Aus den Abteilungen

Handball: Erneute Niederlage gegen den TSB Ravensburg

Eine erneute Niederlage mussten die Handballer der TG Bad Waldsee am vergangenen Samstag hinnehmen. Zu Gast war der TSB Ravensburg, welcher mit 15 Punkten auf dem zweiten Platz der Tabelle steht. Ersatzgeschwächt hatte Waldsees Trainer Sven Woideck die schwere Aufgabe, den Ravensburgern eine schlagfertige Truppe gegenüber zu stellen: Aufgrund großer Verletzungssorgen muss die TG Bad Waldsee derzeit auf vier Stammspieler verzichten.

Die TG startete mit einer offensiven Abwehr und versuchte so die Ravensburger Angriffe früh im Keim zu ersticken. Dies gelang zunächst gut und so stand es nach acht Minuten 4:4. Mit fortschreitender Spielzeit merkte man der Waldseer Truppe den kräfteverschleiß der letzten Wochen an. Die Ravensburger schafften es ein ums andere Mal die Abwehr der TG zu knacken, hinzu kam Unkonzentriertheit bei den Waldseer Abschlüssen. Die Schussentaler setzten sich Tor für Tor ab und führten zur Halbzeit mit 10:15.                                                                                                                                             Das Waldseer Team kam gestärkt aus der Halbzeit zurück und konnte noch einmal auf 14:16 aufschließen. Die Kursädter zeigten sich kämpferisch und setzten alles daran das Spiel zu drehen. Die dünn besetzte Auswechselbank zollte letztendlich ihren Tribut: Mit fortschreitender Spielzeit fiel es der TG immer schwerer der schnellen Mannschaft aus Ravensburg etwas entgegen zu setzen. Nach 60 Minuten trennten sich beide Mannschaften mit 23:28. Die TG Bad Waldsee steht trotz dieser Niederlage mit 10 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz.

Am kommenden Sonntag, 7. Februar, steht ein Auswärtsspiel beim TSV Bad Saulgau 3 an. Gegen den Vorletzten der Kreisliga A sind die Mannen von Trainer Woideck fest entschlossen einen Sieg einzufahren um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Für die TG Bad Waldsee spielten: Philipp Menz (7 Tore/davon 5 Siebenmeter), Ferdinand Klingele (5), Valentin Wolz (5/3), Yannik Nolte (3), Fabian Bohnert (1), Daniel Allgäuer (1), Daniel Gründler (1), Daniel Huchler, Simon Fischer, Michael Schröder, Michael Gapp, Christof Rauhut.