Volleyball

Saisonhöhepunkt für Waldsees Volleyballer

Final-Four Turnier um den Württembergischen Vereinspokal mit den Herren I der TG
700_6968
Sie hatten nicht schlecht gestaunt, die Haudegen des Drittligisten TV Rottenburg II, als sie im März nach dem Viertelfinalspiel die Sporthalle der Bad Waldseer Eugen-Bolz-Schule wie begossene Pudel verlassen hatten. Die gastgebende TG Bad Waldsee, ihrerseits mit ihren Herren I Oberligist, hatten den Bischofstädtern in einem unvergesslichen Auftritt nicht nur Paroli geboten, sondern die Spielpartner mit einem klaren, von zahlreichen Zuschauern gefeierten 3:0 aus dem Pokalwettbewerb katapultiert.

Soweit die schöne Vergangenheit. Am kommenden Wochenende geht es zum Saisonhöhepunkt nach Stuttgart, wo die verbliebenen vier Teams den Pokalgewinn unter sich ausmachen werden. Zunächst werden die Halbfinals ausgelost und nacheinander gespielt, so dass das Endspiel wohl in den frühen Abendstunden über die Bühne gehen wird. Hochkarätig kündigen sich die potenziellen Gegner für Evi Müllerschöns Mannschaft an. Da sind zu Einen die beiden Zweitligisten TSV Georgi Allianz Stuttgart und der SV Fellbach, seinerseits Meister der II. Bundesliga Süd. Den weiteren Platz nimmt Regionalligist TSV Eningen ein.

Für die TG wird es darauf ankommen, möglicher Weise letzteren zugelost zu bekommen, was eine zwar überaus schwere, aber am Ende noch lösbare Aufgabe darstellen würde. Der TSV Eningen ist den Bad Waldseer Cracks alles andere als ein Unbekannter. Stets gehörte er in einer ganzen Reihe von Spielen der Landesliga, später Oberliga, zu jenen Spielpartnern, denen man die Eigenschaft eines Angstgegners unumwunden zugestehen musste. Insofern liegt eine ganz gehörige Menge an Revanchebedarf auf Seiten der TG. Wie gesagt, wenn das Losglück klappt.

Die anderen beiden möglichen Gegner für das Halbfinale stellen wirklich eine andere Liga dar, diese Kragenweite wird die TG auch an besten Tagen nicht zu Wege bringen. Es ist also für Hochspannung gesorgt und die Trainingsabende der TG entsprechend gut besucht und mit beträchtlicher Ernsthaftigkeit gestaltet.

Für interessierte Schlachtenbummler startet die Volleyballabteilung einen Bus, der sowohl Mannschaft wie Fans nach Stuttgart bringt. Dieser startet am Samstag um 9.00 Uhr an der Eugen-Bolz-Schule, der Teilnehmerbeitrag sind € 10.- pro Person. Anmeldungen nimmt Jan Herkommer entgegen.

Die weiteren Volleyballereignisse des kommenden Wochenendes werden vorwiegend von der Jugend bestimmt. Im Jugendpokalwettbewerb des Landes steigt am Samstag ab 11.00 Uhr in Dettingen/Teck die Endrunde für die männlichen U20 Junioren. Ebenfalls samstags geht in Ochsenhausen ab 14.00 Uhr das Bezirksspielfest der Bambinis über die Bühne, während die weibliche U 18 am Sonntag in Friedrichshafen in der zweiten Trostrunde des Jugendpokals steht.
Franz Vogel