Gerätturnen

Gerätturnen: Rebecca Müller und Marc Pfeilsticker sind Vereinsmeister (mit Bildergalerie)

Die Favoriten setzten sich vergangenes Wochenende beim vereinsinternen Kräftemessen der Turngemeinde durch. Über 250 Zuschauer versammelten sich am Sonntag in der Waldseer Gymnasiumhalle im Fanblock und wurden mit guten Leistungen belohnt. Rebecca Müller und Marc Pfeilsticker sind Vereinsmeister 2017 der TG-Turnabteilung – Lisa-Marie Heiß gewinnt den Heidi-Tröster-Gedächtnispokal (Foto oben).

Die Turnerinnen der Aktiven Klasse durften sich drei von vier Geräten aussuchen. Mit starken Leistungen an Sprung und Boden setzte sich Rebecca Müller deutlich vor Mandy Schmid und Elena Wiest durch. Komplettiert wurde das starke Feld von Anna Wieland, Katja Scheible, sowie den punktgleichen Sophie Schad und Emily Koop. Den Kürwettkampf der C-Jugend-Damen dominierte Lisa-Marie Heiß vor Nena Neudhöfer und Isabel Blaut.

Zusätzlich belohnt für ihre konstanten Leistungen wurde Lisa-Marie Heiß. Sie erzielte mit 48,2 Punkte die höchste Gesamtpunktzahl im Kürvierkampf und erhielt aus den Händen von Rolf Tröster den Gedächtnispokal. Dieser wurde in Erinnerung an die 2017 verstorbene Heidi Tröster erstmals als Wanderpokal vergeben und von einem Turnerteam gesponsert. Er erinnert an ihre zahlreichen Verdienste für den Turnsport in Bad Waldsee. Sie hat vor allem das Mädchenturnen in Bad Waldsee aufgebaut und geprägt.

An den sechs olympischen Geräten turnten die Aktiven der Bezirks- bzw. Kreisligamannschaft. Hier machte sich vor allem die Erfahrung bemerkbar. Die fünf Turner der Jahrgänge 2003 bis 1996 beeindruckten das Publikum mit Salti und Kraftelementen. Marc Pfeilsticker siegte verdient vor Joseph Rehaag und Johannes Bayer. Auf Augenhöhe turnten Nick Zorell und Etienne Barbeau an fünf Geräten, mussten jedoch an den Ringen durch geringere Ausgangswerte zu viele Punkte abgeben. Ausgeglichen verlief in der C-Jugend der Vergleich von Lukas Barczyk und Aaron Steinhauser, den Lukas knapp für sich entscheiden konnte.

Bereits im ersten Durchgang waren die jüngeren Jahrgänge am Start. Mit vier Zehnteln Unterschied ging der Pokal in der D-Jugend an Maximilian Koop vor. Olivier Barbeau. Bronze sichert sicherte sich Moritz Knoll vor Lennart Wieland

Sechs Mädchen tunten in der D-Jugend. Hier machten zwei Zehntel den Unterschied aus. Emma Soika gewann mit 54,5 Punkten vor Michelle Weber. Zanele Sickinger erkämpfte sich Rang drei.

Aufgeregter waren die Sportler der E-Jugend. Acht Mädchen und fünf Jungen gingen an die Geräte. Yvonne Weber siegte vor Ida Leins und Joleyna Binder. Timeon Hiermeier setzte sich vor Kilian Freudenberg und Matthieu Barbeau durch.

Lauter Sieger gab es bei den Siebenjährigen der F-Jugend. Drei Jungen und acht Mädchen sammelten erste Wettkampfpraxis und wurden mit Medaillen und Urkunden belohnt.

Text: Peter Scheible/Galeriefotos: Heiko Stein