Volleyball

Volleyball: TG-Herren in Oberliga Maß aller Dinge − Damen punkten im Abstiegskampf

Mit einem 3:0 (25:23, 25:22, 25:23) Sieg beim bisherigen Tabellenzweiten VfL Sindelfingen, erhöhen die TG-Volleyballer ihr Punktekonto und sind weiterhin klarer Tabellenführer. Der Abstand zum neuen Tabellenzweiten, dem ASV Botnang, beträgt vor den letzten vier Spielen sechs Punkte.
Während zuhause Dutzende von Fans den neuen Service der TG-Oberligavolleyballer, einen Liveticker in ihren Smartphones, befragten, um über den aktuellen Stand des Spitzenspiels informiert zu sein, hatte sich ein Häuflein der Treuesten der Treuen in die Höhle des Löwen gewagt. Dort konnten sie mangels gegnerischer Fanzahlen, sich lautstark zur Unterstützung der TG-Truppe bemerkbar machen.

Wieder entwickelte sich wie in der Woche zuvor in Botnang, ein spannendes, die Nerven aufreibendes Spiel, in dem alle drei Sätze eng umkämpft waren, dieses Mal allerdings mit dem besseren Ende für die Waldseer Mannschaft. In allen Sätzen waren es die Sindelfinger Volleyballer, die besser in ihr Spiel starteten und die sich im Spielverlauf teilweise um bis zu vier Punkte absetzen konnten. Die Waldseer Mannschaft besann sich aber immer wieder auf ihre technischen Stärken, ihren Kampfgeist, ihre mannschaftliche Geschlossenheit und konnte sich so in jedem Satz auf ein 19:19 heran kämpfen. Ein gutes Beispiel für die nach der Niederlage letzte Woche wieder intakten mentalen Abgeklärtheit.

In den Endphasen aller Sätze gelang es den Waldseern dann -zum Teil wieder in Rückstand liegend – die wichtigen Punkte zu machen. Im ersten Satz waren es vor allem Hannes Lampert und Ralf Sauerbrey, die aus einer stabilen Annahme um Libero Pascal Eisele und Jan Herkommer und nach einem gewohnt präzisen Zuspiel von Simon Scheerer, im letzten Abschnitt die entscheidenden Punkte erzielten. Dass auch der zweite Satz von Sindelfingen verloren wurde, lag hauptsächlich an einer auftretenden Verunsicherung auf der Sindelfinger Seite. Entstanden war diese u.a. aus einer nicht nachvollziehbaren Auswechslungstaktik des Sindelfinger Trainers. So meldete dieser zum Beispiel beide Liberos als verletzt und setzte einen bislang als Zuspieler fungierenden Spieler als Libero ein. Abgeklärt nutzten die Waldseer Spieler die turbulente Situation. Sie bauten ihr Angriffsspiel weiter sauber auf, blieben fokussiert auf ihr eigenes Spiel und wurden dafür mit dem Gewinn des zweiten Satzes belohnt.

Spannend blieb auch der dritte Satz. Beim Spielstand von 21:23 gegen Waldsee, sorgten dann eine Aufschlagserie von Hannes Lampert, starke Angriffe von Pirmin Dewor und Simon Bergmann und der Kampfgeist aller Spieler für den 25:23 Satzgewinn und somit für den 3:0 Endstand der Partie.

Trainerin Evi Müllerschön, dieses Mal von Extrainer Peer Auer auf der Bank unterstützt, wechselte wieder geschickt. Mit dem zeitweiligen Einsatz von Lucas Romer und Paul Breyer konnten neue Akzente gesetzt werden. Auch war es Physiotherapeutin Carolin Buschbacher wieder gelungen, alle größeren und kleineren Blessuren, die sich während einer inzwischen langen Saison eingestellt hatten, zu beheben und die Spieler auch medizinisch optimal auf das Spiel vorzubereiten.
Es spielten: Bergmann, Bloching, Breyer, Dewor, Eisele, Herkommer, Lampert, Niedermaier, Romer, Sauerbrey, Scheerer

 

Landesliga Damen [siehe Bildergalerie unten]

