Volleyball

Volleyball: Herren nutzen Heimvorteil / Damen unterliegen Ulm / Alle Spiele vom Wochenende

In einem spannenden Regionalliga-Spiel setzten sich die Volleyballer der TG Bad Waldsee gegen die Männer der SG BEG United aus Breisach mit 3:0 (25:20, 25:19, 25:20) durch. In der Eugen-Bolz-Halle in Bad Waldsee wurde ca. 120 Zuschauern 90 Minuten lang beste Abendunterhaltung geboten. Das zumindest optisch klare Ergebnis spiegelt dabei allerdings nicht annähernd den spannenden Spielverlauf wieder.

Nach zunächst relativ deutlicher Führung im ersten Satz bis zum 16:9, zeigten die Badener, warum sie drei der letzten vier Spiele gewonnen hatten. Sie kamen immer besser ins Spiel und kämpften sich bravourös auf ein 17:19 heran. Konzentriert agierten die Waldseer weiter und vertrauten auf die eigenen Stärken. Vier lange flatternde Aufschläge von Jan Herkommer machten den Gästen in dieser Situation einen geordneten Spielaufbau schwer. Gemeinsam erkämpfte sich die Mannschaft Punkt um Punkt. Ein Block von Simon Bergmann beendete den Satz zum verdienten 25:20.

Im zweiten Satz war dann auch die Breisacher Mannschaft komplett im Spiel angekommen. Spektakuläre Ballwechsel bestimmten das Geschehen. Der kämpferische Einsatz der Waldseer Mannschaft überzeugte. Beide Mannschaften spielten in dieser Phase weitgehend fehlerfrei. Punkte mussten direkt gemacht werden, keine Mannschaft konnte auf Fehler oder Unachtsamkeiten des Gegners bauen. Bis zum 18:18 führte immer wieder eine andere Mannschaft mit zwei Punkten. Pirmin Dewor und Lucas Romer punkteten dann zum 19:18 und 20:18 und nach druckvoll und doch mit kalkuliertem Risiko gespielten Aufschlägen von Tim Knaus, stand es plötzlich 23:19. Mit 25:19 wurde der zweite Satz gewonnen.

Voll konzentriert starteten die Gastgeber in den dritten Satz, wusste man doch, dass es in den vorherigen Sätzen nur wenige Momente waren, die die Entscheidung gebracht hatten. Erst nach dem Stand von 8:8 konnten sich die Waldseer dann absetzen. Zuspieler Simon Scheerer setzte alle Angreifer sehr variabel ein. Es konnte über alle Angriffspositionen gepunktet werden. Ab dem Spielstand von 20:14 gelang es den Badenern dann wieder besser, sich gegen das technisch gute, kämpferische und athletische Spiel der Waldseer zu stellen und ihre eigenen Stärken einzusetzen. Es entstand eine hochklassige spannende Schlussphase, in der sich die Gäste zwischenzeitlich auf ein 21:19 herankämpfen konnten. Ein Aufschlag-As von Tim Knaus beendete dann aber – das an den Nerven aller Zuschauer zehrende Spiel – zum 25:20 Satzergebnis und zum 3:0 Sieg.

Das Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer war sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge. Zum einen über die Gesamtleistung aller beteiligten, aber vor allem mit dem variablen Aufschlagverhalten, dem Schwerpunkt der vergangenen Trainingseinheiten. Mit den erkämpften drei Punkten steht man nun nach zwei Dritteln der Spielzeit nach wie vor auf dem dritten Platz der Regionalliga-Tabelle.
Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Jakob Büker, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Akos Hardi, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Oberliga Damen:
SSV Ulm – TG Bad Waldsee 3:1 (25:13, 23:25, 26:24, 25:21)
In der Volleyball Oberliga mussten die Waldseer Damen am vergangenen Wochenende in Ulm erneut eine Niederlage hinnehmen. Gegen den Mitaufsteigern verloren die TG-Damen mit 3:1 und rutschen damit auf den sechsten Rang.
Die TG-Damen erwischten einen schlechten Start, lagen früh mit 2:8 hinten und hatten enorme Probleme, die starken Aufschläge der Ulmerinnen unter Kontrolle zu bekommen. Zwischenzeitlich kämpften sie sich bis auf 3 Punkte heran, kassierten aber eine weitere Aufschlagserie von 9 Punkten und verloren den ersten Durchgang verdient mit 25:13. Ein ähnliches Bild bot sich den Zuschauern im zweiten Durchgang. Die TG fand überhaupt nicht ins Spiel, war in allen Belangen – vor allem aber in der Annahme – deutlich unterlegen und lag erneut früh zurück. Beim Rückstand von 6:14 schien die Hoffnung auf einen Sieg bereits zu schwinden. Mit drei Aufschlagserien kämpften sich die Waldseer Damen jedoch zurück ins Spiel. Plötzlich klappten die Angriffe besser, auch in der Abwehr holte sich die TG nun Bälle, drehte den Satz und ging mit 18:16 in Führung. Ausgeglichen gestaltete sich der Rest des Satzes, den die TG letztlich jedoch mit 25:23 knapp für sich entschied. Der dritte Durchgang war ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften punkteten souverän aus der eigenen Annahme. Während die TG variabel über sämtliche Positionen angriff, sorgten bei den Gastgebern ein ums andere Mal die starken Außenangreifer für Punkte. In der entscheidenden Phase zum Ende des Satzes unterliefen den Waldseer Damen jedoch einige ungewohnte, individuelle Fehler, die die Ulmerinnen entscheidend für sich nutzen konnten. Knapp gingen sie mit 2:1 in Führung.

