Handball

Handball: TG Bad Waldsee mit bitterer Niederlage gegen Lehr 2

Veröffentlicht

75_icon_handball_schwarz_auf_weiss_250pxEine bittere Niederlage mussten die Handballer der TG Bad Waldsee am vergangenen Samstag beim SC Lehr 2 hinnehmen. Nach tapferem Kampf kamen die Waldseer nicht über ein 31:27 hinweg. Waldsees Trainer Sven Woideck schickte seine Mannschaft mit einer offensiv aggressiven Abwehr aufs Feld und stellte den Angriff auf Tempospiel ein.

Beide Mannschaften zeigten von Beginn an starken und fairen Handball und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Bis zur achten Minuten, beim Stand von 5:5, konnte sich keiner der Mannschaften absetzen. Zunächst zog die TG binnen vier Minuten überfallartig auf 6:10 davon, nur um in der 20. Minute den 11:11 Ausgleich zu kassieren. Mit einer knappen 14:13 Führung für den SC Lehr ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern in der Sporthalle Ulm Nord weiterhin ein spannendes Handballspiel auf sportlich sehr hohem Niveau. Beide Mannschaften fighteten und spielten sich zahlreiche schöne Tore heraus.

Nach 40 Minuten und einem Stand von 19:19 schlich sich im Waldseer Angriff mehr und mehr Unkonzentriertheit beim Torabschluss ein. Nach gelungenen Offensivaktionen wurden die Würfe unpräziser und scheiterten am Aluminium oder am Lehrer Torhüter. Einzig dem glänzend aufgelegten Waldseer Torhüter Timo König war es zu verdanken, dass die Waldseer nicht an Boden verloren und sich die Teams ein Kopf an Kopf Rennen lieferten. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schien die Waldseer das Glück vollends zu verlassen. Nicht genutzte Torchancen der TG bestrafte der SC Lehr konsequent und ging in Führung. Den Waldseern gelang es trotz großartigem Fight nicht mehr das Spiel zu drehen. Der Frust war letztlich groß mit dem Endstand von 31:27 zwei Punkte in Lehr lassen zu müssen.

Erfreulich war der erfolgreiche Einstand von Waldsees Ersatztorhüter Tobias Klink, der erstmals von der A-Jugend zu den Männern berufen wurde und bravourös einen gegnerischen Sieben Meter um den Pfosten lenkte.

Für die TG spielten: Christian Lachenmaier (7 Tore), Philipp Menz (5/ davon 1 Sieben Meter), Daniel Gründler (4), Fabian Bohnert (3), Ferdinand Klingele (2), Lorenz Wolz (2), Michael Schröder (2), Valentin Wolz (1), Christoph Schmid (1), Daniel Huchler, Torhüter: Timo König, Tobias Klink