Gerätturnen

Gerätturnen: Rebecca Müller und Yannick Naef sind die Vereinsmeister 2016

Veröffentlicht

75_icon_turnen_barren_schwarz_auf_weiss_250pxDie Favoriten setzten sich vergangenes Wochenende beim vereinsinternen Kräftemessen der Turngemeinde durch. Über 250 Zuschauer versammelten sich in der Waldseer Gymnasiumhalle im Fanblock und wurden mit guten Leistungen belohnt. Die Turnerinnen der Aktiven Klasse (ab Jahrgang 2002) durften sich drei von vier Geräten aussuchen. Leider gab es Stürze von Rebecca Müller am Balken und Mandy Schmid am Barren. Lediglich Anna Wieland blieb ohne Sturz vom Gerät und sicherte sich damit den 2. Platz vor Mandy Schmid und Katja Scheible. Krönender Abschluss waren die Bodenübungen, die passend zu Musik geturnt wurden. Hier zeigte sich die ganze Klasse der alten und neuen Vereinsmeisterin Rebecca Müller, die die Zuschauer u.a. mit einem gestreckten Salto rückwärts zum Staunen brachte.

An den sechs olympischen Geräten turnten die Aktiven der Bezirks- bzw. Kreisligamannschaft. Leider war der Vorjahressieger verletzungsbedingt nicht am Start. Durch hochwertige Leistungen wie Salto-Abgang am Barren holte sich Yannick Naef erstmals den Siegerpokal. Die weiteren Plätze auf dem Podest sicherten sich verdientermaßen Joseph Rehaag und Johannes Bayer.

Ebenfalls in der Kür maßen sich die Damen der C-Jugend. Souverän holte sich Lisa-Marie Heiß den Titel vor Tabea Wieland und Elena Wiest. Ein Kopf an Kopf Rennen lieferten sich Etienne Barbeau und Nick Zorell in der C-Jugend. In diesem Jahr war Nick Zorell der glücklichere Sieger. Die ein Jahr jüngeren Teilnehmer der C-Jugend beindruckten ebenfalls, mussten sich allerdings mit Rang drei für Franz Rehaag und vier für Aaron Steinhauser begnügen.

Bereits im ersten Durchgang waren die jüngeren Jahrgänge am Start. In der D-Jugend brachte am Ende das Reck die knappe Entscheidung. Olivier Barbeau sicherte sich vor Maximilian Koop den Siegerpokal. Bei den Mädchen waren nur drei Teilnehmerinnen am Start. Als Besonderheit durften sie am Balken ihre eigene Kürübung zusammenstellen. Aufgrund der höheren Schwierigkeitsstufe in ihrer Balkenübung wurde Isabel Blaut, trotz eines Sturzes an diesem Gerät, Vereinsmeisterin.

Immer spannend ist es bei der E-Jugend (Jahrgang 2007 und 2008), da hier alle Turnerinnen auf einem sehr guten Niveau turnen. Gleichzeitig war diese Gruppe mit acht Teilnehmerinnen auch am Stärksten besetzt. Die Vereinsmeisterin vom letzten Jahr, Lina Michelle Weber, verteidigte erfolgreich ihren Titel vor Emelie Weber und Emma Soika

Matthieu Barbeau (E-Jugend) dominierte vor allem am Pauschenpferd und Reck und holte sich mit dem Wimpernschlag von 0,1 Punkten Vorsprung den Titel vor Lennart Wieland. Vor allem Dank seiner gelungenen Hocke über den Sprungtisch sicherte sich Leon Spies den Bronzerang.

Bei den Siebenjährigen der F-Jugend war Gero Reisch einziger Starter, turnte jedoch eine tolle Punktzahl und hätte damit einige Gegner in der E-Jugend zum Schwitzen gebracht.

Zum ersten Mal seit längerer Zeit turnte eine Gruppe des Nachwuchsturnens (Jahrgang 2010 und 2009) von Bruni Brielmayer mit, die bisher nur ein Mal pro Woche trainieren. Die Mädchen turnten an drei Geräten und sammelten erste Wettkampf-Erfahrungen. In der F-Jugend turnten vier Mädchen, die bereits seit den Sommerferien zweimal pro Woche trainieren. Auch für diese Turnerinnen war es der erste Wettkampf, dementsprechend hoch war auch die Aufregung im Vorfeld. Alle Mädchen durften auf das Siegerpodest des 1. Platzes und erhielten, wie auch alle Nachwuchsturnerinnen und -turner, Pokale, Medaillen, Urkunden und einen Sachpreis.

Peter Scheible