Volleyball

Volleyball: Herren sammeln Punkte / Damen mit Niederlage / Spiele vom Wochenende

Gegen den VfL Sindelfingen eroberten sich die Volleyballer der TG Bad Waldsee am vergangenen Samstag in einem mitreißenden Spiel klar einen 3:1 Sieg (23:25, 25:18, 25:16, 25:15). Gemeinsam mit den Regionalligaspielern war die U20 Landesliga-Mannschaft der TG Bad Waldsee im Bus des Sponsors Omnibus Müller nach Sindelfingen gefahren. Dort bestritten und gewannen die U20-Spieler ihr Spiel schon mit 2:0, bevor die Herren 1 im Regionalliga-Duell vor gut gefüllter Halle in den Ring stiegen.

Schon in der Vorbereitung hatte sich die Frage gestellt, wie und ob es gelingen würde, den ehemaligen Bundesligaspieler Sven Metzger in den Griff zu kriegen. Und gleich im ersten Satz zeigte sich, dass diese Überlegungen durchaus berechtigt waren. Metzger war klar der dominierende Mann in der Sindelfinger Mannschaft. Einen 16:16 Zwischenstand baute er fast im Alleingang zu einer 24:19 Führung für Sindelfingen aus. Dass die Waldseer Mannschaft durchaus Potential hat, um dagegen zu halten, zeigte sich im Herankämpfen auf ein 23:24. Leider wurde die Aufholjagd nicht belohnt. Ein weiterer guter Angriff auf Sindelfinger Seite führte zum 23:25 Satzverlust für die TG.

Auch im 2. Satz mussten die Oberschwaben zunächst gegen einen schnellen Rückstand ankämpfen. Ein Block von Simon Bergmann gegen den Ex-Bundesligaspieler brachte dann die Wende. Ab dem Stand von 8:8 war es die Waldseer Mannschaft, die das ganze Spielgeschehen dominierte. Aus einer soliden Annahme und Abwehr um die wechselnden Liberos Pascal Eisele und Akos Hardi, bediente Zuspieler Simon Scheerer alle Angriffspositionen variabel, ideenreich und präzise. Simon Bergmann und Tim Knaus sammelten so schnell und spektakulär ihre Punkte über die Mitte. Pirmin Dewor und Axel Bloching schmetterten auf der Diagonalposition. Jan Herkommer und Hauptpunktesammler Lucas Romer setzten sich über die Außenangriffsposition gegen den Block und die Abwehr der Sindelfinger Mannschaft durch. Satz zwei wurde mit 25:20 gewonnen.

In Satz drei und vier gelang es der Sindelfinger Mannschaft kaum noch, ihre Hauptangreifer dominant und punktebringend einzusetzen. Die Abstimmung zwischen einzelnen Mannschaftsteilen stimmte nicht mehr und gleichzeitig verpufften viele der Sindelfinger Angriffe im gut gestellten Waldseer Block. Die Oberschwaben spielten ihr technisch sauberes, variables und druckvolles Spiel weiter. Variantenreich und intelligent im Aufschlag waren sie in den meisten Ballwechseln von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Trainerteam Evi Müllerschön und Jürgen Herkommer, der den erkrankten Peer Auer vertrat, lobten ihre Mannschaft, die auch durch ihre interne Feinabstimmung, ihre Einsatzbereitschaft und ihre mannschaftliche Geschlossenheit gefiel.

Satz drei wurde so mit 25:16, Satz vier mit 25:15 und somit das ganze Spiel mit 3:1 gewonnen. Die Regionalligaspieler der TG Bad Waldsee haben mit diesem Sieg ihren dritten Tabellenplatz weiter gefestigt. Sie stehen dort nun punktgleich hinter dem Tabellenzweiten, dem USC Freiburg, der gegen den Tabellenersten, den MTV Ludwigsburg mit 3:0 verloren hat.

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Akos Hardi, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey und Simon Scheerer

Oberliga Damen:
TG Bad Waldsee – TG Biberach 0:3 (16:25, 21:25, 15:25)
Eine deutliche Niederlage setzte es für die Waldseer Volleyballerinnen in der Volleyball Oberliga. Gegen den Nachbar aus Biberach hatten die Waldseerinnen wie auch schon im Hinspiel das Nachsehen und verloren mit 3:0.

