Volleyball

Volleyball: Revanche der Herren gegen MTV Ludwigsburg gelingt / Spiele vom Wochenende

In einem spannenden Spiel revanchieren sich die Volleyballer der TG Bad Waldsee für die 3:2 Niederlage im Hinspiel. Sie besiegen den MTV Ludwigsburg im Rückspiel mit 3:2 (25:27, 25:15, 16:25, 25:23, 15:11). Trainerin Evi Müllerschön meinte nach dem Spiel: „Enttäuscht bin ich eigentlich nur vom 1. Satz. Aber was dann von meinen Männern gezeigt wurde, war – besonders im vierten Satz – Volleyball vom Feinsten. Alle haben ihr ganzes Potenzial abgerufen. Vor allem hat mich wieder der Kampfgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit begeistert. So können wir jetzt gut in die verdiente Winterpause gehen.“

Begonnen hat der Schlagabtausch des Zweiten der Regionalliga, dem MTV Ludwigsburg gegen den Dritten, die TG Bad Waldsee kurios. Die TG führte im ersten Satz bereits mit 24:21 und schaffte es dann doch nicht, einen der drei Satzbälle zu verwandeln. Die vor allem in ihrem Blockverhalten überragenden Ludwigsburger nutzten einige Unaufmerksamkeiten auf Waldseer Seite und verwandelten dann ihrerseits ihren ersten Satzball zum 27:25.

Im folgenden Satz war das Spielgeschehen dann nur bis zum Stand von 10:9 ausgeglichen. Anschließend gelang den Oberschwaben alles, der MTV konnte nicht mehr dagegenhalten. Ein schneller 25:15 Satzgewinn für die TG war die Folge. Im dritten Satz drehte sich dann wieder das Geschehen. Die Ludwigsburger erspielten sich schon in der Anfangsphase einen Fünfpunkte-Vorsprung, den sie gegen Ende des Satzes noch weiter ausbauen konnten. Ein 25:16 für Ludwigsburg war das verdiente Ergebnis. Es stand nun nach Sätzen 2:1 für die Ludwigsburger. Wollten die Waldseer Männer in den Tie-Break und somit noch einen, bzw. vielleicht sogar zwei Punkte ergattern, musste der vierte Satz nun von ihnen gewonnen werden.

Und was dann geschah war wohl der beste Satz, den die ca. 100 anwesenden Zuschauer in dieser Saison gesehen hatten. Beide Mannschaften spielten hochkonzentriert und motiviert. In einem Schlagabtausch mit hochklassigen, spektakulären und spannenden Ballwechseln konnte sich bis zum Stand von 22:22 keine Mannschaft absetzen. Diesmal waren es kleine Unaufmerksamkeiten auf Ludwigsburger Seite und der nicht nachlassende Kampfgeist der Waldseer Volleyballer, die dazu führten, dass der vierte Satz mit 25:23 von der TG gewonnen wurde.

Inzwischen waren schon 100 Minuten gespielt. Alle Zuschauer die gehofft hatten, dass das hohe Niveau auch im Tie-Break weitergespielt werden konnte, wurden nicht enttäuscht. Bis zum Stand von 8:8 konnte sich wieder keine Mannschaft absetzen. Punktebringende Angriffe auf Waldseer Seite, kleine Unkonzentriertheiten auf Ludwigsburger Seite, die sich in dieser Phase zu viel von einigen Schiedsrichterentscheidungen ablenken ließen, führten dann aber zur Waldseer 14:11 Führung. Ein Fehler der Ludwigsburger brachte dann den Satzgewinn zum 15:11 für die TG Bad Waldsee und damit den Gesamtgewinn von 3:2. Spieler und Trainergespann gehen jetzt, zufrieden damit zwei Punkte aus diesem hochklassigen Duell erkämpft zu haben, in die verdiente Winterpause und überwintern auf dem dritten Tabellenplatz.
Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Akos Hardi, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer, Simon Scheerer

Frauen 3, B-Klasse:
TSV Bad Saulgau – TG Bad Waldsee 3 1:3 (11:25, 25:21, 20:25, 16:25)
Harter Kampf, verkrampftes Spiel. Vor allem im zweiten Satz bot die TG ein ungewöhnlich zerfahrenes Spiel, Annahmen und Abwehr kamen nicht sauber. Das danach gefordert höhere Risiko brachte die Waldsee-Damen wieder in die Spur, auch wenn sie sich weiterhin schwer getan haben. Am Ende aber haben die Waldseerinnen verdient gewonnen haben.
TG: Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Anouk Rebstock, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn und Jasmin Wachinger.

U18 Juniorinnen, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee – TV Kressbronn 0:2 (16:25, 22:25)
TG Bad Waldsee – MTG Wangen 1:2 (12:25, 25:18, 9:15)
Zerfahrenes und hastiges Spiel gegen Kressbronn. Im zweiten Spiel kam viel mehr Ruhe und Zusammenspiel zustande. In beiden Spielen ist die Annahme und Abwehrarbeit hervorzuheben, die mit einem weiteren Punkt belohnt wurde
TG: Martyna Dabrowska, Nora Eßlinger, Fabienne Golle, Mirjam Groß, Sara Osmanovic, Sophia Soherr, Naomi Wagner, Viktoria Zaiser

U18 Junioren, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee II – TSV Eningen 1:2 (22:25, 26:24, 12:15)
TG Bad Waldsee II – TSV Burladingen 0:2 (10:25, 13:25)
Keine guten Tag erwischte die U18-2, die sich mit vielen Ungenauigkeiten und Eigenfehlern das Leben selber schwer machte. So gab es gegen den TSV Eningen ein Spiel auf Augenhöhe, in dem jeder Satz knapp war. Bei 22:24 im zweiten Satz standen die TG-Jungs schon kurz vor einer 0:2 Niederlage, ehe sie sich mit Glück doch noch den für den zweiten Platz in der Abschlusstabelle nötigen Punktgewinn sicherten. Gegen den ungeschlagenen Bezirksmeister standen die Waldseer dann auf verlorenem Posten.
TG: Justus Göttel, Janos Czöndör, Tobias Graf, Niko Bell, Max Wespel, Simon Oberhofer, Jonathan Rübner und Fabian Soldan