Triathlon

Triathlon: Helmut Ness ist Deutscher Meister

Am vergangenen Wochenende fand der traditionelle Allgäu Triathlon in Immenstadt statt. Neben der Deutschen Meisterschaft brachten der Start der Weltspitze, mit Jan Frodeno und Daniela Ryf, eine große Zahl an Athleten und Zuschauer an den Alpsee. Auch die Waldeer Triathleten waren bei diesem Triathlonfesival mit bester Stimmung am Start. Mit Anne Reischmann, Gerhard Bochtler und Helmut Ness waren hier auch große Chancen vorhanden einen Deutschen Meistertitel mit nach Waldsee zu bringen. Daneben waren auch die Brüder Thomas und Hubert Maurer, Karl Dachs und Rüdiger Ballmann am Start bei dieser schönen Veranstaltung.

Für alle Waldseer Athleten verlief das Rennen nach Plan und machten am legendären Kalvarienberg auf dem Rad einen starken Eindruck. Anne Reischmann konnte Ihre Stärke auf der Laufstrecke voll ausnutzen. Sie lief den Halbmarathon in 1:22 Stunden und damit die zweit schnellste Zeit, direkt hinter der Weltmeisterin Daniela Ryf. Im Ziel konnte Anne den 4. Platz in der Altersklasse AK25 und den 5. Gesamtrang der Frauen in einer Gesamtzeit von 4:38 Stunden erreichen. Ein sehr starkes Ergebnis bei dieser Profibesetzung.

Schnellster Mann der Waldseer war Helmut Ness. Vor allem durch seine sehr schnelle Zeit auf dem Rad mit 2:29 Stunden für die 90 km konnte er seine Konkurrenten abhängen. Nach dem anschließenden Halbmarathon mit 1:29 Stunden konnte er im Ziel den ersten Platz in der AK50 erreichen, was durch diese starke Leistung den Deutschen Meistertitel bedeutet! Auch Gerhard Bochtler war sehr stark unterwegs und erreichte mit einer Gesamtzeit von 4:39 Stunden 5 Minuten nach Helmut Ness das Ziel. Dabei musste er einen Konkurrenten ziehen lasse und erreichte damit den Vizetitel der Deutschen Meisterschaft in der AK55. Hinter ihm kamen Hubert und Thomas Maurer ins Ziel. Beide glänzten wie immer durch schnelle Radzeiten, die sie an diesem Tag auch wieder voll ausnutzen konnten. Hubert kam als 14. Und Thomas als 20. In der AK 50 ins Ziel. Marco Konrad, Karl Dachs und Rüdiger Ballmann kamen anschließend ebenfalls sehr zufrieden und mit starker Leistung ins Ziel.

Häcker, Löw, Huber und Kommer am Jannerseetriathlon

Zeitgleich zur Deutschen Meisterschaft im Allgäu waren die Waldseer Konstantin Häcker, Markus Löw, Pascal Huber und Florian Kommer am Jannerseetriathlon am Start. Dieser Triathlon umfasste eine Sprintdistanz, mit 400 m schwimmen, 16 km Rad fahren und 4 km laufen. Konstantin Häcker wurde dabei Gesamt dritter, hinter dem Profi Per Bittner und dem Sieger Lukas Pertl, einem österreichischem Nationalkaderathlet. Dahinter kam Markus Löw als gesamt 15. Und zweiter in seiner Altersklasse ins Ziel. Pascal Huber und Konstantin Häcker erreichten ebenfalls mit sehr schnellen Zeit und starker Leistung das Ziel.

Philipp Dudichum überragend bei der Challenge Regensburg

Bereits am 13. August startete Philipp Dudichum bei der Deutschen Meisterschaft auf der Langdistanz in Regensburg. Nach einem gelungenen Schwimmen mit 1:01h griff er auf dem Rad an und konnte trotz Wind und Regenwetter nach 4:49h vom Rad steigen um den Marathon, 4 Runden durch die wunderschöne Altstadt, zu absolvieren. Hier lief es besser als geplant und nach 3:40h beim Marathon und insgesamt 9:37:22 h und Platz 27 bei den Männern finishte er auf Platz 8 in seiner Altersklasse ,mehr als zufrieden.