Faustball

Faustball: Bad Waldseer erkämpfen sich 3 wichtige Punkte für Verbleib in der Landesliga

75_icon_faustball_schwarz_auf_weiss_250pxMit viel Selbstbewusstsein und Engagement wollten die Faustballer den Landesliga Heimspieltag in der Durlesbachhalle bestreiten. Die Mannschaft, noch unerfahren in der Landesliga, erhoffte sich an diesem Spieltag mit guter Leistung Punkte einzufahren. Dass es zu einem Sieg und einem Unentschieden am Ende kommen würde, hatte so niemand auf der Rechnung. Somit konnte man mit 3 Punkten überraschen.

Im ersten Spiel traf man auf den TV Bissingen, den Absteiger aus der Verbandsliga. Ein angeblich schwerer Brocken. Doch mit druckvollem Angriffsspiel von den beiden Schlagmännern, Patrick Mägerlein und Hannes Hörmann, konnte man dem Favoriten Paroli bieten. Der erste Satz ging knapp mit 10:12 verloren. Im zweiten Satz wurde der Druck und das Risiko seitens der Waldseer erhöht. Der Lohn war der Satzgewinn mit 11:5. Jetzt war auf einmal alles möglich! Der guten Abwehrleistung von Elmar Wassmer und Micha Mägerlein sowie dem Zuspieler Thomas Hörmann war es zu verdanken, dass es spannend blieb. Die zahlreich gekommenen Zuschauer auf der Tribüne waren aus dem „Häuschen“, was die beiden Mannschaften auf dem Feld darboten. Sehr gutes, temporeiches Faustballspiel. Leider gingen Satz drei und vier trotz toller Leistung verloren.( 9:11) -(9:11).Die Punkte gingen an Bissingen.

Im zweiten Spiel des Tages trafen die Kurstädter auf den TSV Denkendorf. Mit Michael Stöckler als neuen Angreifer und Marcel Leins in der Abwehr, wollte man die gute Form fortführen. Dies gelang erstmal nicht! Der erste Satz wurde wegen zu vielen spielerischen Eigenfehlern und zu geringem Druck im Angriff mit 9:11 verloren. Alles oder Nichts war die ausgegebene Devise von Mentaltrainer Matze Welz, der die Mannschaft mit viel Motivation an der Linie erreichte. Das Spiel wurde fortan wieder kontrolliert. Mit dieser Einstellung ging es weiter und so konnten die Waldseer die Sätze drei und vier jeweils mit 11:7 für sich entscheiden und somit das Spiel mit 3:1 gewinnen.

Im letzten Spiel musste man gegen den TSV Lindau ran. Diese waren am heutigen Tag die stärkste Mannschaft. Mit Werner Störk in der Abwehr kam ein neuer Teamspieler zum Einsatz. Die Chancen die man sich ausrechnete waren nicht allzu hoch. Doch die Lindauer hatten auch ihre Probleme im Abschluss und somit konnten die TG Faustballer den ersten Satz mit 11:5 gewinnen. Lindau raffte sich zusammen und gleichten aus. So ging es weiter : spannend und impulsiv. Das Spiel endete 2:2 unentschieden.

Die TG Bad Waldsee steht nun nach dem zweiten Spieltag mit 6:4 Punkten auf dem sehr guten dritten Rang.

Martin Bernhard