einfahren und erreichte einen guten dritten Platz. Zwar reichte der nicht für die direkte Qualifikation zur Endrunde, aber die Jungs haben noch eine weitere Chance in der Trostrunde.
TG 1: Benni Fritzenschaf, Justus Göttel, Jakob Grempler, Fabian Soldan, Denis Seibel, Nikolas Bell, David Wiegel
TG 2: Timo Ehm, Simon Oberhofer, Joshua Bohner, Jan Wespel, Tobias Graf, Hannes Souard, Janos Czöndör, Beat Renz, Jonathan Rübner