Aus den Abteilungen

TG will in Nürtingen Klassenerhalt sichern

700_6968Zwei Satzgewinne reichen bereits zum Klassenerhalt

von Franz Vogel

Nach der Kür des Freitagabendspiels im VLW-Pokalwettbewerb gegen den Drittligisten TV Rottenburg II, geht gerade mal 20 Stunden später die graue Ligapflicht der TG Bad Waldsee mit dem zweitletzten Saisonspiel weiter. Spielpartner und Gastgeber ist kein Geringerer als der Namensvetter in Nürtingen. Letzterer belegt seit Wochen den achten Tabellenplatz. Jener ist gleichbedeutend mit der verpflichtenden Teilnahme an der Abstiegsrelegation.

Über weite Strecken brauchte sich die kurstädtische TG-Truppe mit dem Gedanken an hintere Tabellenregionen überhaupt nicht zu befassen. Nur das Volleyballurgestein Jürgen Herkommer – seines Zeichens gewiefter Mathematiker – orakelte bereits Anfang Januar: „Wenn es in der Tabelle allgemein und bei der TG-Mannschaft im Besonderen so weitergeht, wird sogar noch der Klassenerhalt für uns ein Thema.“ Der Berufspessimist sollte zum Leidwesen der Bad Waldseer Volleyballszene Recht behalten. Noch immer fehlt der Mannschaft von Trainerin Evi Müllerschön der letzte entscheidende Punkt zur endgültigen Sicherung des Klassenerhalts. Doch noch hat es das Team in eigener Hand, diesen letzten Schritt einer Spielzeit, deren Verlauf man sich in Volleyballkreisen anders vorgestellt hatte, erfolgreich zu gehen.

Es sind nur wenige Jahre her, als die Volleyballer der TG Bad Waldsee ihrem Namensvetter in deren eigener Halle den Gang in die Abstiegsrelegation verpassten. Dieses Mal allerdings dürfen sich die Gäste ihrer Sache längst nicht mehr so sicher sein wie damals. In der Hinrunde hatte Nürtingen in einem denkwürdigen Spiel in Bad Waldsee der Waldseer TG nach deren deutlicher 2:0 Satzführung und der Abwehr von zwei Matchbällen immerhin noch eine schmerzliche und überaus vermeidbare Niederlage verpasst.

Es steht demnach ein echtes Duell, fast ein Shootout, an. Die Waldseer Mannschaft ist gut beraten, endlich wieder einmal die Ernsthaftigkeit und den unbeugsamen Willen, gepaart mit der ihr eigenen Spielkultur auszupacken um die letzten Zweifel an ihrer Oberligatauglichkeit nachhaltig auszuräumen. Das Spiel in Nürtingen beginnt am späten Sonntagnachmittag um 17.00 Uhr.

Das übrige Volleyballprogramm des Wochenendes bestreitet der Nachwuchs. Zuhause präsentieren sich die weiblichen und männlichen U13 Teams in ihrem zweiten Spieltag am Samstag ab 13.30 Uhr in der Sporthalle der Eugen-Bolz-Schule. Am selben Ort, allerdings am Sonntag stehen die männlichen U15 Junioren ebenfalls in ihrem zweiten Spieltag. U20 männlich spielen am Samstag die zweite Hauptrunde des Jugendpokals, währen die Allerkleinsten, die Bambini, am Samstag um 10.00 Uhr in Wilhelmsdorf einen weiteren Spieltag absolvieren.