Gerätturnen

Gerätturnen: Sieg und Niederlage für Turner der TG Biberach-Bad Waldsee

Am Samstag starteten die Turner der TG Biberach-Bad Waldsee I gegen die TG Wangen-Eisenharz III in die diesjährige Bezirksligasaison des Schwäbischen Turnerbundes. Trotz gelungener Saisonvorbereitung gab es im Allgäu wenig zu holen. Wegen Prüfungsterminen und kurzfristigen Ausfällen wegen Krankheit konnte Trainer Jochen Baur nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen. Ohne Streichwertung starteten die TG-ler am Boden und verloren das erste Gerät knapp mit 1,5 Punkten Differenz. Einige Absteiger am Pauschenpferd seitens der Biberach-Waldseer brachten den Allgäuern den deutlichen Gerätesieg mit 48,45:40,00 Punkten.

Ingo Rösler glänzte mit der besten Ringübung. Gegen die „Oldies“ mit Bundesligaerfahrung Dorn, Stadelmann und Weber reichte auch die weitere solide Leistung von Marc Pfeilsticker nicht für Gerätepunkte. Zwei hochwertige Sprünge mit Tsukahara waren zu wenig und das vierte Gerät ging mit zwei Punkten Differenz ebenfalls an die Gastgeber.

Am Barren zeigten die TG-ler Charakter und dank einer sehr sauberen Barrenübung von Marc Pfeilsticker wurde der Grundstein für die ersten Gerätepunkte gelegt. Yannick Naef und Julian Stefanic turnten ordentlich durch und Christian Stützle-Fernandez konnte nach zweijähiger Ligaabstinenz endlich wieder ins Geschehen eingreifen und sicherte gemeinsam mit Ingo Rösler den Gerätesieg.

Das Schlussgerät Reck ging wieder deutlich an die Allgäuer. Mit 290,55:270,70 Punkten und 10:2 Gerätepunkten ist die TG Wangen-Eisenharz III nun Tabellenführer. Die nächste Bezirksligabegegnung mit hoffentlich voller Mannschaftsbesetzung steht am 05.03.2017 in Bad Waldsee an.

Zeitgleich gingen am Samstag die Nachwuchsturner der TG II in der Kreisliga Süd an den Start. Bereits das erste Gerät Sprung wurde mit einem Punkt Differenz gewonnen. Um 5,2 Punkte konnten die Youngsters den Vorsprung am Barren gegen die TG Wangen-Eisenharz IV ausbauen. Am Reck turnten beide Mannschaften auf Augenhöhe – die Gerätepunkte erkämpften sich erneut die Gäste Simon Lachmair, Thomas Meaney, Philipp Schmid und Alexander Schneider aus Biberach, sowie Etienne Barbeau, Joseph Rehaag und Nick Zorell aus Bad Waldsee.

Auf die Streichwertung mussten die TG-ler verletzungsbedingt am Boden verzichten und verloren dieses Gerät gegen die Allgäuer Nachwuchsturner. Auch das Pauschenpferd zeigte sich bei beiden Mannschaften störrisch, wobei die Heimmannschaft die besseren Nerven zeigte und mit zwei Punkten Differenz weitere Gerätepunkte holen konnte.

Damit wurde es vor dem letzten Gerät spannend. Die TG Biberach-Bad Waldsee II turnte an den Ringen gut durch uns sicherte sich am Ende den Gesamtsieg mit 234,95:230,00 Punkten und vier Gerätesiegen.

Mit Sieg und Niederlage ging es daher auf den Heimweg und auch die Kreisligamannschaft kann im Februar weiter an den Übungen feilen. Am 05.03.2017 geht es dann in Bad Waldsee gegen den TV Fridingen.