Aus den Abteilungen

Volleyball Ergebnisse Jugend/Damen/Herren

Landesliga Damen
700_2843
TG Bad Waldsee – TSV Eningen 3:0 (25:15, 25:23, 25:20)

Im ersten Spiel des neuen Jahres mussten dringend Punkte eingefahren werden was die TG-Damen sehr gut umgesetzt haben, zumal es um eine Mannschaft der hinteren Tabellenränge ging. Von Anfang an konnten die Gastgeberinnen Druck aufbauen und ihr Niveau über das gesamte Spiel halten. In allen drei Durchgängen stand die Abwehr sehr ordentlich, konnte dadurch die Bälle sauber in die Zuspielzone abwehren, wodurch auch das Angriffsspiel druckvoll und variabel in Szene gesetzt werden konnte. Auch die Angabe fand zu alter Stärke und wurde mit Wucht durchgeführt. Lediglich Mitte des zweiten Satzes schwankte die Leistung etwas und die Gäste kamen gefährlich nahe. Dennoch ließen sich die Waldseerinnen nicht beirren und konnten, wie dann auch im gefürchteten dritten Durchgang die Oberhand behalten und ohne Satz- und Punktverlust einen Sprung in der Tabelle nach oben machen.

TG Bad Waldsee – SSV Ulm 2:3 (19:25, 26:24, 16:25, 25:22, 11:15)

Nach der Pflicht folgte die Kür und das gegen die momentan an Tabellenplatz zwei liegenden Ulmer Spatzen. In diesem Folgespiel konnten die TG-lerinnen noch eine Schippe drauf legen und boten den favorisierten Gästen nicht nur Paroli sondern rangen diesen einen wichtigen Punkt ab. Nach zuletzt schwankenden Leistungen blieb das Niveau über beide Spiele sehr hoch. In der Abwehr konnten sich die Gastgeberinnen gegen Ulm sogar noch steigern, was gegen eine im Angriff stark aufspielende Gastmannschaft zwingend notwendig war. Und wieder einmal mehr war es auch das Angabespiel das mit viel Druck durchgeführt wurde und wichtige Punkte bescherte. Hin und wieder wollten die TG-Spielerinnen zu viel und so kam es zu den einen oder anderen Leichtsinnsfehlern. Aber genau dieses aggressive Spiel und der Wille zu punkten machten es möglich, über weite Strecken ein tolles Zu- und Angriffspiel aufzuziehen und in der Feldabwehr sehenswerte Aktionen zu bieten. Am Schluss waren es nur wenige glückliche Punkte der Gäste die den Sieg ausmachten aber dennoch den TG Spielerinnen einen guten Start in die Rückrunde bescherte. (fm)

 

Bezirksliga Männer

TV Langenargen – TG Bad Waldsee II 0:3 (20:25, 20:25, 13:25)

Einmal mehr nicht in Bestbesetzung – Libero Lukas Wohnhas musste krank im Bett bleiben –   trat die zweite Männermannschaft der TG zum Rückrundenstart beim TV Langenargen an. So stellten sich die Kurstädter, nachdem man gegen die Gastgeber in der Hinrunde zu Hause mit 2:3 verloren hatte, auf eine schwere Aufgabe ein. Die TG kam sofort gut ins Spiel und erwischte die Gastgeber offensichtlich auf dem falschen Fuß. So gelang ein schneller Vorsprung, den man abgeklärt mit guten Aufschlägen und starkem Blockspiel routiniert zum Satzgewinn nutzen konnte. Durchgang zwei verlief nach erneuter Führung der TG bis Satzmitte ausgeglichen. Mitten in diese stärkste Phase der Gastgeber, verstanden es die Waldseer sich in kürzester Zeit entscheidend auf fünf Punkte abzusetzen. Von diesem Rückschlag sollte sich der TV nicht mehr erholten. Satz zwei ging an Waldsee und in Durchgang drei spielten die Einheimischen dann ohne Selbstvertrauen und Sicherheit und machten es den Gästen einfach. Die TG nutze dies souverän aus und kam zu einem deutlichen und souveränen dritten Satzgewinn. Mit diesem so nicht erwarteten 3:0 – Auswärtssieg hat sich die zweite Mannschaft fürs Erste im Vorderfeld der Tabelle festgesetzt.

TG: Daniel Scheerer, Henry Limp, Sebastian Kommer, Matthias Walther, Valentin Marth, Lorenz Jäger, Nils Herkommer, Andre Pfob (jh)

 

Bezirksliga Damen

TG Bad Waldsee : TV Kressbronn 3:1 25:19 25:22 24:26 25:16

TG Bad Waldsee : TSG Salach 3:0 25:23 25:17 25:17

Mit dem TV Kressbronn und der TSG Salach erwarteten die Waldseer Damen 2 am Wochenende zwei Gegner, die es im Kampf um den Klassenerhalt zu schlagen galt. Beide Konkurrenten waren vor dem Wochenende in der Tabelle direkte vor der TG auf Platz 5 bzw. Platz 6. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wurden beide Spiele relativ sicher gewonnen werden. Sicheres Annahme- und Abwehrverhalten, variables Zuspiel und druckvolle Aufschläge waren Grundlage für das Gewinnen beider Spiele. Außerdem konnte dieses Wochenende die bislang vermisste spielerische und kämpferische Konstanz endlich umgesetzt werden.

