Aus den Abteilungen

Handballer müssen sich mit 37:20 geschlagen geben

Einen schwarzen Tag erwischten die Handballer der TG Bad Waldsee am vergangenen Wochenende. Beim Gastspiel in Tettnang konnten die Kurstädter ihr Potenzial kaum abrufen und wurden verdient mit 37:20 abgefertigt.

Die Mannschaft von Sven Woideck war mit hohen Ambitionen angereist, dem Aufstiegsaspiranten aus Tettnang Paroli zu bieten. Allerdings verschliefen die Waldseer die Anfangsphase vollständig und lagen schnell mit 4:0 Toren hinten. Die Tettnanger Mannschaft schaffte es schnell ihr Spiel aufzuziehen und zeigte einen temporeichen und technisch hochwertigen Handball. Die Abwehr der Gäste wirkte über lange Strecken der ersten Halbzeit unkoordiniert und überfordert gegen kräftemäßig überlegene Tettnanger.

Bei einem Rückstand von 8:2 fanden die TGler langsam ins Spiel und schlossen auf 12:8 auf. Die Gastgeber zeigten sich allerdings wenig beeindruckt und stellten den Halbzeitstand von 15:9 her. In dieser Phase hätten die Kurstädter die Wende schaffen können, doch man trat nicht konzentriert genug auf und hatte im Abschluss mit vielen Pfostenschüssen auch Pech.

In der zweiten Halbzeit wirkte die TG weiterhin müde und über weite Strecken ideenlos. Die Gastgeber nutzten dies eiskalt aus und erspielten sich im Minutentakt schöne Torchancen. Sven Woidecks Mannschaft schaffte es nicht mehr gegen die Hausherren die nötige Gegenwehr zu leisten und musste sich letztendlich auch in der Höhe verdient mit 37:20 geschlagen geben.

Für die TG spielten: Michael Gapp (Tor); Simon Fischer (Tor), Timo König (Tor), Philipp Menz (5/2), Jonas Weltner (4), Ferdinand Klingele (3), Stefan Kauer, Valentin Wolz (2/1), Daniel Huchler (1), Christoph Schmid, Wolfgang Herrmann (1) und Fabian Bohnert (1)
Maenner1-2013