Volleyball

Volleyball: Herren 1 mit Aufholjagd / OL-Damen haben Nachsehen / Alle Spiele vom Wochenende

In einem spannenden und hochemotionalen Regionalliga-Spiel, erkämpften sich die Volleyballer der TG Bad Waldsee gegen die TSG Heidelberg-Rohrbach einen spektakulären 3:2 Sieg (15:25, 19:25, 25:23, 26:24, 15:5). Vor dem Spiel lagen die Männer der TG einen Platz vor den Heidelbergern, nur ein Punkt trennte den Tabellendritten vom Tabellenvierten. So starteten beide Mannschaften hochmotiviert in das Spiel. Die Heidelberger zudem mit dem Wissen um ihre Heimstärke, hatten sie doch in dieser Saison noch nie ein Spiel in eigener Halle ohne Punktgewinn beendet.

Was dann allerdings in den ersten beiden Sätzen von den Heidelbergern gezeigt wurde, unterstützt von einer vollen Halle mit jubelnden Fans, war fast unglaublich. Ein fehlerfreies, energiegeladenes Spiel, verbunden mit einer bemerkenswerten Spielfreude, setzte die Herren der TG von Anfang an so unter Druck, dass sie selbst kaum in der Lage waren, zu ihrem eigenen Spiel zu finden. Schon nach 40 Minuten hatte Heidelberg die ersten beiden Sätze verdient hoch gewonnen. Einziger Lichtblick in dieser Phase war, dass die TG den Sechs-Punkte-Abstand beim 8:14 im zweiten Satz bis zum Satzende von 19:25 verwalten konnte.

Dass die TG dann die nächsten zwei Sätze für sich entschied, hatte mehrere Gründe. Simon Bergmann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer und Simon Scheerer zeigten einmal mehr, was sie als Mannschaft ausmacht. Die interne Feinabstimmung, die mannschaftliche Geschlossenheit und ein nie aufgebender Kampfgeist und Einsatzwille bestimmten Satz drei und vier. Dazu kamen kluge taktische Umstellungen vom Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer, die die Annahme stabilisierten und das eigene Angriffsspiel weiter sicherten. Auch Physiotherapeutin Carolin Buschbacher unterstützte wie immer professionell.

Trotzdem verliefen beide Sätze hochspannend. In Satz drei führte die TG fast durchgehend, bevor sich die Heidelberger wieder auf ein 23:23 herankämpften. Mutig spielten die Oberschwaben weiter und beendeten den Satz mit 25:23. Noch dramatischer verlief die Endphase des vierten Satzes. Beim Stand von 24:22 hatten die Heidelberger zwei Satz- und damit auch zwei Matchbälle. Nervenstark hielt die TG dagegen und erkämpfte sich mit einem 26:24 den Gang in den fünften Satz, den Tie-Break. Mindestens ein Punkt war gesichert.

Den Männern der TG Bad Waldsee gelang es, ihre ganze positive Energie aus dem Gewinn der vorangegangenen zwei Sätze mit in den Tie-Break zu nehmen. Sie führten relativ schnell mit 4:1. Frustriert vom Verlauf des gesamten Spieles fanden die Gastgeber nicht mehr zu ihrem Spiel, erhielten sogar noch eine rote Karte. Ein 15:5 im Tie-Break, damit verbunden ein 3:2 Gesamtsieg, war sicher auch das Ergebnis der mentalen Stärke der Waldseer Spieler und ihrer Bank über das gesamte Spiel. Mit den gewonnenen zwei Punkten stabilisiert sich die TG weiter ihren dritten Tabellenplatz in der Regionalliga.
Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer und Simon Scheerer

Oberliga Damen
TG Bad Waldsee – TSG Backnang 0:3 (28:30, 18:25, 22:25)
Gegen die TSG Backnang hatten die Waldseer Damen in der Volleyball Oberliga erneut das Nachsehen. In einem von Höhen und Tiefen geprägten Spiel mussten sie sich dem Tabellendritten nach rund 80 Minuten mit 3:0 geschlagen geben. Wieder voll besetzt trat die TG gegen die ebenfalls gut besetzten Backnanger an. Von Beginn ein entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel. Beide Teams setzten die gegnerische Annahme mit starken Aufschläg unter Druck, sodass das Spiel vor allem durch die Außenangreifer bestimmt wurde. Die Zuschauer in der Eugen-Bolz-Halle sahen immer wieder spektakuläre, von tollen Abwehraktionen geprägte Ballwechsel. Beim Stand von 24:22 schien der erste Satzgewinn der TG bereits in Reichweite. Die Gäste wehrten jedoch beide Satzbälle ab und erkämpften sich ihrerseits Satzbälle. Das bessere Ende hatte in diesem Satz am Ende die TSG Backnang und ging mit 1:0 in Führung.

