Leichtathletik

Leichtathleten feiern mit viel Spaß und Gaudi den Saisonabschluss

Auch wenn sich die Eltern alle Mühe gaben: Im Vergleich mit den Leichtathletik Youngstern zogen sie meist den Kürzeren.
Auch wenn sich die Eltern alle Mühe gaben: Im Vergleich mit den Leichtathletik Youngstern zogen sie meist den Kürzeren.

Am vergangenen Freitag feierten die Youngster der Leichtathleten im Tannenbühl den Saisonabschluss nach einem sehr erfolgreichen Jahr. Rund 80 Kinder und Eltern erschienen zu diesem Anlass trotz kaltem aber trockenem Wetter. Insgesamt haben die Athleten an sieben Kinderleichtathletik-Veranstaltungen übers Jahr teilgenommen. Und am Ende standen die Kids der TG immer auf dem Podest! Elf 1. Plätze, fünf 2.Plätze und zwei 3. Plätze sind ein deutliches Signal an die Konkurrenz. Zudem gab es unzählige Podiumsplätze bei den vier klassischen Wettbewerben.

Beim Saisonabschluss durften die Kids dann mal gegen die eigenen Eltern antreten. Zur Challange gehörten fünf Disziplinen in denen die Kinder ihr Können zeigen konnten. Und meist waren es auch Kids, die gewonnen hatten. Alle hatten sichtlich Spaß bei der Sache.

Kaltes Wetter lässt Freiluftsportler kalt: Das Abschlussfest der Leichtathleten war gut besucht.
Kaltes Wetter lässt Freiluftsportler kalt: Das Abschlussfest der Leichtathleten war gut besucht.

Nach der sportlichen Herausforderung saß man gemütlich zusammen beim Grillen. Zum Schluss wurden die am häufigsten im Training erschienen Athleten geehrt für ihren tollen Einsatz. Hier stach besonders Michael Brauchle mit rund 92 Prozent aller besuchter Trainingseinheiten hervor, dicht gefolgt von Ronja Schmid (90
Prozent). Dritte wurde Zoje Muzlija mit 82 Prozent.