Aus den Abteilungen

Sportentwicklungsplan: Das Warten hat kein Ende

Der Sportentwicklungsplan stand am Montag auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung. „Streit um Zukunft des Sports in Bad Waldsee“ überschreibt die Schwäbische Zeitung den heutigen Artikel in der Waldseer Ausgabe, „Sportentwicklung erhitzt die Gemüter“ heißt es in der Bildschirmzeitung. Stadtverwaltung und Gemeinderat bekennen sich zur Planung eines Sportzentrums, damit zu einer umfassenden und langfristigen Lösung und wollen nun in die Standortsuche einsteigen. Auf einen zeitlichen Rahmen für dieses Großprojekt wollte sich auf Seiten der Verwaltung niemand festlegen. Keine konkreten Ansätze, weder zeitlich noch inhaltlich, gibt es für eine kurz- bis mittelfristige Entspannung der kritischen Hallenbelegungs-Situation.

Zwar wird die Stadtverwaltung im Beschluss „beauftragt, Möglichkeiten zu skizzieren, wie die im Sportentwicklungsplan definierten größten Engpässe bezüglich der Hallenkapazitäten bis zur Umsetzung der Gesamtplanung reduziert werden könnten“. Die bereits in der Handlungsempfehlung der kooperativen Planungsgruppe erarbeiteten und entsprechend hoch priorisierten konkreten kurz- bis mittelfristigen Lösungsvorschläge wie das Anlegen eines Kunstrasenplatzes für die ganzjährige Nutzung, die Suche nach alternativen Räumlichkeiten z. B. für Gymnastikgruppen oder die Prüfung eines Anbaus an die Gymnasiumhalle (sog. Rucksacklösung) finden leider im Beschluss im Detail keine Berücksichtigung (Beschlusstext unter Beschlüsse des Gemeinderates -18.06.2018). (hs)