Auch im zweiten Durchgang schafften es die Waldseer Damen nicht, die Annahme zu stabilieren und konnten ihre starken Mittelangreifer viel zu selten einsetzen. Zwar erkämpften sie sich durch eine weiterhin hervorragende Abwehr immer wieder Punkte. Das reichte jedoch nicht, einen Vorsprung herauszuarbeiten. Die Backnanger setzten sich zur Mitte des Satzes ab und gewannen auch den zweiten Durchgang verdient mit 25:18. Im dritten Satz zeigte sich ein weiteres Problem der TG in dieser Saison. Zu oft verschlafen die Damen den Anfang und sehen sich einem hohen Rückstand ausgesetzt. Mit 2:9 lagen die Frauen der TG bereits zurück. Trotzdem gaben sie sich nicht auf, erkämpften sich aus einer nun endlich sich stabilisierenden Annahme immer wieder Punkte und konnten so den Rückstand langsam verkleinern. Beim Stand von 20:22 sah sich der gegnerische Trainer gezwungen eine Auszeit zu nehmen, zunächst allerdings ohne Wirkung. Bis auf einen Punkt arbeiteten sich die TG-Damen heran, wurden jedoch für ihren Kampfgeist nicht belohnt. Knapp gewannen die Gäste das Spiel mit 25:22 und entführten drei Punkte. Die TG hingegen muss die dritte Niederlage in Folge einstecken und ist in der Hinrunde immer noch ohne Punkte. Nach einem spiefreien Wochenende gilt es, gegen die nächsten Gegner Stuttgart und Horgenzell endlich wieder zählbares zu gewinnen.
TG: Weber, Herkommer, Reimer, Real, Bosch, Wollin, Schmidinger, Kempter, Fluhr, Gamrot.

Frauen 2, Bezirksliga:
TSB Ravensburg – TG Bad Waldsee II 3:0 (25:15 25:22 25:19)
Mit einem sehr knappen Kader von sieben Spielerinnen, reiste die zweite Waldseer Damenmannschaft zum TSB Ravensburg. So war es dem Trainergespann Lucas Romer und Simon Scheerer nicht möglich taktische Wechsel zu vollziehen. Schwer starteten die Volleyballerinnen in das Spiel, konnten über den ganzen Verlauf nicht ihr Potenzial abrufen und verlor deutlich 0:3. Es lässt sich leider nicht mehr verleugnen, dass die Damen im Abstiegskampf angekommen sind. Die nächsten zwei Monate werden zeigen, wohin die weitere Reise geht.
TG: Carolin Buschbacher, Melanie Bucher, Désirée Sättele, Jana Gönner, Alina Nessensohn, Katrin Straub, Tabea Wagner

Männer 2, Bezirksliga:
SV Unlingen – TG Bad Waldsee II 0:3 (23:25, 21:25, 23:25)
Am Sonntag trat die zweite Herrenmannschaft beim Tabellendritten in Unlingen an. Im ersten Satz fanden beide Mannschaften nur schwer ins Spiel. Der Satz war von vielen Aufschlagfehlern geprägt und es entstand kaum Spielfluss. Trotzdem konnte die TG den Satz ganz knapp mit 25:23 für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurde das Spiel dann auf beiden Seiten besser. Mit einer Aufschlagserie konnten sich die Waldseer dann aber aus einem Rückstand in eine 3 Punkte-Führung befördern und retteten diese Führung zum 25:21 Satzgewinn. Auch der dritte Satz war lange ein enges Rennen, das die Gäste für sich entscheiden konnten. Am Ende stand es 25:23 und die Waldseer gingen mit drei Punkten als Sieger vom Platz und sicher sich die vorübergehende Tabellenführung. Am 24.02. kommen der Tabellenletzte VfL Pfullingen und der Vorletzte SG Göggingen nach Bad Waldsee .
Für die TG spielten: Christian Romstedt, Patrick Bissenberger, Mattias Walther, Jonas Weber, Ralf Brzuska, Daniel Scheerer, Henry Limp, Jannik Roming

Frauen 3, B-Klasse:
TG Bad Waldsee III – VfB Friedrichshafen IV 3:0 (25:5, 25:5, 25:7
TG Bad Waldsee – SG Gebrazhofen /Waldburg 3:1 (17:25, 25:19, 25:12, 25:20)
Zu Beginn der ersten Partie taten sich die jungen TG-Damen gegen stark kämpfende Gäste schwer den Ball ins Ziel zu bringen. Von Ball zu Ball steigerten sie sich aber, und brachten nach gutem Annahme- und Abwehrspiel die Bälle im gegnerischen Feld unter. Die Angaben schlugen nun auch wieder verstärkt ein. Ein verdienter Sieg nach tollem Kampf.
Das Ergebnis des zweiten Spiels lässt es einfacher erscheinen als es war, zumal die noch sehr jungen VfB-lerinnen seit der Vorrunde einiges dazugelernt haben. Aber konzentriert bei den Aufschlägen wurde Punkt für Punkt gesammelt. Und nahezu alles was übers Netz kam konnte in wichtige Punkte im Aufstiegsrennen umgewandelt werden.
TG: Mirjam Groß, Sophia Maucher, Lisa Meisl, Linnea Müller, Anouk Rebstock, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn, Sara Osmanovic und Naomi Wagner.

U16 Jungs, Qualifikationsspiel Württembergische Meisterschaften:
TSV Musberg – TG Bad Waldsee 0:2 (19:25 20:25)
Mit einem 2.0 Hinspielerfolg im Gepäck fuhr die U16 zum Rückspiel nach Musberg und konnte mit einem weiteren 2:0 Sieg die Qualifikation zur Teilnahme an den Württembergischen Meisterschaften perfekt machen. Die TG Jungs konnten die Sache in einem lange ausgeglichen ersten Satz am Ende souverän für sich entscheiden und gewannen in der Folge auch den zweiten Satz und damit das Spiel.
TG: Fabian Soldan, Denis Seidel, Hannes Souard, Luca und Timo Ehm, Tobias Graf, Beat Renz, Joshua Bohner, Samuel Degasperi