Es spielten: Sara und Sabrina Schwandt, Kristina Nagel, Katrin Straub, Katja Fluhr, Dimitra Zekirovski, Elisa Kownatzki, Anna und Lisanne Majovski, Katja Real (lr)

 

 

B-Klasse Damen

TV Kressbronn II – TG Bad Waldsee III 0:3 (25:27, 13:25, 24:26)

Zum Rückrundenauftakt schaffte die dritte Damenmannschaft in Kressbronn den ersten Sieg der Saison. Nach holprigem Anfang fanden die Waldseerinnen immer besser ins Spiel und entschieden den ersten Satz knapp für sich. Nach deutlich gewonnenem zweiten Satz stemmten sich die Gastgeber noch einmal mit allen Kräften gegen die drohende Niederlage und erreichten im dritten Durchgang vier Satzbälle. Die TG-Mädels wehrten diese jedoch allesamt ab und verwandelten ihrerseits gleich den ersten Matchball.

TG: Julia Gamrot, Cathrin Reimer, Lisa Meisl, Johanna Reihs, Mara Schmidinger, Luisa Fluhr, Sophia Maucher, Selina Schellenberg, Sybille Bosch, Maya Wollin und Anna Groß (jah)

 

Württembergische Meisterschaften U14 Mädchen

Mit dem Gewinn der Bezirksmeisterschaften hatten sich die Bad Waldseer Mädchen für die Württembergischen Meisterschaften qualifiziert und mussten sich am Wochenende in Ochsenhausen im Feld der 8 stärksten Teams Württembergs behaupten. Im ersten Spiel gegen die junge Mannschaft des VC Freudental hatten sie noch eine leicht zu lösende Aufgabe und konnten ungefährdet mit 2:0 gewinnen. Danach warteten allerdings größere Herausforderungen mit Schmiden und Rottenburg auf die Mädchen. Gegen den TSV Schmiden konnten die Waldseer phasenweise sehr gut mithalten, schafften es aber nicht konstant ihre Leistung abzurufen und verloren so jeweils mit 19:25. Dies gelang gegen die Rottenburgerinnen zumindest im ersten Satz viel besser, so dass dieser zu 16 gewonnen wurde. Im zweiten waren sie jedoch wieder nicht konsequent genug, der Spielaufbau wurde unpräziser, so dass keine zwingende Angriffe ausgeführt werden konnten. Ein knapp verlorener Satz war die Folge. Trotzdem reichten die Ergebnisse um in dieser Vorrundengruppe den zweiten Platz zu erreichen.

Im Halbfinale warteten die Cracks aus Stuttgart auf die Waldseerinnen.

Hier war von vorn herein klar, dass gegen diese Übermacht in dieser Saison kein Sieg drin ist. Mit zweimal 7:25 musste man den Spielerinnen des MTV, die im Anschluss auch mit einem Sieg gegen Schmiden den Württembergischen Meistertitel erringen konnten, den Sieg überlassen.

Im Spiel um Platz drei hatten die Spielerinnen von Trainer Andreas Bentele deshalb die letzte Chance sich noch für die Süddeutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Ein Sieg gegen den SFC Höpfigheim war dafür allerdings Voraussetzung. Nach einem sehr guten Beginn führte die TG im ersten Satz und war ihren Gegnerinnen überlegen. Allerdings sorgte eine Schwächephase am Ende dafür, dass dieser Satz noch mit 24:26 an die Höpfigheimer abgegeben werden musste. Neu motiviert starteten die Mädchen in Durchgang zwei. Über zehn Punkte Führung spielten sie heraus und konnten so ungefährdet zum 1:1 ausgleichen. Der Tiebreak verlief dann sehr holprig. Die Nerven waren auf beiden Seiten sehr angespannt. Zwar konnten die Waldseerinnen immer wieder einen Punkterückstand ausgleichen, das glücklichere Ende hatte dann aber mit 15:13 der SFC Höpfigheim.

Mit dem sehr guten 4.Platz können die Waldseerinnen jedoch sehr zufrieden sein und sich nun den weiteren Herausforderungen der U15 und U13 Runden stellen.

Für die TG spielten: Amelie Blaut, Nora Groß, Anne Stirner, Tabea Wagner, Sophia Leimgruber, Lea Dümmler und Nele Reichle (ab)