Aus den Abteilungen

VfL Sindelfingen ist in der Volleyballoberliga angekommen

700_6857
Beim anstehenden Auswärtsspiel wird die TG stark gefordert sein
Von Franz Vogel
Der frisch gebackene Tabellenfünfte im Oberhaus des württembergischen Volleyballs, VfL Sindelfingen belegt aktuell hinter der TG Bad Waldsee den fünften Tabellenplatz. Was aller Ehren wert ist, immerhin ist Sindelfingen als letztjähriger Meister der Landesliga Nord frisch in die Liga aufgestiegen. Diese Mannschaft hat sich rasch akklimatisiert, schneller als es den meisten Konkurrenten recht war. Mit 21 Punkten liegt der VfL mit einigen Punkten Abstand hinter der TG, die sich mit dem Sieg am letzten Wochenende gegen den VfB Ulm wohl aller Abstiegssorgen entledigt hat.
Zwar reichte es für Sindelfingengegen die großen Drei der Liga ebenso wenig zu einem Erfolgserlebnis, wie dem Rest der Liga, doch im Mittelfeldbereich sprechen die Stuttgarter Vorstädter mittlerweile ein gewichtiges Wort mit. Zeugnis dafür legte das Team am 28. November letzten Jahres ab, als es der Mannschaft gelang, dem damaligen Spielpartner TG Bad Waldsee in dessen eigener Halle ein äußerst enges 2:3 abzutrotzen.
Die Mannschaft von Trainerin Evi Müllerschön tritt demzufolge einen äußerst schweren Gang ins Unterland an. Vom knappen Ergebnis im Herbst sollten die Scherers, Sauerbreys, Romers und Co. gewarnt sein. Damals ließ der VfL keinerlei Zweifel an seiner Kampfstärke und seinem eisernen Willen, unter gar keinen Umständen aufzugeben. Seinerzeit konterte der VfL jeden Satzgewinn der TG postwendend, verlor den TieBreak äußerst knapp und unglücklich. Das Spiel beginnt am Samstag um 18.30 Uhr
Auch andere Waldseer Volleyballteams stehen am Wochenende in den Hallen, darunter auch Jugendteams, die einen Hinweis auf die intensive Jugend- und Nachwuchsarbeit der TG Bad Waldsee geben. Zunächst allerdings empfängt das Team Herren II mit ihrem Trainer Peer Auer die Mannschaft der SG Geislingen/Eybach Halle am Freitag um 20.00 Uhr in eigener Halle. Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung wird zeigen, ob die Mannschaft in der Bezirksliga ganz vorne noch wird ein Wort mitreden können. So ganz hat sich die Truppe vom Gedanken an einen möglichen vorderen Rang in der Schlussabrechnung noch nicht verabschiedet.
Für beide U16 Vertretungen der TG stehen Endrunden zur Württembergischen Meisterschaft an. Die Jungen treten am Samstag um 11.00 Uhr in Rottenburg an, die Mädchen am selben Tag um 11.00 Uhr in Backnang. Besonders für die Mädchen wird die Aufgabe sehr schwer werden und ein Rang unter den ersten vier wäre mehr als eine Überraschung.
In Ulm steigt am Samstag ab 11.00 Uhr der erste Spieltag der U13 männlich mit nicht weniger als vier TG-Mannschaften. Zwei Teams der Mädchen fahren aus gleichem Anlass am Samstag um 13.00 Uhr nach Baustetten.
Die Jüngsten, Bambini genannt, wickeln am Samstag ihren ersten Spieltag ab, während die U15 männlich am Sonntag um 11.00 Uhr in Friedrichshafen das Volleyballprogramm des Wochenendes beschließt.