Volleyball

Volleyball: Mit 3:0-Erfolg beim Regionalligaabsteiger TSV Dettingen Tabellenführung verteidigt

Veröffentlicht

Mit dem 3:0 (25:21, 25:18, 26:24) Auswärtserfolg bei einem der direkten Konkurrenten verteidigten die Volleyballer der TG Bad Waldsee ihren Spitzenrang in der Oberliga erfolgreich. Nach wie vor gehört der TSV Dettingen als Regionalligaabsteiger zu den Mannschaften in der Oberliga, die bei der Meisterschaft noch ein Wort mitreden möchten und können.

Die Männer der TG Bad Waldsee hatten in der Hinrunde alle direkten Mitkonkurrenten um die Meisterschaft zuhause vor heimischem Publikum geschlagen. So war das Spiel gegen den TSV Dettingen erster Prüfstein für den Verlauf der restlichen Saison, in der alle, zumindest vermeintlich schwere Spiele, in fremden Hallen ausgetragen werden müssen. In einem heißumkämpften Hinspiel hatte man die Dettinger zwar geschlagen, aber es waren einige wenige Punkte, bzw. Situationen, die für den Sieg entscheidend gewesen waren.

Von Spielbeginn an zeigte sich, dass der Mannschaft die Weihnachtspause gut getan hatte. Stärken wie Spielfreude und Einsatzwillen, die man im letzten Spiel vor der Pause vermisst hatte, waren wieder kennzeichnend für das Spiel der TG. So startete das Team konzentriert in den ersten Satz, führte von Anfang an und zeitweise mit bis zu 6 Punkten, bevor Zuspieler Simon Scheerer einen eigentlich nicht mehr spielbaren Ball, von der Wand „kratzte“ und dieser dann von Pirmin Dewor zum 25:21 Endstand verwandelt wurde.

Auch im zweiten Durchgang konnte sich die TG wieder deutlich absetzen. Alles funktionierte. Vor allem die Annahme von Jan Herkommer, Hannes Lampert und Pascal Eisele kam in beiden Sätzen unglaublich präzise zu Zuspieler Simon Scheerer. Dieser setzte in der ersten Spielphase hauptsächlich seine Mittelangreifer Ralf Sauerbrey und Simon Bergmann ein, während später Diagonalangreifer Pirmin Dewor und die Außenangreifer Hannes Lampert und Jan Herkommer vom Zuspieler gekonnt in Szene gesetzt wurden und die nötigen Punkte erzielten.

Nachdem die TG auch im dritten Satz schnell mit 12:5 in Führung gegangen war und das Spiel in allen Punkten dominierte, glaubten alle Beteiligten an einen schnellen 3:0 Sieg der Oberschwaben. Fast uneinholbar in Rückstand liegend, erhöhte die Mannschaft des TSV Dettingen allerdings nun ihre Risikobereitschaft in Spielaufbau und Angriff. Jetzt waren es die Männer von der Ostalb, denen alles gelang. Gleichzeitig schlichen sich Fehler in das bis dato tadellose Spiel der TG-Mannschaft ein und die gegnerische Mannschaft näherte sich Punkt um Punkt. Beim Stande von 15:16 wechselte Trainerin Evi Müllerschön Zuspieler Lucas Romer ein, der wieder die notwendige Ruhe ins Spiel brachte. In einer spannenden Schlussphase sorgte ein Eigenfehler der Dettinger Mannschaft dann für den letztendlich verdienten und deutlichen 26:24 Satzgewinn.

Wie gut Trainerin Evi Müllerschön ihre Männer auf die Gegner eingestellt hatte, zeigte sich im gesamten Spielverlauf. Durch einen gut gestellten Block konnten die Angriffsschläge des gegnerischen Diagonalangreifers, der den Waldseern im Hinspiel noch heftige Probleme bereitet hatte, weitgehend entschärft, oder sofort in direkte Punkte für die TG umgewandelt werden.
Es spielten: Bergmann, Breyer, Dewor, Eisele, Herkommer, Lampert, Niedermaier, Romer, Sauerbrey, Scheerer (kr)

 

