Schach

Schach: Aufstieg in die A-Klasse mit einem Kantersieg von 5,5:0,5

Veröffentlicht

Am vergangenen Sonntag ging es zur abschließenden Runde nach Ertingen. Auf Grund des bisherigen Tabellenstands hätte bereits ein 3:3 für den Sieg in der B-Klasse Oberschwaben Süd ausgereicht. Sehr schnell kamen die Schachspieler diesem Ziel entgegen. Für den Auftakt sorgte Sven Woideck mit einem Erfolg, nachdem er seine Figuren zum Königsangriff postiert hatte. Als dessen Gegner bei der Verteidigung sicher schien, zerschlug Woideck die aufgebaute Festung mit einem spektakulären Damenopfer und setzte ihn matt. Wenig später gewann Karl Heiler seine vierte Partie und sicherte die Ausbeute von 100 Prozent. Sein Gegner hatte bereits im zehnten Zug einen ganzen Turm verloren und konnte diesen Rückstand nicht mehr ausgleichen.

Der Aufstieg war mit dem dritten Punkt bereits gesichert, nachdem Adriatik Nanaj ebenfalls einen Turm gewann und damit kurz darauf seinen Kontrahenten auf der Grundreihe matt setzte. Weiter ging es mit noch einem Mattfinale für Tobias Lorinser, der nach Schwierigkeiten in der Eröffnung seine Stellung Zug um Zug verbessert hatte und die Dame für zwei Figuren gewann. Damit hat auch er alle gespielten Partien gewonnen. Manfred Behrens griff beherzt an, übersah aber in komplizierter Stellung eine Finte, die ihn eine Figur kostete. Weil er sich dafür aber zwei Freibauern gesichert hatte, wagte es sein junger Gegenspieler nicht, das Angebot auf Punkteteilung abzulehnen. Den Schlusspunkt setzte Xhevdet Hasani, der im Endspiel einen Mehrbauern hatte und seinen Gegner zum Turmtausch zwingen wollte. Der ging darauf nicht ein und verlor deshalb mit einer Figur umgehend auch die Partie.

Damit erfüllten die Mitglieder der neu gegründeten Schachabteilung all die hohen Erwartungen und steigen wie angekündigt sofort in die A-Klasse auf. Wie überlegen das geschah, zeigt die Ansicht der Topscorer aller Spieler der B-Klasse Oberschwaben Süd: Die Plätze 2 bis 6 belegen Heiler, Nanaj, Woideck, Hasani und Lorinser.