Auch im vierten Durchgang blieb das Spiel zunächst offen. Beide Teams schafften es nun auch des Öfteren, die harten Angriffsbälle des Gegners zu entschärfen. Zum Ende des Satzes schafften es die Gastgeber jedoch erneut, sich einige Punkte abzusetzen. Etwas cleverer nutzen sie die kleinen Schwächen der TG und erspielten sich eine Großzahl an Matchbällen. Die ersten drei konnte die TG noch abwehren, den vierten verwandelten die Ulmerinnen zum verdienten 3:1 Sieg.
Die Waldseer, die bereits das Hinspiel gegen Ulm mit 3:1 verloren, rutschen damit in der Tabelle auf den sechsten Platz hinter Ulm und Ditzingen. Am kommenden Sonntag trifft die TG mit dem Nachbarn aus Biberach direkt auf den nächsten starken Gegner.
TG: Herkommer, Reimer, Gamrot, Weber, Kempter, Wollin, Fluhr L, Schmidinger, Fluhr K, Real.

Frauen 2, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee II – SSV Ulm II 2:3 (12:25, 25:23, 25:21, 19:25, 16:18)
TG Bad Waldsee II – SC Göggingen 2:3 (19:25, 25:11, 25:18, 13:25, 13:15)
Zwei bittere Tie-Break – Niederlagen musste die zweite Frauenmannschaft am Heimspieltag einstecken. Die Einheimischen zeigten eine gute kämpferische Leistung, schafften es aber nicht Konstanz in ihr Spiel zu bringen. So war der ganze Spieltag eine Achterbahnfahrt zwischen souverän gewonnenen und deutlich verlorenen Sätzen. Dazu kamen zwei unglücklich und denkbar knapp verlorene Tie-Breaks, Die TG – Frauen hängen damit weiter im Abstiegskampf fest.
TG: Carolin Buschbacher, Amelie Blaut, Melanie Bucher, Désirée Sättele, Jana Gönner, Monika Groß, Katrin Straub, Tabea Wagner, Saskia Czöndör, Alina Nessensohn

Männer 2, Bezirksliga:
TG Bad Waldsee II – TV Rottenburg V 3:0 (25:20, 25:10, 25:19)
TG Bad Waldsee II – TSV Fischbach 2:3 (22:25, 25:22, 25:13, 15:25, 9:15)
Am ersten Rückrundenspieltag traten die Herren 2 zu Hause zunächst gegen den TV Rottenburg 5 an. Dieses Spiel konnten die Gastgeber in drei Sätzen für sich entscheiden. Insgesamt zeigten die Waldseer, trotz einigen schwierigen Phasen in den Sätzen 1 und 3, eine sehr gute Leistung und ließen sie den Gästen keine Chance. Im anschließenden Spiel gegen die SG VfB Friedrichshafen 4/TSV Fischbach hatten die Waldseer deutlich mehr zu kämpfen. Von den ersten beiden Sätzen ging jeweils ein Satz knapp an beide Mannschaften. Anschließen konnten die Waldseer einen sehr konzentrierten Satz zeigen, in denen sie den Gästen mit 25:13 klar überlegen waren. Doch davon ließen sich die Häfler nicht lange beirren. Trotz vielen taktischen Wechseln konnten sie die Heimmannschaft mit 15:25 schlagen und es ging in den Tie-Break. Auch hier hatten die Gäste recht deutlich die Nase vorn. Mit 4 von 6 möglichen Punkten starteten die Herren 2 also gut, aber nicht vollends zufrieden, in die Hinrunde. Am 03.02. stehen die Waldseer auswärts beim Tabellendritten Unlingen auf dem Feld.
TG: Christian Romstedt, Henry Limp, Jannik Roming, Matthias Walther, Patrick Bissenberger, Valentin Marth, Akos Hardi, Daniel Scheerer, Jakob Büker, Ralf Brzuska

Frauen 3, B-Klasse:
SV Hauerz II – TG Bad Waldsee III 1:3 (18:25, 26:24, 21:25, 13:25)
Nach einem starken ersten Satz kamen die TG-Damen in Bedrängnis. Der Angriff und die Angaben waren nicht zwingend genug. Im vierten Satz besannen sich die Waldseerinnen wieder auf ihre Stärken im Aufschlag und Angriff, und die Punkte gingen verdient an die Kurstädterinnen.
TG: Silvana Schellhorn, Lisa Meisl, Ronja Schäfer, Jasmin Wachinger, Anouk Rebstock, Linnea Müller, Sara Osmanovic und Sophia Maucher.

Männer 3, B-Klasse:
TSV Langenau – TG Bad Waldsee III 2:3 (11:25, 20:25, 25:21, 25:19, 12:15)
Obwohl zwei Stammspieler krankheitsbedingt fehlten holte die junge Dritte mit einem 3:2 Sieg in Langenau zwei Punkte. Die TG startete stark und Punkte aus guter Annahme konsequent. Nach zwei gewonnenen Sätzen der TG steigerten sich Gastgeber deutlich und die TG machte mehr Fehler. Sehr erfreulich aber, dass die junge Mannschaft nach dem Satzausgleich weiter kämpfte und sich in einem spannenden Tie-Break noch den Sieg holte.
TG: David Wiegel, Noah Kling, Stefan Ustinov, Mark Adelmann, Max Müller, Davood Bayani, Benni Fritzenschaf, Justus Göttel