Badminton

Badminton: SG Bad Waldsee/Reute rutscht auf den 6. Tabellenplatz

75_icon_badminton_schwarz_auf_weiss_250pxAm 2. Spieltag der Bezirksliga musste die SG Bad Waldsee/Reute auswärts zwei äußerst knappe und somit bittere Niederlagen gegen den TSV Altshausen IV und V hinnehmen und rutscht auf den 6. Tabellenplatz.

 

TSV Altshausen IV – SG Bad Waldsee/Reute 3:5

Die SG legte direkt zu Beginn mit drei Siegen los: Ralf Frick und Ralf Strobel gewannen im Herrendoppel, Sabine Rauhut und Sarah Schmid überzeugten im Damendoppel und auch Maren Zitzmann und Christof Rauhut ließen den Gegnern im Mixed keine Chance. Doch plötzlich kippte das Spiel. Sabine Rauhut musste sich im Dameneinzel geschlagen geben und Raphael Kühndel und Siegfried Abt konnte im Herrendoppel nicht an die Trainingsleistung der vergangenen Wochen anknüpfen. Im Herreneinzel unterlagen Ralf Frick und Raphael Kühndel deutlich. Somit stand es aus Sicht der SG 3:4 und die Hoffnung ruhte auf Ralf Strobel. Er ackerte im sehr laufintensiven Herreneinzel, doch musste am Ende enttäuscht dem Gegner gratulieren.

 

TSV Altshausen V – SG Bad Waldsee/Reute 3:5

Gegen den TSV Altshausen V ging die SG erneut mit 3:0 in Führung: Ralf Strobel gewann sein Einzel souverän und zusammen mit Ralf Frick im Herrendoppel gab es kaum Luft nach oben. Währenddessen konnten auch Maren Zitzmann und Sabine Rauhut das Damendoppel für sich entscheiden. Doch dann erneut ein ähnliches Bild wie im Spiel zuvor. Christof Rauhut und Raphael Kühndel unterlagen im Herrendoppel und Maren Zitzmann musste im Dameneinzel der sehr erfahrenen Gegnerin den Sieg überlassen. Im Herreneinzel konnten Raphael Kühndel und Siegfried Abt den technisch hervorragenden Spielern aus Altshausen nicht das Wasser reichen. Zum Schluss kämpften Sarah Schmid und Ralf Frick im Mixed in drei Sätzen um das Unentschieden für die SG. Doch an diesem Tag wollte es einfach nicht klappen.

Für die SG Bad Waldsee/Reute spielten: Sabine Rauhut, Sarah Schmid, Maren Zitzmann, Ralf Frick, Christof Rauhut, Ralf Strobel, Siegfried Abt und Raphael Kühndel

Bericht: Sarah Schmid/Foto: Christof Rauhut