Tischtennis

Tischtennis: Herren 2 startet respektabel / Jugend 2 nach Vorrunde auf Aufstiegsplatz

Die neugegründete 2. Tischtennis-Herren-Mannschaft der TG Bad Waldsee hat in der Kreisklasse Allgäu mit vier Punktspiel-Neulingen eine respektable Vorrunde gespielt. Mit 4:8 Punkten, einem Sieg und zwei Unentschieden, wurde der fünfte Platz erreicht. Überraschend konnte im ersten Spiel ein 6:6 Unentschieden gegen den Tabellenführer SC Vogt IV (11:1) erspielt und dem Gegner der einzige Punktverlust beigebracht werden. Damit war früh klar, dass die neue Mannschaft in der Klasse gut mithalten kann. In stark wechselnder Aufstellung wurden die folgenden Spiele mit schwankendem Erfolg absolviert. Das letzte Vorrundenspiel brachte mit 7:3 gegen den Tabellenletzten TSV Reute II den überfälligen ersten Saisonsieg. Besonders hervortun konnten sich tatsächlich die „Neuen“, die ihre ersten Punktspiele überhaupt absolvierten: Hartmut Groß (4:2), Friedrich Jetter (2:1) und Konstantin Simeonidis (3:2). Außerdem spielten Marcel Görres (2:0), Uwe Eilers (3:3), Raimund Minsch (1:7) sowie Manuel Bausch und Elias Maucher. Daneben wurden die Doppel erfreulich häufig erfolgreich gestaltet (7:9). Insgesamt machte die Mannschaft einen motivierten Eindruck, der eine Leistungssteigerung für die Rückrunde erwarten lässt.

Uwe Eilers

Tischtennis-Jugend 2 nach Vorrunde auf Aufstiegsplatz

Alle drei Tischtennis-Jugendmannschaften der TG Bad Waldsee haben die Vorrunde mit guten Ergebnissen abgeschlossen. Nachdem die erste Mannschaft in der Vorsaison souverän die Meisterschaft in der Bezirksliga erreichte, startete sie nach dem Wechsel von David Minsch zu den Herren in der gleichen Liga, der dritthöchsten Jugendklasse. Die Leistungen der beiden Spitzenspieler Leon Minsch und Lukas Dachs waren anfangs eher mäßig, so dass die ersten drei Spiele verloren wurden. Es folgten zwei Siege mit jeweils 6:4 gegen den SV Weiler und SV Blitzenreute und so steht man vor Beginn der Rückrunde mit 4:6 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellendritten TSV Neukirch. Im hinteren Paarkreuz spielten Elias Maucher und Spieler der zweiten und dritten Mannschaft. Obwohl zwei Klassen tiefer gemeldet, konnten die Ersatzspieler auch in der Bezirksliga mit ausgeglichenen Ergebnissen überzeugen. Es spielten: Lukas Dachs (5:5), Leon Minsch (5:4), Elias Maucher (0:3), Matti Eilers (2:2), Marcel Wagner (2:2) und Leander Bauer (1:2). Die Doppelbilanz konnte mit 5:5 ausgeglichen gestaltet werden.

Das beste Vorrundenergebnis der Abteilung erzielte die zweite Jugendmannschaft. Mit 8:4 Punkten in der Kreisliga A Mitte erspielte der Aufsteiger bisher den 2. Rang. Als einziges Team konnte man den Tabellenführer Aulendorf III (6:4) schlagen. Die Liga ist jedoch sehr ausgeglichen, so dass eine spannende Rückrunde zu erwarten ist. Die Spieler zeigten ausgeglichene Leistungen. Marcel Wagner mit einer 6:3 Bilanz im vorderen Paarkreuz sowie Michel Kreidler als stärkster Vierer der Liga mit einer 6:1 Bilanz stechen heraus. Außerdem punkteten Matti Eilers (3:3), Niklas Dümmler (4:3), Leander Bauer (3:0) und Deborah Gläser (3:2). Im Doppel wurde eine 5:7-Bilanz erspielt.

Das dritte TG-Team, ebenfalls in der Kreisliga A ansässig, tat sich als Aufsteiger erwartungsgemäß etwas schwerer. Mit einem Sieg und zwei Unentschieden gegen den Tabellenzweiten und -dritten hat man aber gezeigt, dass gut mitzuhalten ist. Die beste Bilanz erspielte sich Deborah Gläser (5:4), die vor allem in den letzten Spielen der Vorrunde ihr Potential entfalten konnte. Außerdem punkteten Leander Bauer (5:6), Leo Steinestel (4:6), David Kasper (3:4) und Doppel 3:9.

Alle drei Jugendteams haben das Viertelfinale des Pokalwettbewerbs erreicht. Die Erste im Bezirkspokal I durch ein Freilos. Die zweite Mannschaft setzte sich in einem sehr knappen Spiel mit 4:2 gegen Bergatreute I im Bezirkspokal II Bodensee durch. Dabei konnte vor allem Matti Eilers überzeugen, der gegen die leicht favorisierte Nummer 1 der Gäste klar gewann und damit den Grundstein legte. Das entscheidende Spiel gewann Marcel Wagner, der einen 0:2 Satzrückstand in einen Sieg ummünzte.
Die Dritte hatte im gleichen Wettbewerb das einfachste Los gegen Bergatreute III gezogen. So konnte man auch den krankheitsbedingten Ausfall der Nummer 1, Leander Bauer, verkraften. Es punkteten: Doppel (Deborah Gläser/Steffen Erath), Deborah Gläser (2) und Leo Steinestel.
Die Erste der TG trifft im Viertelfinale auf Aulendorf II, die Zweite auf Aulendorf III und das dritte TG-Team auf Weingarten I. Die Spiele sind noch nicht terminiert, müssen jedoch bis spätestens 14. April 2019 absolviert werden.

David König, Jugendleiter