Aus den Abteilungen

Erfolgreiches Wochenende für Athleten der fit 4tir TG Bad Waldsee

Veröffentlicht

Häcker wird Polizeimeister
140702_Häcker Dreiländergiro

Bad Waldsee\ Mit Beginn des Sommers beginnt auch die Hochsaison der Triathleten – in jeder Himmelsrichtung finden die verschiedensten Wettkämpfe für Ausdauersportler statt. So waren auch die Athleten der fit4tri TG Bad Waldsee auf mehreren Wettkämpfen vertreten.

Konstantin Häcker bewies am Samstag, 21.06. wieder einmal mehr, dass Triathleten auch gute Radfahrer sind. Häcker war bei einem der größten Breitenradveranstaltungen Europas, dem Dreiländergiro in Nauders am Start. Der Dreiländergiro führt auf äußerst anspruchsvollen 168 km über 3.300 Höhenmeter mit Steigungen bis 15 Prozent von Nauders über das Stilfserjoch, den Umbrailpass und den Ofenpass zurück nach Nauders. Hier konnte Häcker einen sehr starken 21. Gesamtrang aus dem über 1100 Teilnehmer großen Starterfeld, bestehend aus 30 Nationen erreichen. In der Altersklassenwertung bedeutete dies Platz 7 für ihn. Es waren auch drei weitere Waldseer bei diesem schwierigen Rennen am Start. Daniel Kloos vom Best-Sports Bad Waldsee erreichten den 51. Gesamtrang. Sein Vereinskollege Walter Melcher erreichte den 249. Gesamtrang. Pirmin Huber wurde 438.

Den darauffolgenden Samstag ging es mit der gewohnten Disziplin, dem Triathlon für die Athleten weiter. Beim 25. Unterallgäuer Triathlon in Ottobeuren gingen Gerhard Bochtler und Hubert Maurer in der Olympischen Distanz, sowie Manfred Steinhauser , Andreas Plaßwilm und Thomas Maurer in der Sprintdistanz an den Start. In der Olympischen Distanz waren 1,5 km schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km laufen zurückzulegen. Hier konnte sich Gerhard Bochtler, wie gewohnt mit überragender Leistung über einen 8. Gesamtrang und den Altersklassensieg freuen. Hubert Maurer belegte nach einer sensationellen Radleistung den 38. Gesamtrang und 5. Altersklassenplatz. In der Sprintdistanz (0,4 km schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km laufen) wurden Manfred Steinhauser mit starker Leistung mit dem 23. Gesamtrang und 5. Altersklassenplatz belohnt. Andreas Plaßwilm, der eher als Radfahrer bekannt ist meisterte auch das schwimmen und laufen sehr gut und konnte mit dem 68. Gesamtrang und 12. Altersklassenplatz abschließen. Von der Startgemeinschaft TG Biberach war Thomas Maurer am Start des Sprinttriathlons, um die Wettkampfform vor dem bevorstehenden Ironman in Frankfurt nächstes Wochenende noch einmal zu testen. Dieser Test war sehr erfolgreich – Thomas Maurer belegte Gesamtrang 2 und Altersklassenplatz 1.

Am selben Wettkampftag wurde auch der Reutlinger Swim&Run ausgetragen, bei dem der frischgebackene Papa Markus Löw teilnahm. Der Swim&Run umfasste eine 400 m lange Schwimmstrecke, die im Schwimmbecken absolviert wurde, sowie eine Ein-Kilometer Laufrunde. Dabei konnte Löw seinem alten Vereinskollegen, Triathlonprofi Michael Göhner gut auf der Schwimmstrecke folgen. Nach einem starken Lauf wurde er letztendlich mit Platz 3 In der Gesamwertung belohnt und belegte den 2. Platz in der Altersklasse.

Am darauffolgenden, verregneten Sonntag war der 3. Wettkampf der Baden-Württembergischen Triathlonliga in Erbach bei Ulm angesagt. Kurz davor wurde die fit4tri TG Bad Waldsee schockiert – durch krankheitsbedingte Absagen zweier Athleten war am Samstagabend der Start gefährdet! Durch das spontane Einspringen von Michael Koch von der TG Biberach konnte aber die Startvoraussetzung doch noch kurzfristig erfüllt werden. So gingen Patrick Scherer und Manuel Brielmayer von der TG Bad Waldsee, sowie Christian Ostertag und Michael Koch von der Startgemeinschaft TG Biberach an den Start. Durch Starkregen wurde die Radstrecke zu einer gefährlichen Angelegenheit – so kollidierte Ostertag schon kurz nach dem Aufsitzen auf die Rennmaschine mit einem anderen Athleten und zog sich durch den Sturz eine Beckenprellung und Schürfwunden zu. Er konnte aber den Wettkampf trotzdem fortsetzen. Patrick Scherer erreichte als erster aus dem Team mit dem 32. Gesamtrang in der 2. Liga das Ziel, knapp dahinter lag Manuel Brielmayer der den 35. Gesamtrang belegte. Michael Koch wurde 63., Christian Ostertag 74. Dies brachte der Mannschaft den 16. Platz ein.

Im Rahmen des Erbach Triathlons wurden auch die Polizei-Landesmeisterschaften ausgetragen, bei denen sich Konstantin Häcker den Titel sicherte und auch in der Wertung der Olympischen Distanz mit seiner Leistung den 2. Gesamtrang und 1. Altersklassenplatz erreichte. Karl Dachs durfte sich beim Erbach Triathlon ebenfalls über den Altersklassensieg in der Sprintdistanz freuen.
140702_Erbach Häcker 140702_Erbach Dachs