Triathlon

Triathlon: Linus Lehnen führt LBC CUP Triathlon-Nachwuchsserie in Baden-Württemberg an

Beim derzeitigen Verlauf der Wettkämpfe kann man bei Linus Lehnen von der TG Bad Waldsee wohl von einer bisher perfekten Saison 2017 sprechen. Im Mai konnte er seine starke Form gleich in drei Wettkämpfen zeigen und führt nach 4 von 6 Wettkämpfen die Rangliste der besten Triathleten Baden-Württembergs in der Jugend A an.

In Forst bei Karlsruhe fand ein Ländervergleichswettkampf über die Sprintdistanz statt, bei dem Linus am Start war. Dabei waren 80 ausgewählte Athleten bei der Jugend A am Start. Dabei handelte es sich nur um ausgewählte Sportler, meist Kaderathleten, die von ihrem Bundesland nominiert wurden. Linus musste beim Massenstart vom Land aus am Anfang ziemlich Prügel beziehen. Durch einen sehr schnellen Wechsel gelang es ihm aber gerade noch in die 20 Mann starke zweite Radgruppe zu kommen. Vorne weg war eine achtköpfige Spitzengruppe, die ihren Vorsprung bis zum zweiten Wechsel mit 17 Sekunden behaupten konnte. Wieder durch einen super Wechsel nahmen acht Athleten aus der zweiten Radgruppe die Verfolgung der vorderen acht auf. Vier aus der vorderen Spitzengruppe konnte Linus noch überholen. Ihm Zielsprint konnte er leider nichts mehr entgegen setzen und so wurde er insgesamt 12. und zweit bester Baden-Württemberger. Vom besten Baden-Württemberger, der fünfter wurde, trennten Linus 26 Sekunden In der Mannschaftswertung (2 Athleten aus der Jugend B und 2 Athleten aus der Jugend A) holten sie für Baden-Württemberg den Tagessieg.

Eine Woche später am 21.05. fand schon der nächste Landes-Nachwuchs-CUP in Neckarsulm statt. Hier konnte Linus trotz ersichtlicher Müdigkeit aus der super Leistung in der Woche davor den vierten Platz erreichen, wodurch er seine Chancen in der Gesamtwertung der Nachwuchsserie halten konnte.
Eine weitere Woche später stand Linus beim vierten Wettkampf der Landes-Nachwuchs-Serie am Start. Hier zeigte er zum einen eine super taktische Leistung als auch eine große Willensstärke. Beim Schwimmen stieg er noch als vierter aus dem Wasser, hatte aber schon bei Aufstieg aufs Rad Platz zwei inne. Auf dem Rad konnte er mit dem späteren dritt Platzierten auf den, nach dem Schwimmen Führenden, nach 2km aufschließen. Die drei harmonierten sehr gut und konnten somit bis zum zweiten Wechsel ihren Vorsprung weiter ausbauen. Linus ging als erster auf die Laufstrecke konnte aber nach 1 km einen Angriff seines Konkurrenten zuerst nichts entgegensetzen und war bis 1,5km vor dem Ziel mit 15 Sekunden Abstand auf Platz zwei. Doch dann setzte Linus zu einem Konter an, überlief den Führenden und brachte seinen Sieg mit 29 Sekunden Vorsprung ins Ziel.