TG Bad Waldsee – STP MTV Stuttgart 3:1 (23:25,25:16, 25:21,25:15)
Zu Gast waren die Nachwuchstalente der Stützpunktmannschaft des MTV Stuttgart. Die im Schnitt 14 bis 15 Jährigen aber recht großen Spielerinnen entwickeln sich meist im Laufe der Saison zu einem nicht ganz einfach zu spielenden Gegner. Der erste Satz war von Abstimmung und leichtsinnig vergebenen Punkten geprägt. Immer wieder hatte man auch Probleme gegen den starken Block einen Stich zu machen. Endstand des ersten Satzes 23:25 zu Gunsten der Gäste. Durchgang zwei gestaltete sich wieder besser, man konnte durch eine Aufschlagserie von Sara Schwand früh den nötigen Vorsprung herausspielen und diesen bis zum Endstand von 25:16 verteidigen. Satz drei startete sehr verkrampft und man kam nicht ins Spiel. Schmerzhaft war der Blick auf die Zähltafel 19:14 für die Gäste. Mit einer starken Aufschlagserie von Lisanne Majovski kämpfte man sich bis auf 23:20 wieder heran bis zum 25:21.
Im letzten Satz konnte man wieder lockerer aufspielen, so ging man gleich zum Satzbeginnn mit 5:0 in Führung. Die junge Nachwuchsspielern Maya Wollin setzte immer wieder überlegt einen Lob und konnte so die gegnerische Abwehr ausspielen. Somit konnte auch dieser Satz mit 25:15 entschieden werden und weitere wichtige drei Punkte im Abstiegskampf stehen auf dem TG Konto.
TG: Sara & Sabrina Schwandt, Lisanne Majovski, Karo Prinz, Katja Real, Katja Fluhr, Maya Wollin, Steffi Dewor, Cathrin Reimer, Christina Stärk Andrea Kempter

 

Jugendergebnisse der TG Bad Waldsee

U18 Juniorinnen, 1. Hauptrunde Jugendpokal:
TSG Tübingen – TG Bad Waldsee II 0:2
TSG Bodelshausen – TG Bad Waldsee II 1:2
TSG Reutlingen – TG Bad Waldsee II 0:2
TSG Bodelshausen – TG Bad Waldsee II 0:2
Die frisch gebackenen U18 – Bezirksmeister führten ihre Erfolgsserie auch im Jugendpokal fort. Mit einem Sieg beim Turnier der ersten Hauptrunde in Reutlingen qualifizierten sie sich für die zweite Hauptrunde, in der es am nächsten Spieltag um den Einzug in die Endrunde geht. Nach Vorrundensiegen gegen die TSG Tübingen (deutlich) und die TSG Bodelshausen (knapp mit 2:1), wurde im Halbfinale auch die TSG Reutlingen geschlagen. Im Endspiel traf die TG noch einmal auf die TSG Bodelshausen und gewann auch diese Partie mit 2:0.
Aileen Firley, Jasmin Wachinger, Saskia Czöndör, Anouk Rebstock, Silvana Schellhorn, Amelie Blaut und Ronja Schäfer

U17 Juniorinnen, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee – TSB Ravensburg 2:0
TG Bad Waldsee – SSV Ulm 1:1
TG Bad Waldsee – TV Langenargen 2:0
Mit zwei Siegen und einem Unentschieden starteten die U17 – Juniorinnen in die Bezirksrunde. Gegen Ravensburg und Langenargen gelang jeweils ein 2:0 Sieg, gegen den SSV Ulm ging nach gewonnenem ersten Satz der zweite Durchgang verloren. Damit steht die TG nach dem ersten Spieltag mit an der Tabellenspitze ihrer Vorrundengruppe.
TG: Nora Groß, Viktoria Zaiser, Sara Osmanovic, Fabienne Golle, Mirjam Groß, Naomi Wagner, Annalena Hack, Lea Dümmler

U15 Jungs, Bezirksliga:
VfB Ulm – TG Bad Waldsee I 2:0
TG Bad Waldsee II – TG Bad Waldsee I 0:2
TSV Bad Saulgau – TG Bad Waldsee I 0:2
SV Unlingen – TG Bad Waldsee I 0:2
VfB Ulm – TG Bad Waldsee II 2:0
TSV Bad Saulgau – TG Bad Waldsee II 0:2
SV Unlingen – TG Bad Waldsee II 0:2
Nur dem VfB Ulm mussten sich beiden TG-Teams in ihrer U15 – Vorrundengruppe geschlagen geben. Gegen den SV Unlingen und den TSV Bad Saulgau gelangen jeweils deutliche Siege. Damit liegen die beiden Teams nach dem ersten Spieltag auf Rang zwei und drei in der Tabelle.
TG1: Gero Schairer, Benni Fritzenschaf, Niko Bell, Fabian Soldan, Justus Göttel
TG 2: Simon Oberhofer, Janos Czöndör, Lucas Zeh, Max Wespel, David Schwarz, Jonathan Rübner