Volleyball: Jugendergebnisse der TG Bad Waldsee

U18 Juniorinnen, Landesliga:
VfB Friedrichshafen – TG Bad Waldsee 0:2 (25:23, 18:25, 12:15)
TSV Burladingen – TG Bad Waldsee 0:2 (0:25, 0:25)
Auch am letzten Spieltag in der Landesliga war die U18 noch einmal erfolgreich und kam in Friedrichshafen zu einem schwer erkämpften Tie-Break – Sieg. Nach dem mehrere Spielerinnen ausgefallen waren, reiste die TG nur zu sechst an den Bodensee. Gegen eine gute Heimmannschaft hatten die Gäste im ersten Satz vor allem mit einer schlechten Annahme zu kämpfen und brachten so auch im Angriff nicht den notwendigen Druck zu Stande. Nach knapp verlorenem erstem Durchgang steigerten sie sich aber und kamen zum Satzausgleich. Auch im spannenden Tie-Break hatten die Mädchen von Jan Herkommer die Nase vorn und brachte einen weiteren Sieg nach Hause. Kampflos kamen die Punkte gegen den TSV Burladingen dazu, Burladingen sagte den Spieltag schon im Vorfeld ab. Die TG hat sich damit als Landesligazweiter hinter dem TV Rottenburg souverän für die Württembergischen Meisterschaften qualifiziert. TG: Mara Schmidinger, Julia Gamrot, Maya Wollin, Tabea Wagner, Johanna Reihs, Sybille Bosch

U18 Juniorinnen, Bezirksliga:
MTG Wangen – TG Bad Waldsee 0:2 (8:25, 18:25)
Mit einem Sieg in Wangen hat sich die zweite U18 – Mannschaft am letzten Spieltag endgültig den Bezirksmeistertitel gesichert. Die TG – Juniorinnen kamen gegen die MTG zunächst zu einem leichten Satzgewinn. Etwas knapper wurde es in Durchgang zwei, am Ende war ging aber auch dieser Satz sicher an Waldsee. Mit diesen drei Punkten übernahm das Team von Lucas Romer und Simon Scheerer die Tabellenführung und behält diese auch unabhängig vom Ausgang des Nachholspiels gegen Bad Saulgau.
Aileen Firley, Jasmin Wachinger, Melanie Bucher, Saskia Czöndör, Anouk Rebstock, Silvana Schellhorn und Ronja Schäfer

U18 Junioren, Bezirksliga:
TSB Ravensburg – TG Bad Waldsee 2:0 (25:6, 25:12)
VC Baustetten – TG Bad Waldsee 1:2 (22:25, 29:27, 13:25)
Am letzten Spieltag der Bezirksmeisterschaft musste die U18 gegen Meister TSB Ravensburg die erwartete Niederlage einstecken, konnte sich aber in der zweiten Partie für die Hinspielniederlage gegen den VC Baustetten revanchieren. Keine Chance hatten die Waldseer gegen die deutlich älteren und klar überlegenen Jungs aus Ravensburg. Dabei zeigten sie durchaus eine gute Leistung und spielten in ihren Möglichkeiten, ohne den TSB gefährden zu können. Äußerst spannend gestaltete sich die zweite Partie gegen den VC Baustetten. Die beiden Teams waren sich ebenbürtig und schenkten sich über 3 Sätze nichts. Die TG-Jungs brachten sich zu oft mit schlechter Annahme selbst in Probleme und ließen so immer wieder Punkte liegen. Am Ende gelang mit Glück ein denkbar knapper 15:13 Sieg im Tie-Break. Damit sicherte sich die TG hinter dem TSB Ravensburg die Vizemeisterschaft im Bezirk. TG: Pirmin Bucher, Dominik Koop, Magnus Mast, Gero Schairer, David Wiegel, Benni Fritzenschaf, Dawood Bayani, Stefan Ustinov

U16 Mädchen, Bezirksliga:
TV Kressbronn – TG Bad Waldsee 2:0 (25:13, 25:16)
VfB Friedrichshafen – TG Bad Waldsee 2:0 (25:4, 25:10)
Lehrgeld bezahlen musste die junge U16 Mannschaft am letzten Spieltag in Kressbronn. Sowohl gegen den TV Kressbronn als auch den VfB Friedrichshafen waren die TG-Mädchen chancenlos und verloren beide Spiele deutlich. Damit beendete die TG die Meisterschaftsrunde auf Platz fünf der Tabelle. TG: Nora Groß, Viktoria Zaiser, Franca Eisele, Sara Osmanovic, Fabienne Golle