Aus den Abteilungen

Gute Ergebnisse der Abteilung Volleyball

Landesliga Damen
700_7652
TSV Blaustein – TG Bad Waldsee 1:3 (20:25, 25:15, 23:25, 23:25)

Einen sehr wichtigen 3-Punkte-Sieg verbuchten die Damen 1 der TG. Nach einer geringen Punkteausbeute aus den ersten drei Spielen konnten in Blaustein alle Punkte eingefahren werden. Aber es war ein hartes Stück Arbeit. Den ersten Durchgang spielten die TG-Damen sehr diszipliniert und konzentriert. Annahme und Abwehr waren stabil, wodurch der Angriff selbstsicher agierend konnte. Lediglich der Block war in einigen Situationen nicht ganz am Ball, was sich aber noch ändern sollte. Der folgende Durchgang war dann aber von Hektik und Unsicherheit geprägt. Fehlende Absprache verunsicherte die Spielerinnen und so wurden die Gastgeberinnen von Ball zu Ball stärker. Zu Beginn des dritten Satzes zog sich das Spielbild weiter fort. Doch mit jedem Spielzug kam die Zuversicht und der Kampfgeist zurück ins Team. Der scheinbar verlorene Satz drei, welcher in der Vergangenheit immer als Angstsatz verhasst war, bot die Möglichkeit etwas Großes darbieten zu können. Jeder Ball der bereits verloren schien wurde in einen eigenen Punkt verwandelt. Dieser wieder gewonnene Kampfgeist, der wie ein Ruck durch die Mannschaft ging, zeigte nun die ganze Klasse welche in dieser Mannschaft steckt. Auch am Netz kehrte wieder der nötige Druck zurück, der gegen eine stark agierende Gastgebermannschaft von Nöten war.

Im gesamten vierten Durchgang schenkten sich beide Teams nicht einen Flecken der Feldhälfte. Beide spielten variabel im Angriff und lange schien es so, als gäbe es keinen Gewinner. Zum Ende dieses nervenaufreibenden Satzes aber konnte sich Blaustein einen kleinen Vorteil herausarbeiten und es hätte beinahe 2:2 gestanden. Bad Waldsee besann sich auf die eigene Stärke und hatte wohl ein klein wenig mehr Willen diesen Satz und das Spiel gewinnen zu wollen und so fand auch hier und da ein kleines Quäntchen Glück Einkehr im Spiel der TG-lerinnen. In den entscheidenden Ballwechseln und vor allem Aufschlägen machten die Gäste mehr Druck, der Block streckte die Arme über das Netz, wodurch kaum noch ein Angriff des TSV seinen Weg über das Netz fand. Und kam doch einmal ein Ball, durch kämpften die TG-Spielerinnen hervorragend und brachten den Ball wieder ins Spiel. Die Zuspielerin Karo Prinz musste weite Wege gehen und brachte die Angreiferinnen toll in Szene, die taten ihr Übriges dazu und schmetterten was das Zeug hielt. Und so ging der Krimi und diese wichtigen Punkte an die Damen der Kurstadt. (fm)

 

A-Klasse , Frauen:

TG Biberach III – TG Bad Waldsee II 0:3 (24:26, 18:25, 13:25)
Mit einer konzentrierten Leistung kam die zweite Mannschaft beim Gastspiel bei der TG Biberach III zu ihrem ersten Sieg. Dabei war der Spielverlauf über lange Zeit sehr ausgeglichen und nicht so klar wie das nackte Ergebnis scheinen lassen mag. Eine schnelle Führung in Satz eins schmolz langsam aber sicher dahin. Das Kopf an Kopf Rennen ging schlussendlich mit Glück und Geschick doch an Waldsee. Auch der zweite Durchgang war lange Zeit ausglichen ehe sich die TG zum Satzende entscheidend absetzen konnte. Erst als die Gäste sich auch im dritten Satz sich eine schnelle Führung erarbeiteten ließen die Gastgeberinnen nach und leisteten sich verstärkt Eigenfehler. Dies nutzen die TG-Mädchen zu einem am Ende deutlichen 3:0 Sieg aus.
TG: Katrin Straub, Julia Herkommer, Julia Gamrot, Sybille Bosch, Maya Wollin, Mara Schmidinger, Catrin Reimer, Johanna Reihs, Anna Groß, Luisa Fluhr

 

B-Klasse, Frauen:

SV Hauerz II – TG Bad Waldsee III 3:0 (25:23, 25:23, 25:19)

Auch im zweiten Spiel der 3. Damenmannschaft reichte es noch nicht zu einem Satzgewinn oder einem Sieg. Stark verbessert im Aufschlag, aber auch im Angriff, zogen die jungen Waldseerinnen im ersten und zweiten Satz davon. Allerdings fehlte am Schluss jeweils die Abgeklärtheit, um die Sätze in den letzten Minuten noch nach Hause zu bringen. Im dritten Satz bot Hauerz alle routinierten Kräfte auf, während die TG in der Konzentration nachließ. Die Waldseerinnen spielten gut mit, ohne dass es gelang den Rückstand aus der Anfangsphase des Satzes wesentlich zu verringern.

TG: Melanie Bucher, Saskia Czöndör, Aileen Firley, Sophia Maucher, Lisa Meisl,

Anouk Rebstock, Ronja Schäfer, Silvana Schellhorn und Jasmin Wachinger.
Bezirksliga Männer
700_7667
SG Geisligen/Eybach – TG Bad Waldsee II 1:3 (15:25, 14:25, 25:23, 14:25)Mit einem auf den ersten Blick ungefährdeten Sieg in Geislingen setzte sich die zweite Herrenmannschaft am Wochenende vorübergehend an die Tabellenspitze. Gegen schwache Geislinger setzten sich die Waldseer trotz vieler Eigenfehler letztlich deutlich durch. Allerdings geben die Satzergebnisse auch Aufschluss über die Effizienz des TG-Spiels. So stand das Team im vierten Satz, der eigentlich der entscheidende hätte sein müssen, ein bisschen neben sich. Drei Sätze Volldampf zu gehen, dabei die nötige Konzentration zu halten ist dieser Mannschaft bisher jedenfalls noch nicht vergönnt. Bei den Routiniers in diesem Team, die auf jeden Fall das Vermögen haben, ihre jungen Mitstreiter mitzuziehen, darf man jedoch auf die kommenden Aufgaben gespannt sein. Im vierten Durchgang jedenfalls zeigten die Männer um die Herkommerbrüder ihre wahre Stärke. Es spielten Valentin Marth, Daniel Scheerer, Lorenz Jäger, Ferdinand Wollin, Matthias Walther, Jan und Nils Herkommer.