Stark ersatzgeschwächt starteten die Waldseerinnen in das Spiel. Mit Lisanne Majovski, Sybille Bosch und Luisa Fluhr fehlten gleich drei Spielerinnen. Dies konnte jedoch nicht als Entschuldigung für den schlechten Start der Waldseer gelten. Nach 9 Aufschlägen von der Biberacherin Franziska Arendt und 2 wirkungslosen Auszeiten von Trainer Herkommer gelang den Waldseer Damen erst beim Spielstand von 0:9 der erste Punkt. Diesen Rückstand verwalteten die Gäste souverän und ließen den Waldseern keine Chance. Diese hatten wie auch im Hinspiel vor allem in der Annahme enorme Problem. Doch auch der große Block und die körperliche Überlegenheit der Gäste machte der TG zu schaffen. Der zweite Satz gestaltete sich ausgeglichener. Die beiden Mannschaften lieferten sich nun einen offenen Schlagabtausch, geprägt von vielen Blocks und starken Aufschlägen. Die Gäste, die ebenfalls nicht in voller Besetzung antreten konnte, schafften es zum Ende des Satzes jedoch, die wichtigen Punkte zu machen. Bei den Waldseerinnen fehlte hingegen die Durchschlagskraft im Angriff.

Knapp aber verdient siegte Biberach auch im zweiten Durchgang. Während die TG nun weiter durchwechselte, startete Gästetrainer Hecht erneut mit den gleichen sechs. Weiterhin wurde das Spiel von starken Aufschlägen und entsprechend großen Annahmeprobleme auf beiden Seiten bestimmt. Auch hatten die Waldseerinnen weiterhin Probleme, ihre Angriffe gegen den großen Block der Gäste erfolgreich abzuschließen. Trotzdem blieb das Spiel bis zum Stand von 15:14 offen. Dann brachen die TG-Damen jedoch erneut ein und verloren durch zwei Aufschlagserien auch den dritten Durchgang deutlich mit 25:15.
Durch diese zweite Niederlage in Folge rutscht die TG in der Tabelle weiter nach unten und liegt nun mit nur noch 5 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf Rang 7. Zudem wartet mit der TSG Backgang am nächsten Sonntag bereits das nächste Team aus der Spitzengruppe der Liga.
TG: Herkommer, Reimer, Gamrot, Weber, Kempter, Wollin, Schmidinger, Real.

U20 Junioren, Landesliga:
TG Bad Waldsee – SG Volley Alb Dettingen 2:0 (25:16, 25:17)
TG Bad Waldsee – TSV Mutlangen 0:2 (16:25, 18:25)
Gegen den starken Landeligameister TSV Mutlangen hielten die Waldseer ordentlich mit, mussten sich den spielstarken und körperlich überlegenen Gästen aber in zwei Sätzen geschlagen geben.Mit einer Leistungssteigerung gelang aber gegen die SG Volley Alb ein 2:0 Erfolg, Dabei überzeugten die Einheimischen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Trotz des Erfolgs müssen sie sich aber einen Punkt hinter der SG Volley Alb mit Platz vier der Abschlusstabelle begnügen, was aber zur Qualifikation zu den Württembergischen Meisterschaften am 23. Februar ausreicht.
TG: Noah Kling, David Wiegel, Emil Jakob, Jakob Büker, Akos Hardy, Gero Schairer, Benni Fritzenschaf, Dominik Koop, Max Müller, Stefan Ustinov

U18 Junioren, Landesliga:
VfL Sindelfingen – TG Bad Waldsee 0:2 (15:25, 26:28)
Einen 2:0 Sieg landeten die Jungs der U18 in Sindelfingen.Den ersten Satz gewannen die Waldseer deutlich, im zweiten Durchgang stieg die Zahl der Einzelfehler und die spielerische Linie ging etwas verloren. Dennoch drehte die TG auch diesen Satz nach langem Rückstand am Ende mit Glück und Geschick.
Damit hat sich das Team als Landesliga – Erster für die Württembergischen Meisterschaften am 09.02. in Schmiden qualifiziert.
TG: Noah Kling, David Wiegel, Jakob Grempler, Max Müller, Niko Bell, Denis Seibel, Benni Fritzenschaf, Gero Schairer

U16 Jungs, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee – TSV Musberg 2:0 (25:18, 25:12)
Mit einer starken Leistung hat sich die U16 mit einem 2.0 Erfolg gegen den TSV Musberg in der Qualifikation zur Teilnahme an den Württembergischen Meisterschaften eine prima Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Sonntag erarbeitet. Das TG – Team zeigte über zwei Sätze eine sehr konzentrierte Vorstellung und erspielte sich in beiden Sätzen ein Übergewicht, das sie in zwei klare Satzgewinne umwandeln konnten.
TG: Fabian Soldan, Denis Seidel, Hannes Souard, Luca und Timo Ehm, Tobias Graf, Beat Renz, Joshua Bohner, Samuel Degasperi